Polizei warnt vor falschen Kriminalbeamten
37-jähriger Moerser musste 50 Euro "Bußgeld" bezahlen

Die Polizei warnt vor "falschen Kriminalbeamten", die einem Mann in Moers 50 Euro als "Bußgeld" abgenommen haben.

Der 37-jährige Moerser hatte sich am Dienstag, 5. Februar, gegen 22.40 Uhr an einem Automaten am Herkenweg Zigaretten geholt. Auf dem Rückweg zu seiner Wohnung sprachen ihn an der Kreuzung Römerstraße/Herkenweg zwei Männer an. Sie gaben sich als Kriminalbeamte aus Moers aus und warfen dem Mann vor, bei Rot über die Fußgängerampel an der Römerstraße gegangen zu sein. Dafür müsse er jetzt 50 Euro bezahlen. Beide Männer hatten gut sichtbare Handschellen an ihrem Gürtel. Einer sprach in ein Gerät hinein, das wie ein Funkgerät aussah.
Nachdem der 37-Jährige das Geld in bar gegeben hatte, ging das Duo zum Auto, um eine Quittung auszustellen. Dann fuhren die beiden Männer jedoch in einem schwarzen oder blauen BMW (Kennzeichen K-IK ...) in Richtung Duisburg.
Beschreibung des Fahrers: etwa 190 cm groß, schlank, kurze, blonde Haare. Er trug eine dunkle Hose und einen dunklen Rollkragenpullover.
Beschreibung des zweiten Mannes: etwa 180 cm groß, kurze, schwarze Haare. Er trug einen dunklen Rollkragenpullover, eine schwarze Lederjacke und eine dunkle Wollmütze. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 02841/1710.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen