Kranenburg - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Auch in Mülheim wütete Sturmtief "Ela" am Pfingstmontag 2014.
33 Bilder

Frage der Woche: Was sind eure Erinnerungen an das Pfingst-Unwetter "Ela" von 2014?

Windgeschwindigkeiten von bis zu 140 km/h und 40 Liter Niederschlag pro Quadratmeter – das Sturmtief "Ela" verwüstete vor vier Jahren Städte der Region. Was sind eure Erinnerungen an den Sturm?  2014. Es ist der Abend des 9. Juni. Der Deutsche Wetterdienst hat in NRW vor schweren Unwettern gewarnt. Nach dem Pfingstwochenende mit Rekordtemperaturen nähert sich über den Atlantik und Frankreich eine schwere Gewitterfront. Das Sturmtief "Ela" wird als eines der schwersten Unwetter der letzten...

  • Sprockhövel-Hiddinghausen
  • 25.05.18
  • 13
  • 13
Dieser Screenshot stammt von der Homepage "Zukunft Niederrhein".

Baggerseen-App zeigt Freizeitmöglichkeiten an 18 Seen und Naherholungsgebieten der Region

zukunft niederrhein, die Initiative von Sand- und Kiesunternehmen, hat die erste Baggerseen-App für den Niederrhein vorgestellt. Der „Baggerseen-Guide Niederrhein“ ist ab sofort für iPhones und Android-Smartphones kostenlos im App Store und bei Google Play erhältlich. Die App zeigt übersichtlich Freizeitaktivitäten an 18 niederrheinischen Baggerseen und weiteren Naherholungsgebieten, die durch die Sand- und Kiesgewinnung entstanden sind. Mit dabei sind Erholungsmöglichkeiten in Alpen, Duisburg,...

  • Wesel
  • 18.05.18
4 Bilder

Bekämpfung des Eichenprozessionspinners an Bundes- und Landesstraßen am Niederrhein

Der Landesbetrieb Straßenbau NRW, Regionalniederlassung Niederrhein lässt in den kommenden Wochen an allen Bundes- und Landesstraße in den Kreisen Viersen, Kleve und Wesel die Raupen des Eichenprozessionsspinners an befallenen Bäumen bekämpfen. Ab Mitte April beginnt die Raupenzeit des Eichenprozessionsspinners, einer von Juli bis September aktiven Mottenart. Die Raupen sind für den Menschen auf Grund ihrer giftigen Behaarung gefährlich. Bei Kontakt mit der Haut können starke Juckreize oder...

  • Wesel
  • 19.04.18
  • 1

Kastrationspflicht für Freigänger-Katzen: Was haltet Ihr davon?

In der Stadt Köln werden Katzenbesitzer seit Anfang April verpflichtet, ihre Tiere kastrieren und registrieren zu lassen, sofern sie nicht ausschließlich in der Wohnung gehalten werden. Mit dieser Katzenschutzverordnung will die Stadt Köln das Elend vieler wildlebender Katzen beenden und ihre ungehemmte Vermehrung bremsen, berichtet die Kölnische Rundschau.  Freigänger-Katzen gelten in dieser Jahreszeit ja auch als "Vogelkiller".  Auch Tierschützer begrüßen diese Verordnung. Soll so etwas auch...

  • Kleve
  • 19.04.18
  • 3
30 Bilder

Auch das Auge will im Armenveen genießen - tut es aber nicht mehr!

Der Kranenburger Bruch ist eine in der dritten Eiszeit durch eine Zunge des Nordpoleises gebildete Mulde. Darin mäandrierte der Rhein. Am Südrand befindet sich eine Rinne - ein toter Rheinarm. Arme Bauern dürften zwischen den dortigen Wall- und Moorwässerung unentgeltlich Streu und Brennholz entnehmen. Deshalb bekam dieses Gebiet den Zusatznamen "Armenveen". Nachdem dessen landwirtschaftliche Nutzung beendet war, renaturalisierte dieses Gebiet sich zu einer Region mit Landschaftsmosaiken, in...

  • Kranenburg
  • 16.04.18
  • 1
  • 2
3 Bilder

Scharbockskraut

Das leuchtende Gelb des Scharbockskrauts erfreut nicht nur uns, sondern auch zahlreiche Insekten. Der Name „Scharbock“ ist eine alte Bezeichnung für Skorbut. Das Kraut ist reich an Vitamin C und wurde früher auf langen Seereisen mitgenommen um damit der Vitamin-C-Mangelkrankheit Skorbut vorzubeugen, wobei einige Bestandteile des Krautes sogar giftig sind. Bevor die Blüte erscheint, können die jungen grünen Blätter als Salatbeigabe genossen werden.

  • Bedburg-Hau
  • 12.04.18
  • 3
  • 4
18 Bilder

Aufstieg zum Brandenberg und die ersten Veilchen

In der dünnen Höhenluft schleppten sich die Wanderer mit letzter Kraft zum Gipfelkreuz auf... 90 m Höhe ;-) Karfreitag Blut geleckt haben wir heute ein weiteres Hügelchen im Reichswald in Angriff genommen. Dabei kamen wir auch an einem seltsamen aufgeschütteten Hügel vorbei. Alter Bunker? Wasserspeicher? Eelco Hekster, kannst du es mir sagen? :-)  Ausgangspunkt der Wanderung heute war Frasselt. Im Wald gibt es immer etwas zu entdecken, sei es den magischen Baumriesen mit den verschlungenen...

  • Kranenburg
  • 02.04.18
  • 7
  • 12
14 Bilder

Nach der Abholzung eines langen Streifens Gehölz mehr Lebensraum für Vögel in der Großen Straße in Kranenburg

Die Große Straße in Kranenburg schläft immer tiefer ein. Das große Ladensterben setzt sich fort. Blinde und mit Papier zugehängte Schlaufenster sind ein schlechtes Aushängeschild für die einst dynamische Hauptstraße Kranenburgs. HIstorische Gebäude "verludern", weil sie nicht gepflegt werden. Verpackungsmaterialen trift man auf der Straße an. Es sind einige Gewerbetreibenden im historischen Ortskern auf die Idee gekommen für die Vögel mehr Lebensraum in Kranenburg zu schaffen. In der Gemeinde...

  • Kranenburg
  • 01.04.18
  • 2
18 Bilder

Karfreitag auf 3-Gipfel-Tour im Reichswald: die alte Rodelstrecke, bemooste Baumriesen und ein Tausendfüßler

In Sachen Karfreitag bin ich relativ altmodisch. Karfreitag ist ein stiller Tag für mich. Und wo könnte man ihn bei diesem herrlichen Sonnenschein besser verbringen als im Wald?  So starteten wir diesmal vom 1. Parkplatz hinter Frasselt aus. Parkplatz Rendez-vous, wie ich später noch lernen sollte. Ein Schelm, wer... ;-) Ziel war der Feuerwachturm auf dem Geldenberg. Meine alte Rodelstrecke übrigens, für Niederrheiner eine rasante Abfahrt (Bild 10). Das einzige Grün, was wir zu sehen bekamen,...

  • Kranenburg
  • 30.03.18
  • 6
  • 16
Taube UND Eichhörnchen? .... warum nicht?
11 Bilder

Eichhörnchen im Garten ....

Besuch von vielen unterschiedlichen Vogelarten in heimischen Gärten gehört zum Tagesgeschehen .... aber auch aus den nahen Wäldern gesellen sich liebe Besucher dazu, die Eichhörnchen. Beide Gattungen scheinen sich das Essen zu gönnen .... wie meine Impressionen von heute zeigen ....

  • Kalkar
  • 29.03.18
  • 7
  • 9

Augen nach oben: Nistkästen im historischen Ortskern von Kranenburg

Wer künftig durch den historischen Ortskern Kranenburg geht, der sollte das mit „erhobenen Haupte“ machen und ab und zu den Blick nach oben richten, denn dann wird er eine Anzahl Nistkästen entdecken, die in den Bäumen vor einigen Tagen angebracht wurden. Mit der „Nistkasten-Aktion“ – eine Initiative der Gewerbetreibenden im historischen Ortskern – soll dem immer knapper werdenden Lebensraum der Vögel entgegengewirkt werden. Die rund 30 Nistkästen, die von Geschäftsinhaber und Privatpersonen...

  • Kranenburg
  • 27.03.18
  • 1
Kupferaugen blicken Dich an
3 Bilder

Die Amphibien wandern! - Naturschützer bitten um Rücksichtnahme

Frühling lässt sein blaues Band... , wir kennen das. Der Winterschlaf weicht, die längeren Tage und höheren Temperauen wecken unsere Lebensgeister; aber auch die Amphibien regen sich wieder. Kröte, Frosch und Co. begeben sich auf die Wanderung zu ihren Laichgewässern. Aktive von NABU und NAJU im ganzen Kreisgebiet sind deshalb an Amphibienschutzzäunen im Einsatz. Autofahrer sind aufgerufen, bei Fangzaunkontrollen vorsichtig zu fahren und auch an ungeschützten Strecken Rücksicht auf die...

  • Wesel
  • 24.03.18
  • 3
  • 5
Diese Hummel hat Regine Hövel mit ihrer Kamera "begleitet". Foto: Regine Hövel / lokalkompass.de
157 Bilder

Foto der Woche: Frühlingsboten

Noch sinken die Temperaturen nachts unter den Gefrierpunkt, aber beim Blick in den Kalender wird klar: Es ist Frühling! Und so suchen wir in dieser Woche typische Frühlingsboten! Habt ihr sie schon gehört? Spatzen und Meisen trällern am Morgen, um die geeignete Partnerin zu finden. Das Mehr an Licht bringt ihre Hormone in Schwung und sie sind ganz auf "Vogelhochzeit" eingestellt. Auch Igel und Feldhamster erwachen aus dem Winterschlaf und streifen auf der Suche nach Nahrung umher. Und auch...

  • Velbert
  • 24.03.18
  • 49
  • 34

Ploggen sie?

Ploggen ist gut für die Figur und für die Natur, verheißt ein neuer Trendsport. Er richtet sich hauptsächlich an alle Jogger. Aber auch Wanderer und Lauffreunde können ihn ganzjahreszeitlich ausüben. Das aus Schweden stammende kostenlose Fitnessprogramm breitet sich in vielen Ländern der Erde immer weiter aus. Das Wort Plogging ist eine Mischung aus Jogging und dem schwedischen Wort plocka (sammeln). Also Lauf- oder Wanderschuhe an, Müllsack schnappen und los gehts: laufen/gehen, anhalten, nach...

  • Wesel
  • 19.03.18
Das Foto zeigt Fabienne Palm, die gemeinsam mit anderen Naturschützern die aktive Bewässerung aufgebaut hat

Die Wiesenvögel werden zur Brut erwartet

Ehren- und Hauptamtliche der NABU-Naturschutzstation Niederrhein haben in den letzten Tagen und Wochen verschiedene Flächen in der Düffel für Wiesenvögel aufgewertet. Und die ersten Kiebitze sind auch schon aus ihren Winterquartieren zurück am Niederrhein. Die Naturschützer hoffen auf ein Frühjahr, das weniger trocken ist als das letzte. Wiesenvögel wie Kiebitz und Uferschnepfe lieben feuchte Wiesen, wie es sie Jahrhunderte in der Düffel gab. Das Gras wächst langsam und lückig auf und darf...

  • Kranenburg
  • 18.03.18
  • 2
Besuch aus dem nahen Wald - Herzlich willkommen!
4 Bilder

Hier sind alle Tiere willkommen ....

.... jetzt weiß ich, wer so gern die im Vogelhaus und in aufgehängten Beutelchen bereit liegenden Nüsse mit Hingabe verspeist .... Eichhörnchen aus dem nahen Wald besuchen mich fast täglich und sorgen für viel Freude beim Zuschauen und Beobachten ....

  • Kalkar
  • 16.03.18
  • 5
  • 10
Ein doppelter Regenbogen über der Viktor-Reuter-Straße in Herne.
43 Bilder

Foto-Aktion: Zeigt uns die schönsten Regenbögen über NRW

Gestern war Regenbogen-Tag in NRW. Am Nachmittag prangte sogar dieser doppelte Regenbogen über der Herner Innenstadt – das sieht man nicht alle Tage. Schade, dass mein Telefon die Farben nicht originalgetreu wiedergibt, aber ich bin sicher, dass unsere zahlreichen Community-Fotoprofis da bessere Ergebnisse vorweisen können. Lasst uns hier doch mal ein paar Bilder sammeln!  Also, zeigt her eure schönsten Regenbögen, aber nur die von gestern bitte! Los geht's!

  • Herne
  • 13.03.18
  • 12
  • 30
Vorher
15 Bilder

Aufräumungsarbeiten an der Bahntrasse der Draisine mit Großhächsler

Beim Abholzen des Geholzes an der Bahntrasse wurden die Stämme, Äste und Zweigen aufgestapelt. Danach ging der Forstmulcher über den abgeholzten Streifen, damit die Reste der Bewachsung entfernt wurden. Danach war es spannend, wie lange es dauern wird, bevor die große Zahl Holzstapel entfernt sind. Denn die Draisinen sollen nächste Woche wieder fahren. Dann muss die ganze Strecke befahrbar sein. Heute habe ich mir mal angeschaut, wie diese Arbeit vorgeht. Zwei Trecker mit einem Anhänger, ein...

  • Kranenburg
  • 12.03.18
  • 2
  • 1
Ein stimmungsvolles Bild geben diese Krokusse im Forstgarten ab. Foto: Tim Tripp
10 Bilder

Wer hat den Frühling gesehen? Ladet eure Bilder hoch!

Kaum gab es die ersten wärmeren Tage, da sprießen diese Krokusse wie Pilze aus dem Boden. Besonders schön anzusehen ist die blühende Pracht im Klever Forstgarten. Habt auch ihr schon erste Frühlingsboten entdeckt? Dann ladet euer Bild doch unter diesem Beitrag hoch! Mit ein bisschen Glück, wird es sogar in der Printausgabe des Klever Wochenblattes veröffentlicht!

  • Kleve
  • 06.03.18
14 Bilder

Das Abholzen neben der Draisinenbahn hat sein Ziel am Hettsteeg in Kranenburg erreicht (Folge 3)

Bei klirrender Kälte habe ich heute in Kranenburg geschaut, wie in Folge 2 geschilderte Probleme mit dem Fällen der Bäume und Sträucher gelöst worden sind. Ich erwähnte schon in dieser Folge, dass ich neugierig war, wie das Problem bei dem Elsendeich und dem Draisinenbahnhof gelöst wird. Zwischen dem Galgensteeg und dem Elsendeich wurde einfach einen breiten Streifen Gehölz an der Nordseite der Bahntrasse entfernt, und beim Bahnhof führt dieser abgeholzte Streifen direkt an der Remise der...

  • Kranenburg
  • 27.02.18
  • 3
  • 1
So könnte es aussehen.

Erlebniswelt Natur - Kita Kinderburg mit naturnahem Außengelände

Kreis Kleve/Kranenburg. Isabel Beermann, Leiterin der Kranenburger Kita Kinderburg, lässt ihren Blick in die Weiten der Düffelt schweifen, über die saftigen Wiesen, die naturbelassene Vegetation. Ihre Augen verraten Begeisterung darüber, genau hier wohnen und arbeiten zu dürfen: „Wir möchten den Kindern genau diese Leidenschaft vermitteln, die wir spüren, möchten ihnen die Erfahrungen in und mit der Natur nahe bringen, die wir hier so schätzen und dazu das Spiel mehr und mehr nach draußen...

  • Kleve
  • 26.02.18
  • 2
  • 2
21 Bilder

Das Abholzen neben der Draisinenbahn hat nun Kranenburg erreicht (Folge 2)

Die Abholzarbeiten neben der Draisinenbahn werden superschnell fortgesetzt. Abgeholzt darf nur bis Ende des Monats. Das schaffen die Jungs sicherlich. Waren sie Donnerstag den 22. Februar noch kurz vor dem Erlenbruchwald in Nütterden gelangen. Samstags darauf hatten sie schon fast den ehemaligen Bahnhof in Kranenburg erreicht. Leider ist durch die Rodung in der Nähe der Straße Wolfsboss ein schöner Streifen Erlenbruchwald verloren gegangen. Der größte Teil dieses Sumpfwaldes erstreckt sich...

  • Kranenburg
  • 25.02.18

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.