Ab Freitag startet Fridays fur future eine Woche lang Aktionen zum Klimaschutz
Demo macht in Mülheim den Auftakt

Am Freitag, 20. September, ist der nächste globale Klimastreik. Auch in Mülheim wird ab 14 Uhr wieder demonstriert.
  • Am Freitag, 20. September, ist der nächste globale Klimastreik. Auch in Mülheim wird ab 14 Uhr wieder demonstriert.
  • Foto: PR-Foto Köhring/SM
  • hochgeladen von Regina Tempel

Da am Freitag, 20. September, das Klimakabinett der Bundesregierung tagt und am 23. September der Climate Action-Summit der UN stattfindet, streikt Fridays for future Deutschland eine Woche lang vom 21. bis 27. September.  Sie beginnt mit einer Demo am Freitag, 20. September. Das ist der Auftakt einer ganzen Woche fürs Klima.Es werden jeden Tag zu einem unterschiedlichen Thema Aktionen und Demonstrationen stattfinden. Jeder Buchstabe des Wortes CLIMATE steht für eines dieser Themengebiete. Das Motto der Woche lautet: "Sieben Tage - sieben Themen - ein Ziel: die Rettung der Erde ".

Freitag

Weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung demonstrieren. Der 20. September soll der größte globale Streik aller Zeiten werden und es sind bereits deutschlandweit über 400 Streiks angemeldet. In Mülheim wird es eine Demonstration geben, die durch musikalische Darbietungen Suppi Huhns, der Rude Reminders und weiteren, als auch durch einige Redebeiträgen unterstützt wird. Sie startet um 14 Uhr am Kurt-Schumacher-Platz unter dem Motto #AlleFürsKlima, weshalb der Aufruf sich an jede Generation richtet. Einige Firmen, die Gewerkschaft ver.di und der Evangelische Kirchenkreis haben zur Teilnahme ermuntert. 

Samstag

Der Samstag, 21. September, steht unter dem Titel "Clean Oceans / Ozeane", um auf die außerordentlich wichtige Rolle der Meere aufmerksam zu machen, die sie auf unserem Planeten einnehmen. Hier in Mülheim wird eine Aufräumaktion veranstaltet, die um 15 Uhr starten wird. Um einen geeigneten Ort dafür zu finden, sind alle Mülheimer aufgerufen, FFF Mülheim ein Foto und die genaue Adresse eines vermüllten Ortes bis zum 19. September an die Mail-Adresse "fffmuelheim@t-online.de" zu schicken. Der Gewinnerort wird am Freitag, 20. September, auf der Demonstration bekannt gegeben wird. Für das Clean-Up müssen alle Helfer selber Arbeitshandschuhe mitbringen.
Lebensspendende Wälder wird das Thema des zweiten Aktionstages sein und die Bedeutung der grünen Lungen der Erde hervorheben. Daher geht es an diesem Tag nach Köln, wo um 13 Uhr die Fokusdemonstration dieses Tages mit anschließenden Aktionen am Hambacher Wald stattfinden werden. Genauere Informationen zur gemeinsamen Anreise vom Mülheimer Hauptbahnhof nach Köln werden auf den Sozialen Medien und in der WhatsApp Gruppe der FFF-Mülheim bekannt gegeben.

Montag

Der dritte Tag der #week4CLIMATE, der Montag, 23. September, dreht sich um das Thema "Ice landscapes - Eislandschaften", zu denen die Arktis, die Antarktis und Gletscher zählen. Sie sind für die Erde und ihre Bewohner von großer Bedeutung, da sie große Mengen an Süßwasser speichern und somit unsere Wasserversorgung sichern. An diesem Tag wird sich um 18 Uhr einen Filmabend im Cafe Ziegler, Schulstraße 2-6, mit diesem Thema befassen.

Dienstag

"Marshlands - Moore und Feuchtgebiete" wird das Thema des vierten Tages am Dienstag, 24. September, lauten, da diese einen wichtigen Lebensraum für vom Aussterben bedrohte Pflanzen- und Tierarten bietet. Zudem speichern alle Moore weltweit doppelt so viel Kohlenstoff wie alle Wälder der Welt zusammen, obwohl sie nur drei Prozent der weltweiten Fläche ausmachen. An diesem Tag findet die Aktion in der Nachbarstadt Essen statt. Hierzu wird es ebenfalls die weiteren Informationen in der WhatsApp Gruppe oder auf Instagram und Facebook geben.

Mittwoch

Das Thema des 25. Septembers lautet "Asymmetrie - globaler Norden vs. globaler Süden". An diesem Tag geht es um globale Klimagerechtigkeit und darum, dass die 80 Prozent aller bisherigen Treibhausgasemissionen lediglich von 20 Prozent der Weltbevölkerung ausgestoßen wurden. Diese 20 Prozent sind zudem die Wohlhabensten der Welt. Anlässlich dieses Themas wird es um 18 Uhr eine Podiumsdiskussion geben, bei der es um das Missverhältnis der Ursache (Norden) und der Folgen (Süden) gehen soll. Weitere Informationen und der Veranstaltungsort werden noch bekannt gegeben.

Donnerstag

Am Donnerstag, 26. September, geht es um "Trustworthiness of governments" und die Leitfrage, ob die Regierungen in Sachen Klimaschutz noch vertrauenswürdig sind. Daher fordert die Fridays for Future-Bewegung an diesem Tag die Regierungen erneut auf, nun endlich zu handeln. Passend dazu findet eine Fokusdemonstration in Düsseldorf statt, zu der die Mülheimer gemeinsam anreisen wollen. Um wie viel Uhr und an welchem Ort diese veranstaltet wird, wird zeitnah angekündigt.

Freitag

Das Finale der Streikwoche am Freitag, 27. September, verknüpft alle vorherigen Themen. Mit besonderen Aktionen soll auf den Facettenreichtum und die Schönheit der Erde aufmerksam gemacht werden. In Mülheim wird es eine Fahrradtour mit dem Namen "Fridays for future trifft Critical Mass" geben, die um 17 Uhr am Kurt-Schumacher-Platz starten wird. Hierbei sollen gemeinsam die schönsten Seiten Mülheims mit dem Fahrrad erkundet und die #week4CLIMATE damit erfolgreich beendet werden.

Autor:

Regina Tempel aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.