Klimawandel

Beiträge zum Thema Klimawandel

Politik

Plakate und Banner vor dem Klever Rathaus
Wir demonstrieren: 365 Tage seit Ausruf des Klimanotstands in Kleve

Die Fridays for future Ortsgruppe Kleve plant für den Mittwoch, 24. Juni, ab 16:00 Uhr eine regelkonforme Mahnwache in Form einer Plakat-Aktion. Geplant ist das demonstrative Auslegen von Plakaten und Bannern vor dem Klever Rathaus auf der Grasfläche neben der Minoritenstraße. An dem 24. Juni wird es zwar nicht genau ein Jahr her sein, dass der Klimanotstand in und für Kleve ausgerufen wurde, doch es ist der Tag der letzten Klever Ratssitzung für das aktuelle Schuljahr. Für die „Fridays for...

  • Kleve
  • 27.05.20
Politik

Anhörung im Landtag
René Schneider: „Wälder verdienen verstärkten Schutz!“

Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider sorgt sich nach der jüngst vergangenen Anhörung im Umweltausschuss des Landtags um den Zustand der Wälder in NRW. „Schädlinge, Dürren und Brände haben den Bäumen in den vergangenen Jahren stark zugesetzt. Der Klimawandel schlägt voll zu. Wir dürfen deshalb nicht nachlassen in unserem Bemühen, den Wald zu schützen und letztlich den Klimawandel zu stoppen“, fordert Schneider. Er fürchtet, dass künftig Umweltstandards gelockert werden könnten, um der...

  • Kamp-Lintfort
  • 22.05.20
  •  1
Politik

Dagegen gibt es keinen Impfstoff
Corona: Bedrohung durch C19, aber da war doch noch etwas? Naturkatastrophen haben sich vervierfacht!!

Das Kaninchen und die Schlange. Seit Monaten gibt es scheinbar nur ein Thema: CORONA! Sehnsüchtig wartet man auf den Impfstoff. Wird es je einen Impfstoff gegen diese Probleme, die unser und das  unserer Kinder und Enkelkinder bedrohen geben?? 40.000 MSRA-Tote pro Jahr in Deutschland 1,8 Million Kinder, die jährlich sterben, auf Grund von Hunger und Hygiene und Umweltkatastrophen 70 Millionen Flüchtlinge weltweit aus den selben Gründen. Interessant finde ich diesen Begriff in der ...

  • Kamen
  • 21.05.20
Politik
3 Bilder

3000 Botschaften gegen Datteln 4 werden heute an die an die Konzernzentrale von Uniper projiziert.

Nein zu Datteln 4: Anlässlich der Uniper-Hauptversammlung in Düsseldorf protestieren heute Aktive des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) gegen die Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks Datteln 4. Wegen der Corona-Pandemie werden die Schutzvorschriften eingehalten, ein Protestzug findet nicht statt. Stattdessen werden 3340 persönliche Botschaften von Bürgerinnen und Bürgern an die Konzernzentrale projiziert. Die klare Forderung lautet: Datteln 4 darf nicht ans Netz. Trotz...

  • Marl
  • 20.05.20
Politik
7 Bilder

Ende Gelände protestierte am Sonntag 17.5. am Kohlekraftwerk Datteln 4

Heute demonstrierten mehr als 100 Menschen vor dem Kraftwerk Datteln 4 gegen die für Sommer geplante Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks. Das Aktionsbündnis Ende Gelände rief zu der Kundgebung auf. Zeitgleich protestierte die lokale Bürgerinitiative Netzdatteln im Stadtzentrum. Wenige Tage vor der Aktionärsversammlung des Betreibers Uniper am 20. Mai forderten die Kundgebungen mehr Klimagerechtigkeit. „Wir müssen verhindern, dass wir von der Corona-Krise gleich in die nächste Krise...

  • Marl
  • 17.05.20
Politik
2 Bilder

Blumenthalgelände
Infostand der BI "Stadtwald".

Auch in Coronazeiten aktiv: Mitglieder der BI “Stadtwald“ haben am Freitag am Kugelbrunnen in der Herner Innenstadt einen Info-Stand aufgebaut. In der Zeit von 11°° bis 12°° Uhr haben Sie mit Mundschutz und im vorgeschriebenen Abstand interessierte Bürger*innen über Ihre Vorstellungen von der Zukunft der Industriebrache Blumenthal informiert. Einige Mitbürger*innen hatten schon von der Idee eines Stadtwaldes gehört und haben dieses, gerade auch im Zeichen des Klimawandels befürwortet. Da es...

  • Herne
  • 17.05.20
Natur + Garten
Die kalte Sophie

Heilige der katholischen Kirche und Klimawandel
Oh, ihr Eisheiligen, beehrt uns des Öfteren und bittet für uns!

Mamertus, Pankratius, Servatius, Bonifatius und Sophia. Katholische Heilige aus dem vierten und fünften Jahrhunder n.Chr,, deren Todestage in die Zeit vom 11.-15.Mai fallen. Namensgeber der Eisheiligen, eines immer wieder einkehrenden Kälteeinbruchs im Mai. In England „Ice Saints“ genannt, in Frankreich „Saints de glace“, in Italien „Santi di ghiaccio“, in Polen „Zimni ogrodnicy“ und in Norwegen „Jernnettene“. Gerade den Bauern seit Jahrhunderten wohlbekannt und Richtschnur für ihr...

  • Rheinberg
  • 10.05.20
  •  2
Natur + Garten
ASG Wesel simuliert bei Messverfahren Stürme bis Windstärke zwölf und testet so, wie sicher Bäume stehen.
3 Bilder

ASG Wesel überprüft regelmäßig die Verkehrssicherheit älterer Bäume - Klassische Methoden reichen dabei nicht aus
Weseler Baum-Methusalems unter der "Lupe"

ASG Wesel simuliert bei Messverfahren Stürme bis Windstärke zwölf und testet so, wie sicher Bäume stehen. Auch auf dem Caspar-Baur-Friedhof wurden Baum-Methusalems geprüft. Um die Verkehrssicherheit älterer Bäume zu überprüfen, reichen die klassischen Methoden der optischen Begutachtung nicht mehr aus. Zugversuche Deshalb wendet der städtische Betrieb ASG ein Verfahren für Testzwecke an. Dies beruht auf der Methode sogenannter Zugversuche. ASG hat jetzt Weseler Baum-Methusalems unter die...

  • Wesel
  • 09.05.20
Politik
Rosendaler Wald
2 Bilder

In Bedburg-Hau noch nicht angekommen: Unser Wald ist krank, er braucht unsere Hilfe im Klimawandel

„Die Zahlen sind alarmierend. Unser Wald ist krank, er braucht unsere Hilfe im Klimawandel – er braucht Zukunft“, sagte NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser kürzlich bei der Vorstellung des Waldzustandsberichts 2019. Und weiter: „Alle Beteiligten auf allen Ebenen müssen sich jetzt mit ganzer Kraft für eine schnelle Überwindung der Schäden und die Entwicklung klimastabiler Mischwälder einsetzen.“ Alle Beteiligten? In Bedburg-Hau scheint das noch nicht angekommen zu sein. Setzt man weiter...

  • Bedburg-Hau
  • 06.05.20
  •  2
Kultur

Wie gefährlich sind möglicherweise Leugner von Corona und Klimawandel?
Von der Kultur der Leugner und Hetzer...

KOMMENTAR VON STEPHAN LEIFELD Gestern Abend habe ich mit meinen Söhnen auf ZDFneo den Science Fiction "Waterworld" gesehen. Etwa vor fünfundzwanzig Jahren, bin ich damals sogar im Kino gewesen, Dennis Hopper und Kevin Costner auf der großen Leinwand zu genießen. Die Idee des Films hat mich immer schon bewegt. Lange vor friday-for-future ist es hier die künstlerische Botschaft eines Dennis Hopper, die Menschen vor einer globalen Umweltkatastrophe zu warnen. In der ab der ersten Minute so...

  • Schermbeck
  • 26.04.20
  •  2
  •  1
Politik

Klimabewegung Fridays for Future
Greta abgelöst - nicht mehr an der Spitze der Klimabewegung

Greta Thunberg entmachtet. Greta ist out. Wie kann das? Große Demonstrationen der Klimabewegung Fridays for Future sind aktuell nicht möglich. Deshalb versucht FfF im Internet zu demonstrieren, Maßnahmen gegen den Klimawandel anzumahnen, der Politik ins Gewissen zu reden. Dabei hat FfF kaum bemerkt, dass an der Spitze ihrer Bewegung nicht mehr die Schwedin Greta Thunberg steht. An ihrer Spitze steht längst jemand anderes, nach ihrem Namen zu urteilen auch ein Mädchen. Und dieses neue Mädchen...

  • Rheinberg
  • 24.04.20
  •  6
Politik
Gemeinsam mit vielen weiteren Organisationen stellt sich Attac am 24. April an die Seite von Fridays for Future und ruft auf zur Teilnahme am #NetzstreikFürsKlima.

Virtueller Protest
Breites Bündnis unterstützt Fridays for Future beim #NetzstreikFürsKlima

Ein breites Bündnis aus Sozial-, Umwelt- und Klimaschutz-Organisationen, darunter Attac, unterstützt den dritten weltweiten Klimastreik der Fridays-for-Future-Bewegung am 24. April. Der Streik wird erstmals rein virtuell als Livestream organisiert, da Klimaschutz-Demonstrationen mit Millionen Teilnehmenden zuzeit nicht möglich sind. Als Vorabaktion hat das Unterstützerbündnis eine Video-Collage gestaltet, die den Schriftzug "24. April #NetzstreikFürsKlima" ergibt. (Download Video-Collage,...

  • Dortmund
  • 24.04.20
Politik

Psychologe Sebastian Bartoscheck klärt auf und beantwortet Fragen
Piratenpartei veranstaltet Vortrag zu Verschwörungstheorien

Übersicht über Fakten behalten fällt schwer In der heutigen Informationsflut fällt es oft schwer, die Übersicht zu behalten. Was ist Fakt? Was ist Fake? Die Piratenpartei konnte Sebastian Bartoschek für einen Online-Vortrag „Antisemitische Verschwörungstheorien“ mit anschließender Diskussion gewinnen. Bartoschek ist freier Journalist und Psychologe. 2013 promovierte er zum Thema „Bekanntheit von und Zustimmung zu Verschwörungstheorien“. Er wird Freitag, den 24. April ab 19 Uhr auf dem...

  • Witten
  • 22.04.20
  •  1
Politik

Der Kornmarkt-Ratsentscheid ist rechtswidrig...
Der Ratsentscheid ist rechtswidrig - Bürgerbegehren Kornmarkt hat geklagt - Unterschriften werden wieder gesammelt...

Der Rat der Stadt hat am 03.02.2020 über die Zulässigkeit eines Bürgerbegehrens entschieden, das bis jetzt noch nicht eingereicht wurde, was rechtlich und auch praktisch nicht möglich ist. Nur weil der Rat weiß, es kommt ein Antrag, kann er nicht über ihn entscheiden, bevor er tatsächlich auch gestellt, also eingereicht wird. Das ist, als würde man einen Kläger abweisen wollen, bevor er eine Klage eingereicht hat. So wie die Stadt agiert, handelt es sich um eine neue nie dagewesene...

  • Witten
  • 15.04.20
  •  1
Politik
4 Bilder

Vom Waldsterben zum Ende der Menschheit
Die Mutter aller Panik-Kampagnen

Wer sich unter meinen Lesern erinnern kann, dem dürfte mein Artikel „Der Klimawandel und der Glaubenskrieg“ von 2019  noch im Gedächtnis sein. In der Einleitung schrieb ich über das sogenannte Waldsterben aus den Achtzigern, es kennzeichnete eine Kampagne, die bei allen Menschen gezielt Panik verursachen sollte. So ging es doch um nichts anderes als das Aussterben der Menschheit. Ein Satz von damals erscheint mir doch wert, eingehender erläutert zu werden: Der Vorgang wurde zum Muster für...

  • Gladbeck
  • 14.04.20
  •  1
Politik

Neues über Greta Thunberg und den Klimawandel
Greta allein zu Haus - Corona kämpft unterdessen ungewollt für ihr Anliegen

Greta Thunberg ist aus den Schlagzeilen verschwunden - und ihr Anliegen auch, der Kampf gegen den Klimawandel. Dabei tun die Menschen anlässlich des Shutdowns in zahlreichen Staaten, der Coronakrise geschuldet, mehr denn je gegen die Erwärmung der Erdatmosphäre, die momentan mal richtig durchschnaufen kann. Wenn am Ende des Jahres die Bundesregierung verkünden kann, die gesteckten Klimaziele erreicht zu haben, würde es kaum jemanden verwundern. Corona hat zurzeit deutlich mehr Einfluss als...

  • Rheinberg
  • 14.04.20
  •  13
  •  1
Kultur
Zur Osterzeit zeigt sich der Garten von seiner buntblühenden Seite.
4 Bilder

Der Garten "Mille Fiori" an der Wilhelm-Sternfeld-Gasse
Künstlergarten ist blühende Mahnung

Ende März 2019 war die Welt noch eine andere. Umwelt und Insektensterben waren die vorrangigen Themen in den Medien. "Wenn die Bienen sterben, ist auch die Zukunft der Menschheit gefährdet", hieß es. Viele Projekte wurden gestartet, um Bienen und Insekten zurück zur vom Menschen stark beeinflussten Natur zu bringen, denn Bienen sichern durch ihre Blütenbestäubung eine große Anzahl menschlicher Nahrungsmittel und unsere ökologischen Existenzgrundlagen.  "Waren wir alle ignorant? Hat uns zum...

  • Unna
  • 09.04.20
  •  1
Natur + Garten
3 Bilder

Der Klimawandel hat manche Unsicherheiten im Gepäck, nicht nur für uns Menschen
VERKEHRTE BALKONWELT

Nichts ist mehr wie es war, auch auf dem Balkon nicht. Der milde Winter sorgte dafür, dass viele Pflanzen, die auf dem Balkon blieben, sich nicht veranlasst sahen, strikte Winterruhe einzuhalten oder gar abzusterben, wie es bei Sommerblumen üblich ist. Rosen warfen nicht ihr sämtliches Blattwerk ab, die ausgesprochene Sommerblume Margerite erfror nicht und blüht schon längst wieder munter vor sich hin, die im Winter in der Erde verbliebenen Gladiolenknollen - eigentlich sehr riskant, sie nicht...

  • Rheinberg
  • 05.04.20
  •  7
RatgeberAnzeige

Klimaneutrales Unternehmen (DIQP) verschafft Orientierung
Ein neues Siegel für klimaneutrale Unternehmen gibt Kunden eine zuverlässige Orientierung

Immer mehr Menschen achten im Alltag auf eine klimaneutrale und nachhaltige Lebensweise und versuchen ihren täglichen Konsum entsprechend klimaneutraler auszurichten. Um Unternehmen zu motivieren, sich dem Klimaschutz zu widmen und Verbrauchern eine bessere Orientierung zu klimaneutralen Unternehmen zu geben, hat das DIQP (Deutsches Institut für Qualitätsstandards und -prüfung e.V.) ein neues Siegel mit dem Namen "Klimaneutrales Unternehmen (DIQP)"...

  • Düsseldorf
  • 03.04.20
Politik

Mobilitätskonzept nicht ausreichend!
Mobilität muss ALLE erreichen!

Die Fraktion Bündnis90/Die Grünen kritisiert das Verfahren und die Inhalte des Mobilitätskonzeptes des Kreises Wesel. Innerhalb von vier Tagen sollte eine Stellungnahme der Stadt an den Kreis Wesel diskutiert und per Dringlichkeitsbeschluss abgeben werden. Konzepte mit einer solchen Bedeutung für die Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger und für den Klimaschutz dürfen nicht im Eilverfahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchgewunken werden. In Zeiten des Klimawandels nimmt die...

  • Wesel
  • 03.04.20
Natur + Garten
Neue Bäume pflanzt das Grünflächenamt am Ostwall.

Erhöhter Mittelstreifen schützt Bäume in Dortmunder City vor Streusalz
Neue Bäume am Ostwall

Der Ostwall wurde rechtzeitig zum Kirchentag saniert. Jetzt pflanzt das Grünflächenamt dort auch neue Bäume. Die Straße hat seit der Sanierung lärmoptimierten Asphalt und der Mittelstreifen ist für die Bäume extra erhöht worden, damit sie im Winter weniger Streusalz abbekommen. Auch der Boden, in dem die neuen Bäume wurzeln, ist tiefgründig ausgetauscht worden. Er ist ertüchtigt worden mit einem Gemisch aus frischem Mutterboden und speziellem Pflanzensubstrat. Im Abschnitt Brüderweg bis...

  • Dortmund-City
  • 02.04.20
RatgeberAnzeige

Coronakrise + Klimaschutz
So können Sie nach der Coronakrise beim Klimaschutz helfen

Satellitenaufnahmen zeigen, dass die Stickoxidbelastung in viele Städten wie Madrid um ca. die Hälfte zurückgegangen ist. Egal ob es sich um Norditalien oder China handelt, die Luftqualität verbessert sich in diesen Tagen der Coronakrise immer weiter. In Deutschland hat zudem der milde Winter geholfen, Energie zu sparen. Allerdings dürfte dieser Effekt nicht von Dauer sein. Sobald die Produktion wieder hochfährt, werden Nachholeffekte einsetzen. Viele Menschen fragen sich jetzt, was man...

  • Düsseldorf
  • 29.03.20
  •  1
Natur + Garten
Auch Hagen beteiligt sich an der Earth Hour.

Licht aus
„Earth Hour“: Stadt Hagen beteiligt sich erneut

Ein Zeichen gegen die globale Erwärmung setzen und das Bewusstsein für den Klimawandel stärken – dafür sorgt die „Earth Hour“, an der sich die Stadt Hagen auch in diesem Jahr beteiligt und die am Samstag, 28. März, von 20.30 bis 21.30 Uhr stattfindet. In dieser Zeit schalten nicht nur viele Städte weltweit für eine Stunde die Beleuchtung bekannter Gebäude und Wahrzeichen ab, auch Millionen Menschen beteiligen sich an der „Lichtaus-Aktion“ der Naturschutzorganisation „World Wide Fund For...

  • Hagen
  • 27.03.20
LK-Gemeinschaft

Stadt beteiligt sich an Earth Hour:
"Licht aus" in Herdecke

Eine Stunde das Licht ausschalten – zum Schutz unseres lebendigen Planeten. Seit Jahren folgen dem Aufruf zur Earth Hour Privathaushalte wie Städte und lassen Wohnungen, Gebäude und Sehenswürdigkeiten im Dunkeln. Die Stadt Herdecke nimmt am kommenden Samstag, 28. März, an dieser Aktion teil: Die Außenbeleuchtung des historischen Rathauses wird in der Zeit von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr ausgesetzt. Die Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur beteiligt sich ebenfalls an der Earth Hour....

  • Herdecke
  • 25.03.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.