Abstand zu den Verfolgern soll gehalten werden - Spitzenreiter Mülheim empfängt den TV Refrath

Volle Power auch gegen den TV Refrath: Marcus Ellis vom 1. BV Mülheim (hier im Mixed mit Johanna Goliszewski) / Foto: S. Hameier
  • Volle Power auch gegen den TV Refrath: Marcus Ellis vom 1. BV Mülheim (hier im Mixed mit Johanna Goliszewski) / Foto: S. Hameier
  • hochgeladen von Wim Kölsch

Abstand zu den Verfolgern soll gehalten werden
Spitzenreiter Mülheim empfängt den TV Refrath

Elf Siege, zwei Unentschieden und keine Niederlage lautet die Bilanz des 1. BV Mülheim nach dem 13. Spieltag in der Badminton-Bundesliga. Das bedeutet in der Summe für den Tabellenführer drei Punkte Vorsprung auf den Verfolger 1. BC Bischmisheim. So geht das Team von Trainer Boris Reichel auch mit entsprechend breiter Brust am Samstag (22.2.14 // 17 Uhr) in die Heimpartie gegen den Ligasiebten TV Refrath.

Der 4:2-Erfolg der Mülheimer aus der Hinserie soll auf alle Fälle wiederholt werden, und in Bestbesetzung stehen die Chancen dafür sicherlich gut. Die Gäste können zwar im Spitzeneinzel wieder auf Englands Juniorenmeister Toby Penty bauen, doch gestärkt durch seinen 3-Satz-Sieg über den europäischen Titelträger Marc Zwiebler Mitte des Monats bei der Team-EM in Basel dürfte Dmytro Zavadsky als Favorit in das Match gehen. Im 2. Herreneinzel wartet auf Alexander Roovers mit dem dreifachen Deutschen U22-Meister Richard Domke ein schwerer Brocken, den das BVM-Eigengewächs gern aus dem Weg räumen möchte. Eine schwierige Aufgabe.

Im Dameneinzel und -doppel rechnet sich der TV Refrath jedoch ebenfalls Chancen auf einen Sieg aus. Mit der irischen Nationalspielerin Chloe Magee und der Deutschen Carla Nelte, die inzwischen 21 Mal das Nationaltrikot trug, ist die Mannschaft sehr gut aufgestellt. Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz der international bisher sehr erfolgreichen Niederländerin Iris Tabeling. Aber Gastgeschenke wollen Judith Meulendijks und Johanna Goliszewski natürlich nicht verteilen. Beide Partien versprechen besondere Spannung.

Dagegen sollten im Herrendoppel und im Mixed die Vorteile klar auf Seiten der Hausherren liegen. Jeweils elf Siege bei nur einer Niederlage verzeichnet Marcus Ellis, Engländer im Dress des 1. BV Mülheim, in diesen beiden Disziplinen mit Jorrit de Ruiter bzw. Johanna Goliszewski.

Die Yonex German Open 2014 werfen ihren Schatten voraus, die Mülheimer RWE-Halle steht dann bereits ganz im Zeichen der am 25. Februar beginnenden Internationalen Deutschen Meisterschaften. Aufschlag ist daher nicht wie gewohnt um 14 Uhr, sondern erst um 17 Uhr. Die Teams und die hoffentlich zahlreichen Besucher können sich also nicht nur auf exzellente Spiele freuen, sondern schon im Vorfeld dieses bedeutenden Grand Prix Gold-Turnieres eine tolle Atmosphäre spüren und genießen.

1. Bundesliga

1. BV Mülheim – TV Refrath 22.02.14 // 17 Uhr // RWE-Sporthalle, An den Sportstätten, Mülheim

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen