Hallenhockey-Bundesliga HTC Uhlenhorst zwei Mal im Viertelfinale
Uhlenhorster Damen und Herren im Gleichschritt

Melanie Terber stürmt trotz drei Gegenspielerinnen aufs Tor zu.
2Bilder
  • Melanie Terber stürmt trotz drei Gegenspielerinnen aufs Tor zu.
  • hochgeladen von Heinz Haas

Es ist geschafft. Die Damen und die Herren des HTC Uhlenhorst ziehen ins Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft im Hallenhockey ein.
Riesiger Jubel in der Turnhalle Lehnerstarße nach dem Abpfiff des letzten Meisterschaftsspiels der Hallensaison. Die Uhlendamen besiegten den Club Raffelberg mit 9:2 und lösten somit das Ticket fürs Viertelfinale. Des einen Freud, des anderen Leid. Während die Uhlendamen jubeln, trauern die Raffelbergerinnen. Sie müssen absteigen.
Mit riesigem Applaus wurden die Damen vom Publikum in der Turnhalle an der Lehnerstraße. gefeiert. Zum dritten Mal in Folge haben sie sich die Teilnahme an einem Viertelfinale in der Halle erkämpft und erspielt. Trainer Daniel Kamphaus meinte nach dem Spiel: „Ein souveräner Sieg.“ Und ein Sonderlob bekam Torhüterin Femke Jovy: „Sie hat heute ein paar Mal super gehalten.“
Für die Tore sorgten Dinah Grote (3 Tore), Petra Ankenbrand, Maren Kiefer, Katharina Kiefer, Katharina Windfeder, Ida-Marie Köllinger und Toni Meister.
„Nun fahren wir mit sehr viel Selbstvertrauen nach Mannheim, das wird ein enges Spiel. Aber erst einmal können wir uns jetzt zwei Wochen konzentriert vorbereiten.“ blickt Kamphaus aufs Viertelfinale.
Es geht gegen den Süd-Meister TSV Mannheim. Das Spiel findet am 1. Februar in Mannheim statt.
Abschlusstabelle DAMEN
1. Düsseldorfer HC 10 21
2. HTC Uhlenhorst 10 21
3. Rot-Weiss Köln 10 21
4. Crefelder HTC 1 18
5. Bonner THV 10 7
6. Club Raffelberg 10 6
Die Herren müssen zwar noch ein Nachholspiel bestreiten, stehen jedoch schon vorher als Viertelfinalteilnehmer fest. Die Frage ist nur, ob sie den 1. oder 2. Platz belegen. Das letzte Spiel findet am 26.1. um 12 in der Halle an der Lehnerstraße statt. Gegner ist Blau-Weiß Köln.

Melanie Terber stürmt trotz drei Gegenspielerinnen aufs Tor zu.
Toni Meister (li.) im Zweikampf mit einer Raffelbergerin.
Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.