Aufstieg mit Weiterbildung: FachwirtIn im Gesundheits- und Sozialwesen – ein Bildungsangebot im vielfältiger Kurs beim CJD Institut für Weiterbildung NRW

Ob sie am Anfang des Berufslebens stehen oder schon im Rentenalter sind - die Aufstiegsqualifizierung FachwirtIn im Gesundheits- und Sozialwesen beim CJD Institut für Weiterbildung NRW bietet den Teilnehmenden des im Januar diesen Jahres gestarteten Kurses vielfältige berufliche Aufstiegschancen. So vielfältig diese Möglichkeiten sind, so unterschiedlich sind auch die beruflichen Hintergründe der angehenden Fachwirte. So kommen im aktuellen Kurs Zahnmedizinische Fachangestellte, Familienpflegerin, Kauffrauen im Gesundheitswesen, Lehrerin und Altenpflegerin zusammen, um sich mit Inhalten wie betriebswirtschaftliche Prozesse, Personalwesen und Qualitätsmanagement zu beschäftigen. Diese Professionsvielfalt und der Erfahrungsaustausch bereichern den Unterricht.

Nicht selten haben die Teilnehmenden bereits in der Vergangenheit Fortbildungen und Ausbildungen beim CJD Wesel absolviert und sind von der Qualität überzeugt. So berichtet Iris G.: „Da ich vor Jahren meine Ausbildung zur Familienpflegerin beim CJD Wesel gemacht habe, war es auch jetzt wieder meine erste Wahl.“ Ihr gefällt besonders der Unterricht in der kleinen Gruppe – „wir unterstützen uns gegenseitig und sind füreinander da“. Auch dass sie die Lernzeiten in ihren Alltag gut integrieren kann, war für Iris G. entscheidend bei der Wahl ihres Kurses. Denn das CJD Institut für Weiterbildung NRW bietet diesen berufsbegleitend und familienfreundlich an. Die Teilnehmenden haben sich bewusst für einen Präsenzkurs entschieden oder sind sogar aus einem Onlinekurs gewechselt. So beschreibt Sara D., was ihr an der Art des Lernens gefällt: „Man hat feste Termine an denen der Unterricht stattfindet und die Kursteilnehmenden können sich gegenseitig motivieren und unterstützen.“ Besonders positiv wird von der Gruppe der enge Kontakt zu den DozentInnen bewertet. „Auch in der Coroanzeit haben sie sich gut um uns gekümmert.“, äußert Iris G.

Auf die Frage, welche beruflichen Ziele die Kursteilnehmenden verfolgen, erhält man ganz unterschiedliche Antworten. So strebt Adelisa T., gelernte Zahnmedizinische Fachangestellte und Praxismanagerin, mit ihrem zukünftigen Fachwirt-Abschluss eine Tätigkeit als Teamleitung, Pflegedienstleitung oder Stationsleitung in einer großen Klinik oder einem Krankenhaus an. Andrea G. möchte hingegen ihre Selbstständigkeit ausbauen und eine integrative Tagespflege eröffnen. Und die 73-jährige Rentnerin? Sie möchte noch nicht ihre Hände in den Schoß legen, sondern erfüllt sich ihren Wunsch nach Lebenslangen Lernen. Den anspruchsvollen Kurs mit einem Umfang von 620 Unterrichtsstunden sieht sie als persönlichen Gewinn. Aber auch sie möchte ihr neu erworbenes Wissen gerne beruflich einsetzen.

Aufstiegsfortbildungen wie dieser Kurs können mit dem Aufstiegs-BAFöG gefördert werden. Das frühere Meister-BAFöG unterstützt diejenigen, die sich beruflich qualifizieren und dabei Leitungspositionen im Blick haben. Weitere Fördermöglichkeiten für diese Fortbildung bei der staatlich anerkannten Weiterbildungseinrichtung CJD IfW NRW sind der Bildungsscheck NRW oder die Bildungsprämie.
Die Kursteilnehmenden betonen, dass auch die individuelle Beratung im Vorfeld des Kurses durch die Mitarbeitenden ein Kriterium bei der Kursanmeldung war.
Jetzt freuen sich alle auf die erste Bildungsurlaubswoche der Fortbildung im September. Hier werden sie fünf Tage lang ganztags am Unterricht teilnehmen und sich ganz auf den Stoff konzentrieren können. „Die Möglichkeit des Bildungsurlaubs nutzen die DozentInnen für intensive Vermittlung und im zweiten Kursjahr für die gezielte Prüfungsvorbereitung.“, erklärt Andrea Best, im CJD IfW NRW Ansprechpartnerin für die Fachwirte-Kurse.
Auch in den Altenheimen, Krankenhäusern oder Pflegediensten, in denen die Fachwirte nach bestandener Prüfung ihre neuen Aufgaben wahrnehmen, ist man froh über diese Möglichkeit der berufsbegleitenden Qualifizierung.

Der nächste Kurs startet am 14.11.2020 in Moers/ 21.11.2020 Wesel. Andrea Best erreichen Sie unter 0281 33879-38 oder andrea.best@cjd.de.

Autor:

Christian Kröll aus Moers

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen