Der SV Budberg trauert um sein Gründungsmitglied

Wilhelm Feldmann


Nachruf

Wilhelm Feldmann ist tot
Am 26. April verstarb Wilhelm „Willi“ Feldmann im Alter von 92 Jahren.
Willi Feldmann war in den schweren Zeiten des Wiederaufbaus 1946 bei der Gründung des Sportvereins maßgeblich beteiligt, packte mit an und war schon 19jährig bereit, die Aufgaben eines Geschäftsführers und somit Verantwortung für den jungen Verein zu übernehmen.

Selbst war er Spieler der 1.Fußball-Mannschaft, der er 20 Jahre angehörte. Als gelernter Buchhalter der Solvay-Werke waren ihm die Belange einer Geschäftsführung nicht fremd, so dass er auch für eine Zeit den Vorsitz der Fußball-Abteilung übernahm.

Er liebte die Gemeinschaft, seine Mitmenschen und durch seine Vorliebe für die Gastronomie eröffnete er 1958 die Budberger Gaststätte „Zur alten Mühle“, die schnell zu einem Dorftreffpunkt und Vereinslokal der ortsansässigen Vereine wurde. Doch den gebürtigen Eversaeler zog es bedingt durch seine neue Leidenschaft, dem Pferdesport, in seine Heimat zurück, wo er die Gaststätte „Schützenhaus“ übernahm und ein eigenes Pferdegestüt aufbaute. Fast 50jährig legte er noch die Meisterprüfung als Pferdewirt ab.

Auch hier pflegte die Nähe zu seinen Mitmenschen, engagierte sich ebenfalls im Eversaeler Reit- und Fahrverein und bot den Eversaelern Bürgerschützen mit seinem „Schützenhaus“ eine Heimstätte. In allen Vereinen hat er mit seiner großzügigen Art viele Freunde gefunden und war stets ein gern gesehener Gast.
Der Eversaeler Reit- und Fahrverein ernannte Willi Feldmann 1997 zum Ehrenmitglied des Vereins. Die Eversaeler Bürgerschützen wollten ihm in diesem Jahr bei der Mitgliederversammlung für seine 65-jährige Vereinstreue danken. Der SV Budberg dankte ihm für sein Lebenswerk und verlieh ihm 2008 die Ehrenmitgliedschaft des SV Budberg. Als sein bleibendes Dokument der Geschichte des SV Budberg verfasste er einen Teil - die ersten Jahre – der Vereinschronik.

Nicht nur dem SV Budberg sondern gewiss auch dem Eversaeler Reit- und Fahrverein und den Eversaeler Bürgerschützen wird Willi Feldmann in dankbarer Erinnerung bleiben.

Text von Peter Houcken 1. Vorsitzender des SV Budberg

Autor:

Wilhelm Dibowski aus Rheinberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.