50 Jahre Bellenbaum

Norbert Bellenbaum vor seinem Glühwein-Stand auf dem Platz vor dem Forum.
  • Norbert Bellenbaum vor seinem Glühwein-Stand auf dem Platz vor dem Forum.
  • hochgeladen von Claudia Leyendecker

Norbert Bellenbaum feiert in diesem Jahr gleich drei Jubiläen: 50 Jahre Selbständigkeit, 50 Jahre Gastronomie und 30 Jahre Betreiber von Belli’s Glühwein. Mit 19 Jahren hat alles angefangen, erinnert er sich. Schon die Großeltern und später seine Eltern hatten einen Milchhandel – wie das früher so war: Ein Ladenlokal mit Pumpe und die restliche Milch wurde per Wagen zu den Kunden gefahren. Da ging man noch mit Kanne um die Ecke zum Milchkaufen – wohlgemerkt NUR Milch.

„Zehn Jahre später gab es keinen einzigen Milchladen mehr,“ bedauert Norbert Bellenbaum. Supermärkte konnten Milch einfach preiswerter anbieten. Norbert Bellenbaum startete am 28. November 1969 mit Gastronomie in der Gaststätte Ecke Arndtstraße/Mellinghofer Straße. 1980 wurde das Gebäude abgerissen. Es folgten lange Jahre im „Bürgergarten“, in den 1990er Jahren war er verantwortlich für die Gastronomie im Wasserbahnhof, in der Mausefalle und im Ratskeller. Anfang der 90er Jahre war er Chef von 50 fest angestellten Mitarbeitern und 70 Aushilfen.

Seit etwa zehn Jahren ist der Dümptener Kaufmann nur noch für Getränke zuständig. Norbert Bellenbaum: „Ich habe Gastronomie immer gerne gemacht – auch heute noch!“ Auch mit 79 Jahren ist an Ruhestand noch nicht zu denken. „Solange es mir gut geht…,“ sagt er. Beim Winterrennen am Raffelberg, am 26. Dezember, wird er mit seinem Glühwein-Stand dabei sein. Aber vorher, bis zum 23. Dezember, ist er an seinem Stand vor dem Forum zu treffen. Mit ihm lässt sich gut über alte Zeiten reden.

Aufgewachsen ist er zusammen mit seinem Bruder am Zehntweg. Beide leben heute noch mit ihren Familien dort. Auch er ist immer beim Nachbarschaftstreff am 1. Advent dabei. „Die Tanne hat schon immer dort gestanden,“ meint er. „In den 70er Jahren war die so ausladend, dass wir sie auf Kniehöhe gekappt haben.“ Daraus sind zwei Triebe gewachsen, die in den Himmel zu wachsen scheinen. Zurzeit ist die Tanne – wie in jedem Jahr – wunderbar geschmückt und beleuchtet.

Autor:

Claudia Leyendecker aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.