Kranenburg - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

18 Bilder

Schöne Natur
Erkundung des Hingstbergs in Nütterden

Es sind nur 1,5 km gehen, um viele schöne und interessante Stellen am Hingstberg zu entdecken. Die Rundwanderung beginnt an der Römerstraße, wo die Straße Am Hofberg mündet. Da geht es bei an Gartenbau Nienhaus an einem Rapsfeld vorbei. Diese Pflanzen tragen keine gelben Blumen. Diese sind längst ausgeblüht und haben Samen gebildet. Hat auch seine Stimmung. An der Seite gegenüber der Pferdenwiese sind dieses Jahr Rüben angepflanzt. Am Nordhang leiden diese unter der Trockenheit. Mehrere Rüben...

  • Kranenburg
  • 22.07.19
  • 1
64 Bilder

Mein erstes Taubenschwänzchen
Auf dem Hortensienfest 2019 auf Schloss Moyland

Heute sollte es etwas zum Entspannen sein. Am besten in der Natur und sehr gern eine Blütenpracht zum Genießen. Warum also nicht mal zum Hortensienfest nach Schloss Moyland?  Heute und morgen von 10 - 18 Uhr sind dort wahre Blütenträume anzuschauen. Der Eintritt kostet 5 € und ab 17 Uhr sogar nur 2 €. Der Parkplatz war schon gut gefüllt, als ich um die Mittagszeit ankam. Wie auch beim Weihnachtsmarkt Autokennzeichen von nah und fern. Es war definitiv die richtige Entscheidung. Die Sonne machte...

  • Kleve
  • 13.07.19
  • 20
  • 7
10 Bilder

Adebare am Niederrhein
Erste Jungstörche jetzt flügge

Während die Jungstörche in Riswick, Till oder am Erfgen in der letzten Woche noch die Muskeln stärkten und erste Flugversuche starteten, sind die Jungstörche in Zyfflich bei Haus Polm bereits flügge. In Kürze dürfte es auch bei den anderen so weit sein. Vor dem ersten Flug stehen unzählige Hochsprünge auf dem Programm. Die Sprünge der Jungen gehen teils vier, fünf oder gar noch mehr Meter in Richtung Himmel. Dies ist gar nicht mal so ungefährlich. Besonders das Landen muss geübt werden. Ein...

  • Klever Wochenblatt
  • 07.07.19
  • 4
  • 3
21 Bilder

Blütenpracht unterwegs
Blühende Kartoffelfelder in Nütterden

An der Stelle, wo in Nütterden die Straße Am Hammereisen auf die Lindenstraße (B9) stößt, erstreckt sich ein ausgedehntes Feld mit Kartoffelpflanzen. Nun blühen diese und ihre Blüten haben das ganze Gebiet mit herrlichen weißen Blüten geschmückt. Die Kartoffelblüten erwecken den Eindruck eines Blumenzwiebelfeldes. Es lohnt sich mal diese Blütenpracht anzuschauen. Das ist möglich von der B9, zwischen dem unbebauten Teil von der Straße Sieb bis Mühlenweg und von der Europa-RadBahn zwischen der...

  • Kranenburg
  • 16.06.19
  • 1
  • 3
19 Bilder

Ein Paradies in Kranenburg
Der wunderschöne Garten von Dr. Hübbers an der Steinwässerung in Kranenburg

An der Steinwässerung, der vor vielen Jahren ausgegraben wurde, damit das Kranenburger Bruch entwässert werde konnte, hat Dr. Karl-Heinz Hübbers ein Grundstück von etwa 6000 m² erworben. Er sammelte darauf mehr als 40 Jahre Rhododendren und schon über 30 Jahre züchtet er mit Erfolg Kalmien. Im Frühjahr verzaubern diese mit ihren Blüten den Garten  in eine wunderschöne Farbenwelt. Seine Frau Latchmin sorgte für die Unterpflanzungen mit Stauden und Zwiebelgewächsen. Es wurden auch Nadelbäume...

  • Kranenburg
  • 26.05.19
  • 1
  • 1
Das Programm umfasst spielerisch aufbereitet Artenkenntnis und Wissen über den Lebenszyklus der Vögel.

Von Kiebitz bis Uferschnepfe - Wiesenvögel sind das Thema an der Willibrord-Schule in Kellen

Kellen. In der Willibrord-Schule in Kellen dreht sich diese Woche alles um die heimischen Wiesenvögel Kiebitz, Uferschnepfe und Co. 264 Kinder der Grundschule möchten die Naturschützer der NABU-Naturschutzstation Niederrhein bei der Projektwoche für die heimischen Wiesenvögel begeistern. Höhepunkt ist die Exkursion in die Hetter, bei denen die Kinder die Vögel ganz nah durchs Fernrohr beobachten können. Das abwechslungsreiche Programm umfasst spielerisch aufbereitet Artenkenntnis und Wissen...

  • Kleve
  • 24.05.19
Frühling 2014 beide Pappeln stehen noch an ihrem Platz.
16 Bilder

Kämpfe zum Überleben in der Natur
Zwei Bäume im Kranenburger Armenveen kämpfen zum Überleben

Am 24. Juli 2015 zog Sturmtief Zeljko über den Niederrhein hinweg und richtete Schäden an. Zwei wuchtige Bäume an der Moorwässerung in der unmittelbaren Umgebung der Stelle der Mündung des Schwarten Waters im Kranenburger Bruch in der Nähe von Tütthees stürzten dabei auf die Erde. Soweit ich mich erinnern kann, waren eszwei Pappeln. Erdmassen mit den Wurzeln von ihnen bildeten dabei meterhohe senkrechte Wände. Die Nabu, die dieses Naturschutzgebiet betreut, räumte diese Bäume nicht. Neue...

  • Kranenburg
  • 07.05.19
In Bedburg-Hau wurden 252 Osterfeuer angemeldet. Zuviel, meint Bürgermeister Peter Driessen.

Umfrage
Soll die Zahl der Osterfeuer reduziert werden?

In der Gemeinde Bedburg-Hau will Bürgermeister Peter Driessen die Zahl der Osterfeuer im nächsten Jahr deutlich reduzieren. 252 Feuer waren 2019 angemeldet. Auch in Kranenburg ist die hohe Zahl der Osterfeuer (190) ein Problem. Die Verantwortlichen vertreten die Auffassung, dass Osterfeuer immer mehr zur Entsorgung von Abfällen dienen. Was meint Ihr? Wird es endlich Zeit, die Zahl der Osterfeuer zu reduzieren? Einige Antworten möchten wir gerne mit Namen und Foto auch im Klever Wochenblatt...

  • Bedburg-Hau
  • 24.04.19
  • 1
2 Bilder

Storchennest Frasselt

Ein Storchennest auf einem alten Strommast Im vergangenen Jahr wurden in Frasselt einige Stromkabel entfernt. Beim Wegnehmen der Masten entstand spontan die Idee eines Storchennestes. Immerhin war der Holzpfosten schon da! Zum Glück stimmte Westnetz zu und sie wollten einen der Masten für die Störche stehen lassen. Aber mit einem Mast hat man noch kein Storchennest. Dafür musste ein Nest gebaut werden und auf den Holzpfosten gestellt werden. Die Idee eines Storchennestes in Frasselt war ja sehr...

  • Kranenburg
  • 03.04.19
Holzschnitt aus dem Anfang des 16. Jh.
7 Bilder

Liebe in der Natur
Nicht nur Demophon umarmte einen Baum – im Reichswald machen das Baumpaare, die sich liebevoll vereinigt haben

Als Demophon, der Geliebte von Phyllis, lange Zeit nicht nach Hause kam, nahm Phyllis ihr das Leben und wurde als blattloser Mandelbaum umgewandelt. Nachdem Demophon von seiner Reise zurückgekehrt war, traf er Phyllis als Baum an und umarmte sie innig. Die Liebe Demophons gab ihr Kraft und sie trieb Blätter auf ihren Zweigen aus. Als ich gestern einen Spaziergang über die „Waldsaumallee“ an der Grenze zu Nütterden machte, ließ ich mich nicht stören vom Waldfriedhof um mich, sondern betrachtete...

  • Kranenburg
  • 03.04.19
  • 1
5 Bilder

In der Landwirtschaft ist man aktiv
Husten und nießen auf der Europa-RadBahn

Bei herrlichem Wetter am 1. April zieht es nach draußen. Mal sehen, wie weit die Arbeit auf der Europ-RadBahn ist. Diese Bahn ist noch nicht asphaltiert. Die roten Stäbchen warten noch, bis sie den Sensor auf der Asphaltiermaschine beim Asphaltieren berühren können, damit der Asphaltierer gewarnt wird, dass er beilenken muß. Der Landwirt fuhr heute mit seinem Trecker aufs Land, um Kartoffeln zu pflanzen. Der Wind sorgte dafür, dass ein Sandnebel die Radfahrer und Fußgänger in sich aufnahm und...

  • Kranenburg
  • 01.04.19
Am 19. März wurde ein Nest mit drei Eiern gefunden.

Erstes Kiebitznest entdeckt - die Brutsaison hat begonnen

Kranenburg. Heimische Wiesenvögel, das sind zum Beispiel Kiebitz, Großer Brachvogel und Uferschnepfe. In Schwerpunkträumen in der Düffel und der Hetter haben haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter der NABU-Naturschutzstation Niederrhein verschiedene Maßnahmen ergriffen, um die Bestände dieser bedrohten Arten zu sichern. Dieser Moment ist jedes Jahr besonders: Mitte März wird das erste Nest mit Eiern eines Kiebitz‘ entdeckt. Es liegt meist gut versteckt in einer Wiese oder auf einem noch nicht...

  • Kranenburg
  • 20.03.19
  • 1
  • 2
14 Bilder

Anfang März 2019: Es grünt so grün ...

Pünktlich zum Tulpensonntagszug in Bedburg-Hau blühten bereits die ersten Tulpen. Obwohl, die Tulpe überhaupt nichts mit dem Tulpensonntag zu tun hat, ebenso wenig wie die anderen Blumen (Nelke, Rosen, Veilchen) mit den Narrentagen. Das die Tulpe hier und dort schon blüht hat heuer eher mit dem närrischen Wetter zu tun. Nicht nur die Tulpe blüht, auch andere Gewächse blühen bereits oder ihre Knospen stehen kurz vor dem Sprung. Alles viel zu früh für diese Jahreszeit. In meinem Garten konnte ich...

  • Bedburg-Hau
  • 06.03.19
  • 5
  • 3
21 Bilder

Auf dem neuen Radschnellweg (4)
Das letzte kleine Stück auf deutscher Seite - vom Forstgarten bis zum Bahnhof

Ein kleiner Spaziergang zum Relaxen. Immer wieder schöne Ausblicke vom Forstgarten an der Hochschule vorbei bis zum Bahnhof. Die Überlegung meines Mannes, ob die kleine Plattform am Tierpark eine Erinnerung an den Halt von Kaiser Wilhelm II im Tiergarten sein könnte. Am Red Waggon entlang, der Mitte März wieder seine Pforten öffnet, wie wir erfahren haben. Ein jeckes Tier im Kreisverkehr. Und ein bisschen Sonne obendrein.

  • Kleve
  • 02.03.19
  • 4
  • 3
30 Bilder

Auf dem neuen Radschnellweg (2)
Von Donsbrüggen nach Nütterden

... kommen wir nun sozusagen BürgerReporter Eelco Hekster entgegen. Denn er hat letztens von der Strecke Kranenburg - Nütterden berichtet.  An diesem Sonntag im Februarfrühling herrscht schon reger Betrieb auf der Route, wie gedacht, wird die Radbahn schon jetzt sehr gut angenommen. Noch teilen sich Fietser und Fußgänger den Weg, aber das wird wohl bald anders aussehen.  Wieder gibt es längs der Strecke einiges zu sehen, die ersten Frühlingsblüher, ein Straußengehege und immer wieder schöne...

  • Kleve
  • 17.02.19
  • 4
  • 3
Chimonanthus praecox
3 Bilder

Und Frühling ist's!

Hinauf hinab ein Mückenschwarm auf Leitern reiner Luft Am Fuß davon ein früher Strauch verströmt den reichen Duft Der Himmel zeigt das schönste Blau kein Wölkchen zeigt sich dort Und Ruhe kehrte oben ein die Gänse sind ja fort Der frühe, duftende Strauch ist der Chimonanthus praecox, wortwörtlich der "frühe Winterblüher", der 2018 schon zu Weihnachten blühte. Die Himmelsleiter besteigen in diesem Fall die Mücken. "Par un frêle escalier de cristal invisible, / Effarée et dansante, elle descend...

  • Bedburg-Hau
  • 16.02.19
5 Bilder

Insektensterben: Gestaltungssatzung gegen Steinwüsten

Die Jahreszeit rückt wieder näher wo wieder Gärten und Vorgärten auf Vordermann für den Frühling und Sommer gebracht werden. Leider rückt auch die Jahreszeit näher wo viele Gärten und Vorgärten in Steinwüsten umgewandelt werden, pflegeleicht und immer schön aufgeräumt. Ein Häuschen im Grünen, ja, doch ums Haus herum eher nicht. Und die mitunter aufwendige Gartenarbeit, den Zeitaufwand dafür, kann man doch besser anders verwenden – „Social Media“ lässt grüßen, mit der heilen Welt und schönen...

  • Bedburg-Hau
  • 08.02.19
  • 1
  • 1
19 Bilder

Natur
Wildgänse beobachten - Nun auch im Wiesenland bei Nütterden

Gestern war es ein sonniger Tag und mit meiner Tochter machte ich einen Spaziergang durch das Wiesenland in Nütterden. An der Bruschen Straße entdeckten wir große Mengen Wildgänse. Die gab es in den vorigen Jahren dort noch nicht. Um sie zu sehen, musste man zum Altrhein zwischen Düffelward und Rindern fahren. Ich machte ein Foto von den Wildgänsen mit meinem Handy. Zuhause schaute ich mir dieses Mal an. Darauf stand eine große Wiese mit dunkeln Punkten. Das war alles. Ein heiteres Ratespiel...

  • Kranenburg
  • 25.12.18
  • 2

Vierbeiner der Woche: "Dingo" sucht ein neues Zuhause

Schäferhundfreunde aufgepasst! Hier kommt Dingo, ein prachtvoller Schäferhundrüde. Der hübsche, agile und temperamentvolle Dingo ist junge 4 Jahre und sucht ein schönes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, gerne auch mit größeren, "standfesten" Kindern. Dingo ist sehr aufmerksam , gelehrig und gehorsam. Er möchte sich gerne binden und einfach nur, typisch für den Schäferhund, gefallen! Dingo liebt schöne und ausgiebige Spaziergänge, hätte dazu aber auch gerne geistige Auslastung. Er ist sehr...

  • Kranenburg
  • 22.10.18
  • 1

Reichswald: Waldspaziergang am 28. Oktober

Der Reichswald: Kleves grüne Lunge ist ein weißer Fleck auf der politischen Landkarte Auf einem Spaziergang durch den Reichwald berichtet der Biologe Dietrich Cerff von der NABU-Naturschutzstation Niederrhein über folgende Themen: • naturnahe Waldbestände versus naturferne Forsten • ökologische Bedeutung von Wald • was kann der Reichswald für für die umliegenden Orte bedeuten? Einerseits ist der Klever Reichswald ein Begriff im gesamten Rheinland, ist es doch der größte zusammenhängende Wald im...

  • Kleve
  • 20.10.18
  • 1
Der Wolf hält Ausschau nach Beute. Soll sein Schutz gelockert und er zum Abschuss freigegeben werden?

Frage der Woche: Sollen Wölfe zur Jagd freigegeben werden?

Der Wolf ist zurück in Deutschland. Nachdem er zur Jahrtausendwende fast komplett aus unseren Wäldern verschwunden war, beginnt er nun wieder bei uns heimisch zu werden. Doch nicht alle sehen dem positiv entgegen.Wölfe sorgten schon immer für Staunen in der Gesellschaft, sowohl in positivem Sinne als auch im Negativem. Er gilt als Wildhund, extrem scheu und unauffällig. Dennoch haben viele Menschen Angst vor Wölfen.  Das macht sich schon in Grimms Märchen "Rotkäppchen und der böse Wolf"...

  • Oberhausen
  • 19.10.18
  • 46
  • 6
Wildgänse im Abendlicht
3 Bilder

Gänse im Anflug auf den Niederrhein - Exkursionen der Biologischen Station beginnen bald!

Weihnachten ist noch etwas hin, doch der Winter ist jetzt schon zu sehen. Sein Bote rastet bereits am Rhein, steht in kleinen Gruppen auf Wiesen, Weiden und Äckern. Er katzengroß, grau, hat zwei orangene Beine, einen Schnabel derselben Farbe und darüber eine auffallend weiße Stirn. Hinzu kommen schwarze Streifen auf der Brust, die geübte Augen schon von weitem erkennen. Einen Namen hat dieser Winterbote auch: Anser albifrons, zu Deutsch Blässgans. Noch sind es wenige, doch mit jedem Herbsttag...

  • Wesel
  • 10.10.18
  • 2
  • 6
Rocko ist verschmust und herzlich.
2 Bilder

Unser Vierbeiner der Woche: "Rocko"

Der liebe Rocko sucht Familienanschluss! Der fast zweijährige Mischlingsrüde sucht eine sportliche, hundeerfahrene Familie mit größeren Kindern. Rocko ist ein verschmuster, verspielter und herzlicher Hund mit Temperament. Er geht sehr gerne spazieren, läuft gut an der Leine und ist ein aufgewecktes Kerlchen. Die Grundkommandos beherrscht er und auch dass er noch nicht gut alleine bleiben kann, lässt sich durch seine Lernbereitschaft sicherlich gut und schnell beibringen. Andere Hunde auf...

  • Kranenburg
  • 08.10.18

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.