Bürgerinitiative fordert, die Halde Brinkfortsheide-Erweiterung sofort mit Bäumen bepflanzen

Bäume wurden in Marl Sinsen gefällt
5Bilder

Wie wichtig Bäume für Marl sind, müsste eigentlich auch jetzt der Letzte verstanden haben. Genau das kann man an den 41,8 Grad, die am 25.07.2019 gemessen wurden, ablesen.
Wir können auf keinen einzelnen Baum mehr verzichten, ob ein Investor das will oder nicht. Ersatzpflanzungen bringen uns nicht weiter und das müssen wir akzeptieren. Keine Bäume dürfen mehr für gate.ruhr fallen.
Keine Bäume mehr für eine Bebauung des Waldes am Jahnstadion.
Keine Bäume mehr für Kita’s, die auch auf freien Flächen gebaut werden können.
Kinder sind unsere Zukunft, aber eine Zukunft ohne Bäume gibt es nicht.
Wohnbebauungen aus Profitgier dürfen in Marl nicht mehr zugelassen werden, wenn dadurch Bäume weichen sollen.  Alle möglichen freien Flächen müssen sofort aufgeforstet werden.
Die RAG muss ihr Versprechen (Planfeststellungsverfahren 2004) an die Stadt einhalten und die Brinkfortsheide-Erweiterung sofort mit Bäumen bepflanzen. In Marl muss endlich ein Umdenken stattfinden, als erstes in der Politik.

Einer Studie zufolge kann der Klimawandel durch nichts so effektiv bekämpft werden wie durch Aufforstung. Bäume zu pflanzen, habe das Potenzial, zwei Drittel der bislang von Menschen verursachten klimaschädlichen CO2-Emissionen aufzunehmen, schreiben Wissenschaftler der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich im Fachmagazin "Science".

Beispiel Fischerwäldchen in Marl Hüls

Das Fischerwäldchen wurde in Salamietaktik vernichtet, erst für einen Teil der Kauflandansiedlung und dann für ein Regenrückhaltebecken der Stadt Marl.
Das Fällen der Bäume in Marl geht weiter, trotzdem die Wichtigkeit von Stadtbäumen für die Gesundheit der Bevölkerung bekannt ist. Das stört die Mehrheit der GROKO aus SPD und CDU im Marler Stadtrat wenig. Wenn ein Investor will, fallen Bäume der Säge zum Opfer, Wie zum Beispiel der drohenden Abholzung im Jahnwald in Hüls. Die Interesse an der Gesundheit der Marler Bürger ist bei dieser GROKO anscheinent weniger wert wie der Gewinn von Investoren.

Baumschutz ist Klimaschutz

Bäume produzieren Sauerstoff: Eine 100-jährige Eiche mit 120.000 bis 150.000 Blättern "verarbeitet" in ihren biologischen "Solarzellen" jährlich 6.000 Kg Kohlendioxid und produziert bis zu 4.500 Kg Sauerstoff. Damit deckt sie den Jahressauerstoffbedarf von 11 Menschen.

Bäume mindern die Erwärmung der Erde: Durch die Absorption von Kohlendioxid mindern Bäume den Treibhauseffekt. Bäume sind die wirkungsvollsten, natürlichen Landpflanzen zur Reduzierung dieses Gases. Dabei kommt insbesondere den tropischen Regenwäldern eine besondere Bedeutung zu.

Bäume beeinflussen das Klima: Eine Eiche arbeitet als höchst effiziente Klimaanlage. Die Wurzeln saugen jährlich zwischen 30.000 bis 50.000 Liter aus dem Boden und geben es über die Blätter langsam und gefiltert wieder an die Atmosphäre ab.

Bäume reinigen die Luft: Eine Eiche mit einer Blattfläche von rund 1.300 Quadratmetern filtert bis zu einer Tonne Staub und Schadstoffe aus der Luft.

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.