Umut Akpinar wird neuer Trainer beim 1. FC Kleve

Umut Akpinar

Vor zwei Jahren hatte Umut Akpinar nach 19 Jahren und 600 Spielen für den 1. FC Kleve und den VfB Kleve die Fußballstiefel an den Nagel gehängt. Das Urgestein des 1. FC Kleve übernimmt in der neuen Saison 2017/2018 das Traineramt beim 1. FC und beerbt damit den bisherigen Coach Thomas von Kuczkowski.

Hier die offizielle Presseinfo des 1. FC Kleve vom heutigen (10.02.2017) Abend:

"Umut Akpinar wurde heute der I. Mannschaft als neuer Trainer für die Saison 2017/2018 vorgestellt. Der Vorstand und Georg Kress als sportlicher Leiter freuen sich mit Umut eine Wunschlösung präsentieren zu können. Neben diversen externen Kandidaten war Umut schon zu Beginn der Trainersuche eine mögliche Option für den Trainerposten. Aber erst nachdem mit Torben Sowinski ein adäquater Nachfolger für Umut als Trainer der II. Mannschaft gefunden wurde, stand der Beförderung zum Landesligatrainer im Sommer 2017 nichts mehr im Wege.

Torben Sowinski wird im Sommer 2017 die Nachfolge von Umut Akpinar als Trainer der II. Mannschaft antreten. Der am 06.12.1978 geborene Torben Sowinski ist Inhaber der A-Lizenz und seit Dezember 2014 Trainer des B-Ligisten DJK Labbeck/Uedemerbruch. Als Lehrer in den Fächern Mathematik und Sport hat er bereits 2007 seine Trainerlaufbahn beim damaligen Bezirksligisten TuS Xanten begonnen. 2009 hat er dann das Traineramt beim B-Ligisten Viktoria Alpen und 2012 beim damaligen Bezirksligisten SV Millingen übernommen.

Der Vorstand und der sportliche Leiter Georg Kress freuen sich mit Torben Sowinski einen adäquaten Nachfolger für Umut Akpinar gefunden zu haben. Torben soll den von Umut eingeschlagenen Weg weiter fortführen. Insbesondere das Heranführen von Jugendspielern an den Seniorenbereich und die Entwicklung von Spielern für die I. Mannschaft sind die Aufgaben die Torben mit großer Begeisterung fortführen möchte."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen