Schneefallgrenze teilte Moers

Die Streudienste sind momentan permanent im Einsatz.
  • Die Streudienste sind momentan permanent im Einsatz.
  • Foto: ENNI
  • hochgeladen von Monika Meurs

Diese Wolken waren wirklich launisch: Während sie über Scherpenberg und Schwafheim reichlich Schnee fallen ließen und die Straßen mit einem zehn Zentimeter dicken Teppich bedeckten, bekamen andere von dem nächtlichen Wintereinbruch am Montag kaum etwas mit.

„Die Schneefallgrenze zog sich mitten durch Moers. In Duisburg kam besonders viel runter und alle angrenzenden Stadtteile haben entsprechend etwas abbekommen. Hülsdonk dagegen blieb relativ verschont, in Neukirchen-Vluyn war kaum Schnee zu sehen“, erklärt Ulrich Kemp-ken, bei der ENNI Stadt & Service (ENNI) Abteilungsleiter für Entsorgung und Reinigung und damit auch zuständig für den Winterdienst.

Was für viele Moerser am Morgen des vergangenen Montag völlig überraschend kam, hatten die Experten der ENNI schon am späten Sonntagabend kommen sehen: „Der Temperaturverlauf und die dichte der Wolkendecke ließen Schneefall erahnen.“ Und als um Mitternacht in Duisburg Flocken fielen und die Homberger Rheinbrücke weiß wurde, schickte Kempken seine Truppen zu ersten Kontrollfahrten raus. Ab zwei Uhr morgens waren über 40 ENNI-Mitarbeiter im Einsatz, um Straßen, Radwege, Plätze und stark frequentierte Gehwege mit Salz oder Sand zu streuen. Das Ergebnis: „Die Moerser Straßen der Priorität 1 und 2 waren gut befahrbar. Das haben uns viele Bürger bestätigt“, zog Kempken eine positive Bilanz des Einsatzes.

Gehwege bis 7 Uhr morgens räumen

Der Fachmann der ENNI bittet die Moerser mitzuhelfen und ihre Kehrpflicht einzuhalten. Denn wie bundesweit üblich, müssen Bürger auch in Moers im Winter mit anpacken und städtische Gehwege eis- und schneefrei halten. „Das ist in der so genannten Straßenreinigungssatzung der Stadt festgelegt“, weiß Kempken. Demnach müssen Moerser die Gehwege wochentags bis 7 Uhr, an Sonn- und Feiertagen bis 8 Uhr von Eis und Schnee räumen. Bei extremen Schnee- und Eisvorkommen sogar mehrmals am Tag bis 20 Uhr am Abend. Um die Umwelt dabei zu schonen, dürfen Bürger aber kein Streusalz verwenden. „So genannte abstumpfende Mittel, wie etwa Sand, reichen meist auch aus und sind oft sogar besser geeignet“, weiß der Räumexperte aus seiner langjährigen Erfahrung. Fragen zum Winterdienst beantwortet die ENNI unter der kostenlosen Rufnummer 0800/2221040.

Autor:

Monika Meurs aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.