Pressemitteilung von Fridays for Future Geldern, Kevelaer, Kleve, Rees
Internationaler Klimastreik am 25.09.2020 , gemeinsam gehen die Ortsgruppen im Kreis Kleve auf die Straße!

Die Fridays for Future-Bewegung geht auch am 25.09. wieder auf die Straße. Mit Coronakonformen  Aktionen wolle man wieder Druck auf die Politik ausüben.Die Ortsgruppen Geldern,Kevelaer, Kleve und Rees einigten sich zudem auf ein gemeinsames Thema: Die Verkehrswende am Niederrhein! Konkret fordert die Bewegung Fridays for Future mehr Raum für Fahrräder und  Fußgänger in den Innenstädten sowie eine Verbesserung des ÖPNV's, besonders nachts und am Wochenende.

Geldern: Sauberkeit und ÖPNV müssen in den Vordergrund rücken
Die Ortsgruppe Geldern beginnt um 11:59 Uhr mit einer Müllaufsammelaktion am Gelderner Bahnhof und am Niersforum. Der Fokus der Aktion soll hierbei auf die Wertschätzung öffentlicher Anlagen und Verkehrsstrukturen wie den RE10 und die Bushaltestellen abzielen. Auch die Verschmutzung sei ein großes Thema. Conor Fiele von FFF Geldern: „Die Vermüllung des Bahnhofgeländes und der Gleisanlagen ist eine Katastrophe. Wir fordern, dass die Stadt und die Deutsche Bahn enger zusammenarbeiten und dass die Leute ihren Müll nicht überallhinschmeißen!“. Es wird darum gebeten, dass eigene Handschuhe aufgrund von Corona mitgebracht werden. Eimer und Zangen werden vor Orte zur Verfügung gestellt. Die Aktion endet spätestens 13:15 Uhr.

Kevelaer: Fahrradwege auf „Umwegen“ - dringender Handlungsbedarf!
Fridays for Future Kevelaer startet um 13:45 Uhr vor dem Rathaus mit einer Fahrraddemo. Gemeinsam mit dem ADFC möchte die Fridays for Future-Bewegung auf die katastrophalen und ungenügenden Fahrradwege in und um Kevelaer aufmerksam machen. Veronika Hartmann von Fridays for Future Kevelaer: „Die Fahrradwege in Kevelaer, gerade um das Bahnhofsgelände und die Innenstadt herum, sind eine Zumutung für alle Radfahrerinnen und Radfahrer. Wir müssen handeln und das Thema Verkehrswende in Kevelaer in Angriff nehmen!“. Die Fahrraddemo endet gegen 15:15 Uhr am Bahnhof.

Rees: Klimaschutz muss endlich die höchste Priorität erhalten
Parallel zu Kevelaer plant auch die Ortsgruppe Rees eine Fahrraddemonstration vom Reeser Marktplatz aus. Beginn hier ist um 15 Uhr. Die Fahrraddemonstration wird über die Dörfer von Rees verlaufen und soll mit Vorträgen lokaler Naturschutzorganisationen begleitet werden. Jule Schwartz von Fridays for Future Rees: „2020 ist das Jahr in dem uns die Wende zum Klimaschutz gelingen muss und deswegen ist es so wichtig, dass wir trotz Corona auf die Straße gehen. Wir müssen nochmals betonen: So wie jetzt kann und darf es nicht weitergehen, wir brauchen jetzt konkreten und wirksamen Klimaschutz!“.

Kleve: Büroeröffnung, Wahlprüfsteine und ein Statement: „Wir bleiben, bis ihr handelt!“
Als letztes lädt die Ortsgruppe Kleve ebenfalls zu einer Fahrraddemonstration mit anschließender offizieller Büroeröffnung ein. Beginn ist um 16:30 Uhr am Klever Bahnhof. Von dort aus geht es über Umwege zum Fridays for Future-Büro, wo um 18:00 Uhr eine offizielle Eröffnung stattfinden wird.
Jannik Berbalk, Vorstandsmitglied bei Fridays for Future Kleve: „Das Büro ist das Erste seiner Art in Nordrhein-Westfalen und ich freue mich, dass es in Kleve seine Pforten öffnet. Wir zeigen somit der Politik: „Wir bleiben! - so einfach verschwinden wir nicht aus der Politik!“. Das Fridays for Future-Büro sollte bereits im März 2020 offiziell eingeweiht werden, die Veranstaltung wurde damals wegen Corona verschoben.

Ein weiterer aktueller Punkt ist die Arbeit der Bewegung an Wahlprüfsteinen, welche zur Kommunalwahl in Kleve in vielen Geschäften ausgelegt wurden. Bis auf die AfD antworteten alle Parteien, welche zur Wahl des Stadtrates in Kleve antreten, der Bewegung. Bernhard Drießen, ebenfalls Vorstandsmitglied bei Fridays for Future Kleve: „Die Wahlprüfsteine von FFF für Kleve haben gezeigt, dass der politische Wille für mehr Klimaschutz in Kleve vorliegt. Es ist schön zu wissen, dass die Parteien allesamt die Fahrradinfrastruktur in Kleve stärken wollen und wenn allesamt den Ausbau wollen, so wird er wohl stattfinden. Die größte Sorge, die ich und viele meiner Freunde teilen, ist die, dass die Parteien sich nicht an die Versprechen des Wahlkampfs halten.“. Die Wahlprüfsteine sind unter http://fffutu.re/kleve_web einsehbar.

Autor:

Günter van Meegen aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

42 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen