BAMH bedauert Insolvenz des Rennvereins - jetzt Zukunft sichern

„Die BAMH – Fraktion bedauere die Insolvenz des traditionsreichen Mülheimer Rennvereins, erklärte der Fraktionschef Jochen Hartmann. Nun müsse allerdings der Blick nach vorn gerichtet werden. Schon im Sommer habe die Fraktion gefordert, daß ein Masterplan für das wertvolle Grundstück entwickelt werde, um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. „Dies ist jetzt von besonderer Dringlichkeit“, so Hartmann weiter. Bis zum heutigen Tage seien auch noch nicht die Verträge vorgelegt worden, die den Rennverein und seinen Unterpächter, den Golfclub , betreffen. Ein entsprechender Antrag der BAMH sei dem Hauptausschuß zur Entscheidung vorgelegt worden. Seinerzeit habe man sich aber auf eine Kurzinformation seitens der Verwaltung beschränkt. Insbesondere die rechtliche Ausgestaltung des Unterpachtvertrages sei zur Beurteilung der künftigen Entwicklungsmöglichkeiten von großer Bedeutung. Normalerweise, so Hartmann, teile ein Unterpachtvertrag das Schicksal des Hauptvertrages mit der Folge, daß bei einem Ausscheiden des Rennvereins infolge der Insolvenz auch der Unterpachtvertrag beendet sei.Dazu habe der Stadtdirektor in der Sitzung des Hauptausschusses aber nichts sagen können oder wollen.“Wir brauchen dringend Rechtsklarheit“, so Hartmann abschließend.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen