Nach Mordversuch mit Messer - 2 weitere Beschuldigte in Untersuchungshaft

Am 13.7. hatte eine Gruppe von mehreren Personen auf der Kolpingstraße in Rheine einen jungen Mann angegriffen und durch Schläge, Tritte und Stiche lebensbedrohlich verletzt. "Bereits unmittelbar nach der Tat waren 4 Beschuldigte festgenommen worden, in 3 Fällen ordnete ein Richter die Untersuchungshaft an", erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape heute (24.7.) in Münster. "Nach erfolgreichen Ermittlungen und Fahndungen konnten mittlerweile 2 weitere Beschuldigte festgenommen werden."

"Ein gesuchter 19-jähriger Afghane aus Rheine konnte am Montag (22.7.) in der dortigen Polizeiwache festgenommen werden", fasste der Leiter der Mordkommission Thomas Götze heute zusammen. "Die Fahndung nach einem 18-jährigen Afghanen haben wir am Dienstag (23.7.) mit der Festnahme in Lengerich erfolgreich abgeschlossen."

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurden die Festgenommenen dem Haftrichter vorgeführt. "Für beide Beschuldigte folgte ein Richter dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung", erklärte der Oberstaatsanwalt weiter. Die beiden Männer sitzen in Untersuchungshaft.

"Aufgrund von Hinweisen haben wir einige Anhaltspunkte zur Klärung des Tatgeschehens erhalten", ergänzte der Kriminalhauptkommissar. "Die Mordkommission geht diesen Hinweisen nach und konzentriert sich nun darauf, die weiterhin unklaren Hintergründe der Tat zu klären."

Die Tat

Am frühen Samstagmorgen (13.7., 05:55 Uhr) stürmte eine Gruppe von mehreren Personen auf der Kolpingstraße in Rheine auf einen jungen Mann zu. "Nach bisherigen Ermittlungen sollen die Angreifer den 27-jähriger in Rheine lebenden Marokkaner unvermittelt und wortlos geschlagen und getreten haben," erläuterte Oberstaatsanwalt Stefan Lechtape heute (14.7.) in Münster. "Der Geschädigte erhielt bei diesem Angriff zudem noch zwei Stichverletzung im Bereich des Rückens." Diese Stichwunden mussten notärztlich versorgt werden. Nach der erfolgten Notoperation in der Universitätsklinik Münster besteht keine akute Lebensgefahr mehr.

Zur Klärung des Tathergangs und den Hintergründen der Tat ist eine Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Götze im Einsatz. "Unmittelbar nach der Tat flüchtete die Gruppe der aus Afghanistan stammenden Angreifer", erklärte der MK-Leiter. "Vier Beschuldigte konnten jedoch aufgrund einer guten Personenbeschreibung unmittelbar nach der Tat noch in der Innenstadt festgenommen werden."

Die Staatsanwaltschaft Münster hat für alle vier Männer im Alter von 19 und 20 Jahren einen Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung beim Amtsgericht Rheine beantragt.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.