Outdoor-Sport in Langenfeld
Outdoor-Sport in Langenfeld soll besser werden

Die Corona-Krise geht in die Verlängerung. Der Lockdown dauert an. Darunter leidet auch der Sport. Das Vereinsleben liegt seit über einem Jahr weitgehend brach. Mannschaftssport ist weiterhin nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich. Umso mehr Bedeutung gewinnt der Individualsport. Das Laufen an der frischen Luft oder vergleichbare Betätigungsformen erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Zwei bereits 2020 gestellte Anträge der FDP Langenfeld, die im kommenden Sportausschuss beraten werden sollen, gewinnen vor diesem Hintergrund besondere Bedeutung. Einerseits beantragen die Freidemokraten, die Laufstrecken im Stadtgebiet zu ertüchtigen (Link Laufstreckenantrag). Andererseits beantragen sie, einen Outdoor-Fitnesspark („Trimm-Dich-Pfad“) einzurichten (Link Fitnesspark). Abgestimmt werden soll am 14. April 2021. Im Einzelnen:

Mit dem ersten Antrag soll die Verwaltung der Stadt Langenfeld beauftragt werden, Laufstrecken in den üblichen Wettkampfdistanzen auf dem Stadtgebiet zu vermessen und zu beschildern. Insbesondere Kurzstrecken im Bereich drei und fünf Kilometer, aber auch längerer Distanzen sollen umfasst sein. Die Beschilderung soll schlicht und auf das Wesentliche konzentriert sein (Distanz, Verlauf etc.). Die genaue Umsetzung soll in enger Abstimmung mit den Sportvereinen vor Ort durchgeführt werden. Auch eine Darstellung auf der Homepage und der Langenfeld App, sowie eine Übertragbarkeit auf das eigene Smartphone oder Wearable, sind geplant.

Hierzu äußert sich der stellvertretende Vorsitzende der FDP Langenfeld und sachkundige Bürger im Sportausschuss, Mirko Bange, wie folgt: „Wir wollen Langenfeld zum Läuferparadies machen! Nachdem im Sportentwicklungsplan 2012 beschlossen wurde, ein Laufstreckennetz aufzustellen, ist kaum etwas passiert. Das muss sich ändern. Die Corona-Krise hat schonungslos offen gelegt, dass das Individualsportangebot in Langenfeld verbesserungsbedürftig ist. Mit wenig Geld für ein paar schlichte und formschöne Schilder sowie vorhandenes Personal für Planung und Installation kann hier viel erreicht werden. Zumal die örtlichen Vereine nach unserer Vorstellung eng in die Planungen mit einzubeziehen wären und ihre Expertise voll einbringen könnten. Insofern hoffen wir auf eine breite Unterstützung in Sportausschuss und Rat.“

Mit dem zweiten Antrag soll die Verwaltung einen Outdoor-Fitnesspark (früher auch bekannt als „Trimm-Dich-Pfad“) errichten und unterhalten. Dieser könne sich nach Vorstellung der Liberalen an eine der Laufstrecken anschließen und soll mindestens über 12 Stationen zur ganzheitlichen körperlichen Ertüchtigung verfügen. Dabei soll darauf geachtet werden, dass die Geräte pflegeleicht und robust sind.

„Auf Langenfelder Boden existiert kein Outdoor-Fitnesspark, der über eine kleinere, lokale Ansammlung von ein paar Gerätschaften, wie z.B. im Freizeitpark Langfort, hinausgeht. Das ist doch eigentlich ein Armutszeugnis! Ein richtiger ‚Trimm-dich-Pfad‘, auch wenn ich diesen etwas altbackenen Begriff nicht mag, wäre ein echter Mehrwert. Er würde den Langenfelder Naherholungsraum erheblich aufwerten. Dies wäre mit verhältnismäßig geringem Aufwand möglich. Wichtig wäre, den Fokus auf Geräte zu legen, die eine ganzheitliche körperliche Ertüchtigung ermöglichen. Z.B. Klimmzüge, Balanceübungen etc. Idealerweise ist die Nutzung mit unterschiedlichen Schwierigkeits- bzw. Härtegraden möglich, um sie für Jung und Alt, Mann und Frau, fitte Menschen oder neu für den Sport Begeisterte, schlichtweg jeden also, möglich zu machen. Auch moderne Fitnesskonzepte wie Cross- oder Trimmfit könnten eingebunden werden.“, so Mirko Bange weiter.

Autor:

Mirko Bange aus Langenfeld (Rheinland)

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen