Notbremsung eines Güterzuges auf der Bahnstrecke Marl-Gelsenkirchen

Am Dienstagnachmittag (28. Juni) versuchte ein 17-jähriger Syrer seinen Fußweg über die Bahnstrecke Gelsenkirchen - Marl abzukürzen. Dabei achtete er nicht auf den Zugverkehr und durchquerte den Gleisbereich ohne die nötige Vorsicht. Hierdurch begab er sich in Lebensgefahr.

Der Triebfahrzeugführer eines Güterzuges leitete eine Notbremsung ein um den Jugendlichen nicht zu überrollen. Bevor es zu einem Unfall kommen konnte flüchtete der Syrer aus dem Gleisbereich. Der Zugverkehr erhielt deshalb Verspätungen.
Durch eine Zeugenbeschreibung und einer unmittelbaren Nahbereichsfahndung durch die Bundespolizei konnte in der näheren Umgebung der 17-jährige gestellt werden.
Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr eingeleitet.

Gefahren im Bahnbetrieb

Die Bundespolizei weist ausdrücklich auf die Gefahren im Bahnbetrieb hin und warnt die Gleisbereiche zu betreten und zu überqueren:

- Züge nähern sich fast lautlos und können nach Windrichtung oft erst sehr spät wahrgenommen werden! - aufgrund von losen Schottersteinen und rutschigen Schienen kann es zu Unfällen im Gleisbereich kommen. - Gleise dürfen nur an den hierfür bestimmten Stellen überquert werden (z.B. an Über-/Unterführungen)

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.