Projekttage des Jobcenters in Marl zum Arbeitsfeld Berufskraftfahrer/in und Busfahrer/in

Sie freuen sich über eine gute Zusammenarbeit und hoffen auf viele Bewerber: Rolf Lassak (2.v.l.) und Thorsten Lercher (2.v.r.) vom Vermittlungsservice des Jobcenters Kreis Recklinghausen, der Vorstandsvorsitzende der Bosna AG Suad Durakovic (Mitte) sowie Sebastian Gottowik (r.) und Maurice Auschner (l.) vom Unternehmen Elbfrost in Marl.
  • Sie freuen sich über eine gute Zusammenarbeit und hoffen auf viele Bewerber: Rolf Lassak (2.v.l.) und Thorsten Lercher (2.v.r.) vom Vermittlungsservice des Jobcenters Kreis Recklinghausen, der Vorstandsvorsitzende der Bosna AG Suad Durakovic (Mitte) sowie Sebastian Gottowik (r.) und Maurice Auschner (l.) vom Unternehmen Elbfrost in Marl.
  • hochgeladen von Siegfried Schönfeld

Drei Tage über organisierte der Vermittlungsservice des Jobcenters Kreis Recklinghausen im Jobpoint Bezirksstelle Marl Informationsveranstaltungen rund um die Arbeitsfelder Berufskraftfahrer und Busfahrer. Verschiedene Träger und Arbeitgeber aus dem Speditions- und Reisebusgewerbe stellten sich und die jeweiligen Berufsbilder den Jobcenterkunden theoretisch wie auch praktisch vor – und das mit Erfolg. Das Interesse war groß und die Unternehmen gewannen neue potenzielle Mitarbeiter.

Die Teilnehmenden konnten sich an diesen Tagen ausführlich über die Möglichkeiten der Qualifizierung und Ausbildung informieren und im Anschluss zukünftige Arbeitgeber unkompliziert mittels Speed-Dating kennenlernen. Am Ende der Veranstaltungsreihe gingen 90% der interessierten Bewerber mit einer Einstellungszusage nach Hause. Voraussetzung für die Einstellung ist natürlich die abgeschlossene Qualifizierung mit bestandener Prüfung.
"Wir möchten alle Beteiligten mit ins Boot holen und ein Netzwerk schaffen, in dem alle Seiten an einem Strang ziehen," sagt Thorsten Lercher vom Vermittlungsservice des Jobcenters Kreis Recklinghausen. Gemeinsam mit seinem Kollegen Rolf Lassak will er mit dem Projekt Arbeitsuchenden eine neue berufliche Perspektive bieten und die Arbeitgeber bei der Suche nach Fachkräften unterstützen.
Nach dem Pilotprojekt im letzten Jahr setzte sich die Veranstaltung erstmals aus drei Informationstagen mit unterschiedlichen Schwerpunkten zusammen. Zu Beginn der Veranstaltungsreihe informierten sich junge Erwachsene über die dreijährige Berufsausbildung zum Kraftfahrer (m/w) und lernten potenzielle Arbeitgeber kennen. Sie besichtigten die Spedition Giesker & Laakmann GmbH & Co. KG und bekamen erste praktische Einblicke am Fahrsimulator im Bildungszentrum Transport und Logistik.
An Tag zwei kamen Träger, Arbeitgeber und Bewerber im Jobpoint Marl zusammen. Dort wurden Qualifizierungsmöglichkeiten zum Berufskraftfahrer (m/w) oder Busfahrer (m/w) vorgestellt. Sechs Monate dauern die beiden Qualifizierungen, die mit einem IHK-Abschluss enden. Auf dem Parkplatz hatten die Teilnehmer unterdessen die Möglichkeit, die von den Trägern mitgebrachten LKW aus nächster Nähe anzuschauen. Im Anschluss lernten Arbeitgeber und Bewerber sich bei einem Speed-Dating persönlich kennen.
Die letzte Informationsveranstaltung war aufgebaut wie der Vortag, richtete sich jedoch speziell an Personen mit Migrations- und Fluchthintergrund. Für diese Personengruppe wurde eine zwölfmonatige Qualifizierungsmaßnahme entwickelt, die ein gutes Sprachniveau voraussetzt. Im Laufe der Qualifizierung gibt es, im Gegensatz zu der Maßnahme für Muttersprachler, zusätzlich berufsfachspezifischen Sprachunterricht, der auf die Prüfung und den Arbeitsalltag vorbereitet.
Sebastian Gottowik, Geschäftsführer der Elbfrost GmbH am Standort Marl, begrüßt die Initiative und Unterstützung durch das Jobcenter Kreis Recklinghausen: "Wir bekommen den Fachkräftemangel immer mehr zu spüren. Etwa 45.000 Kraftfahrer fehlen aktuell deutschlandweit. Mich freut es, durch dieses Projekt des Jobcenters die Chance zu bekommen, passende Bewerber zu finden."

Autor:

Siegfried Schönfeld aus Marl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.