Kunst in der "Villa Schmitz-Scholl" in der Stadt Mülheim an der Ruhr
"KuMuMü - Kunstmuseum Mülheim an der Ruhrstraße 3" in der Kunststadt Mülheim an der Ruhr"

Carl Nedelmann (1867 bis 1947) baute das Nedelmannhaus in der Innenstadt der Kunststadt Mülheim in der Ruhrstr. 3 zum Kunsthaus um
3Bilder
  • Carl Nedelmann (1867 bis 1947) baute das Nedelmannhaus in der Innenstadt der Kunststadt Mülheim in der Ruhrstr. 3 zum Kunsthaus um
  • hochgeladen von Alexander Ivo Franz

In der Kunststadt Mülheim an der Ruhr wurde jetzt das Kunstprojekt ein privates Kunstmuseum in der Ruhrstr. 3 eingerichtet.

Über das neue Kunstprojekt in der Galerie an der Ruhr in der Kunststadt Mülheim

Das mitzuerleben wäre ein weiterer Höhepunkt in seinem Leben gewesen – denn der in Mülheim 1867 geborene Schöngeist Carl Nedelmann hatte viele Pläne für die Ruhrgebietskunst.
Als Sohn einer wohlhabenden und für damalige Verhältnisse sehr gut vernetzen Familie konnte er in die Glashüttendynastie der Familien Itzenblitz und Schafhorst einheiraten. Familienmitglieder, die in Italien Handel betrieben, luden den jungen Carl Nedelmann nach Florenz ein, wo er auch den Jugendstil kennen und schätzen lernte.
Seinen Traum, selbst als Baumeister tätig zu werden unterstützte der Architekt Ernst Niebel.
Carl Nedelmann, dem am Muhrenkamp sein erstes Haus bald zu klein wurde, erwarb ein Grundstück in der Ruhranlage zusammen mit der alten "Villa Schmitz-Scholl" direkt neben dem Stammhaus der Mülheimer Casinogesellschaft, in deren Vorstand er viele Jahre erfolgreich wirkte.

Carl Nedelmann erbaute dort in den Ruhranlagen eine imposante Villa mit einem Pagodenturm nach chinesischem Vorbild. Er beauftragte Stukkateure aus Italien, die dort einmalige Fassaden mit Blumen und Reptilien für ihn gestalteten. Das gesamte Anwesen wurde durch eine imposante Mauer umgrenzt. Heute steht nur noch der Gebäudekomplex der "Villa Schmitz-Scholl"  an der Ruhrstr. 3  und Reste der Außenmauern der "Villa Nedelmann"  Delle Nr. 54-56, wo das Kunstprojekt nun in einem Gebäudeteil eingerichtet wurde - neben dem bereits bestehenden Galerie_an_der_Ruhr" mit Atelier- und Galerietrakt.

Die Ruhrstr. 3 ist der Stammsitz des Tengelmann-Konzerns - hier wohnte einst Wilhelm Schmitz-Scholl unter einem Dach mit Mühlenbesitzer Ludwig Lindgens, der 1862 dort auszog.

Alte Stallungen des Mülheimer Leinpfades – jetzt Künstlerateliers

Carl Nedelmann ließ sich aus den ehemaligen Stallungen für die Pferde des Mülheimer Leinpfades um 1890 ein Atelierhaus erbauen. Hier waren verschiedene Mülheimer Künstler und ein Schildermaler aktiv. Später kam die Überformung der freistehenden Villa in der Ruhrstr. 3 dazu. Carl Nedelmann baute auf der zur Ruhr gewandten Seite u. a. einen Erker mit einem mächtigen fast 10 Meter hohen Zwiebelturm an.

Seine eigenen Bauvorhaben waren dem umtriebigen Carl Nedelmann jedoch nicht genug – er wirkte an der Gründung der ersten Mülheimer Sportvereine mit und brachte sich auch in die Realisierung des Klönne-Stifts in der Friedrichstr. 64 in Mülheim ein.

Nachdem sich Carl Nedelmann bereits seit 1904 als Gemeinderat in Styrum engagiert hatte, wählte man ihn nach der Eingemeindung Styrums in die Stadtverordnetensammlung der Stadt Mülheim. Mit Beginn des Ersten Weltkriegs arbeitete er unentgeltlich in verschiedenen Bereichen der Kriegsversorgung. Zu seinem Verantwortungsbereich zählten die Kriegsküche, die Nähstube, die Goldankaufstelle sowie ab 1916 die Bezugscheinstelle mit angegliederter Altkleiderstelle. In Anerkennung dieses Engagements wurde Carl Nedelmann 1917 zum unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Mülheim ernannt. Dieses Ehrenamt sollte er bis 1930 innehaben.

Carl Nedelmann war u. a. auch Mitglied der Mülheimer Bürgergesellschaft „Mausefalle“ nachweisbar von 1928 bis 1947, dort als „Baas“ (Vorsitzender) nachzuweisen von 1939 bis 1947. Auch im Vorstand der Mülheimer Bürgergesellschaft „Gesellschaft Casino“ und als Mitbegründer des "Geschichtsverein Mülheim an der Ruhr e.V." wirkte Carl Nedelmann viele Jahre.

Zu allen aktuellen Kunst-Events in Mülheim an der Ruhr geht es mit dieser APP hier:

Stichwort: Kunstmuseum im Ruhrgebiet - Kunstprojekt "Nedelmannmuseum" Kunstgebiet.Ruhr - Temporäres Kunstprojekt "Nedelmann - Kunstmuseum in Mülheim an der Ruhr"

#Stadtmodell_Köln #Köln #Colonia #Keulen #VillaSchmitzScholl

Autor:

Alexander Ivo Franz aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.