Judo Verbandsliga Nordrhein
Judo-Team Holten kämpft um den Aufstieg - Ein Sieg muss her

Die erste Mannschaft des Judo-Team Holten blickt auf eine sehr erfolgreiche Saison und kämpft am Samstag um den Aufstieg in die Oberliga. (Foto: Judo-Team Holten)
7Bilder
  • Die erste Mannschaft des Judo-Team Holten blickt auf eine sehr erfolgreiche Saison und kämpft am Samstag um den Aufstieg in die Oberliga. (Foto: Judo-Team Holten)
  • hochgeladen von Alexandra Hagenguth

(JTH) 05.11.2018 – Statt am Sonntag, wie ursprünglich vorgesehen, kommt Tabellenführer Bayer Leverkusen II bereits am kommenden Samstag, den 10. November, nach Oberhausen, um in der Verbandsliga Nordrhein gegen das Judo-Team Holten um den Aufstieg zu kämpfen. Um 16.00 Uhr beginnen die Begegnungen in der Sporthalle des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Sterkrade. Die Männer um JTH-Coach Ralf Najdowski müssen noch einmal alle Kräfte mobilisieren, denn nur im Falle eines Sieges gegen Leverkusen steigt das Judo-Team Holten in die Oberliga auf. Gewinnt Leverkusen oder geht die Partie unentschieden aus, bleiben die Holtener zwar sicher auf Platz zwei, aufsteigen werden dann aber die Leverkusener.

"Mission Aufstieg" - Leverkusen stimmt Verlegung des Kampftages zu

Mit einer makellosen Bilanz von fünf Siegen bei fünf Begegnungen geht Bayer Leverkusen als klarer Favorit in den letzten Kampftag, doch Coach Ralf Najdowski gibt sich angriffslustig: „Die Jungs haben eine super Saison hingelegt, unsere Neuzugänge waren rundum eine Bereicherung für die Mannschaft und auch jetzt werden wir noch mal alles geben. Das Team steht zusammen.“ Nach dem Rückzug des SV 08/09 Friedrichsfeld aus der Verbandsliga fanden Thilo Titze, Tim Gerpheide und Finn-Frederic Bittscheid beim Judo-Team Holten als Fremdstarter eine neue Heimat. Inzwischen sind sie fester Bestandteil des Vereins, und das nicht nur in sportlicher Hinsicht: „Das Miteinander in der Mannschaft ist sehr freundschaftlich.“ Freundschaftlich und fair ist auch die Geste der Leverkusener, die sich damit einverstanden erklärten, den letzten Kampftag um einen Tag vorzuverlegen. Der Grund: Am Sonntag findet die Oberhausener Judo-Stadtmeisterschaft statt. Die JTH-Jugend-Coaches hätten folglich ihre Schützlinge, die zur Titelverteidigung in der Halle am Förderturm antreten, nicht unterstützen können, da sie selbst zeitgleich in Sterkrade um den Aufstieg gekämpft hätten. Umgekehrt wären auch die jungen Judoka um die Chance gebracht worden, ihre Trainer anzufeuern. „Bei unseren Gästen möchten wir uns am Samstag daher auch mit einer gut besuchten Veranstaltung bedanken. Ich hoffe auf die lautstarke Unterstützung durch unseren Nachwuchs und eine stimmungsvolle Kulisse“, freut sich Najdowski auf den letzten Heimkampf der Saison. Mehr unter www.judo-team-holten.de.

Autor:

Alexandra Hagenguth aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.