Zweiter Platz bei der Ruderregatta rund um den Genfer See
Stefan Verhoeven mit Renngemeinschaft erfolgreich

Sie trotzen Wind und Wetter. Ruderobmann Stefan Verhoeven am Steuer und immer auf das Ziel fokussiert.
  • Sie trotzen Wind und Wetter. Ruderobmann Stefan Verhoeven am Steuer und immer auf das Ziel fokussiert.
  • Foto: Pedro Neto
  • hochgeladen von Tim Tripp

Kleve. Am 26. September fand die alljährliche Tour du Léman à l'Aviron statt. Sie ist mit 160 Kilometern die längste Nonstop-Ruderregatta der Welt auf einem geschlossenen Gewässer, dem Genfer See. Teilnehmen können Mannschaften in handgesteuerten Vierern, die sich eine solche Expedition körperlich zutrauen. Die Teilnehmerzahl ist normalerweise auf 25 Boote begrenzt. Da Genf Anfang September zum Corona-Risikogebiet erklärt wurde, sind dieses Jahr nur sechs Boote gestartet, denn viele wollten eine 14-tägige anschließende Quarantäne vermeiden. Dies führte dazu, dass keine der deutschen Mannschaften in ihrer ursprünglich geplanten Konstellation starten konnte.
Letztlich war es durch intensive Kooperation untereinander möglich, zwei deutsche Mannschaften zu vervollständigen. Stefan Verhoeven, Ruderobmann des CRC schloss sich der Renngemeinschaft der Neuwieder Rudergesellschaft an, für die er bereits 2013-15 gestartet ist. Obwohl er mit Dreien seiner vier Team Kollegen erstmals auf einer Regatta im Boot saß, gab es keine großen Anpassungsschwierigkeiten und sie konnten bei sehr instabilen Witterungsbedingungen einen soliden zweiten Platz erreichen - zwanzig Minuten hinter dem siegreichen anderen deutschen Boot, aber über zweieinhalb Stunden vor dem drittplatzieren Team. Wetterbedingt musste die Regatta von 160 auf 75 Kilometer verkürzt werden und so erreicht die Mannschaft um Verhoeven mit einer Gesamtzeit von 5h 46min die Ziellinie. Unter den gegebenen Bedingungen ein Ergebnis mit dem alle überaus zufrieden sind. Gratulation an alle Mannschaften zu diesen Leistungen. Am 03. Oktober geht die Marathon-Saison für den CRC weiter. Der Rhein-Marathon von Leverkusen nach Düsseldorf wird ebenfalls Coronabedingt im kleineren Rahmen als gewohnt stattfinden. Der CRC nimmt hier mit einer eigenen fünfköpfigen Mannschaft teil. Stefan Verhoeven startet zusätzlich mit seiner Renngemeinschaft.

Autor:

Tim Tripp aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen