Die Wahl: SPD jubelt auch in Schwerte

Er freut sich: Hartmut Ganzke sieht die Ergebnisse. Foto: Paulitschke
4Bilder
  • Er freut sich: Hartmut Ganzke sieht die Ergebnisse. Foto: Paulitschke
  • hochgeladen von Doro Backmann-Kaub

Die SPD jubelt auch in Schwerte: Bei den Landtagswahlen holte die Partei 46,16 % der Zweitstimmen (5,09 % mehr als 2010) und ihr Kandidat Hartmut Ganzke siegte mit 48,87 %, das ist ein Plus von 4,81 % gegenüber den Landtagswahlen vor zwei Jahren.

Die CDU verlor in Schwerte bei den Zweitstimmen 8,32 % und kam auf 21,07 %. Der CDU-Kandidat Jörg Schindel musste bei den Erststimmen einen Verlust von 6,65 % hinnehmen und holte 26,47 %.

Die Grünen kamen bei den Zweitstimmen auf 11,73 % (- 0,44 %). Die FDP erreichte 6,96 % der Zweitstimmen (+ 1,37 %).

Die Linke erreichte 2,30 % der Zweitstimmen (- 3,44 %).

Die Piraten freuen sich über 8,00 % bei den Zweitstimmen (+ 6,45 %).

"Sonstige" holten 3,79 % der Zweitstimmen (- 0,71 %)

Hoch zufrieden über das Ergebnis für die SPD im Kreis Unna bei der
Landtagswahl zeigt sich der SPD-Unterbezirksvorsitzende Oliver Kaczmarek, MdB: "Die Menschen im Kreis Unna haben Hannelore Kraft und der NRW SPD einen herausragenden Vertrauensbeweis mitgegeben. Rainer Schmeltzer, Rüdiger Weiß und Hartmut Ganzke sind für eine engagierte Arbeit und einen starken Wahlkampf belohnt worden und haben ihre Wahlkreise direkt gewonnen." Die SPD habe im Kreis ihr sehr gutes Wahlergebnis von 2010 noch einmal deutlich übertroffen.

Bei den Zweitstimmen hat die SPD rund 8.000 Stimmen im Kreis zugelegt und damit 49,2 % geholt (Erststimmen: 51,9 %). Im Wahlkreis von Rüdiger Weiß (Unna II - Hamm II) hat die SPD mit 55 % das landesweit zweitbeste Ergebnis für die SPD erzielt. "Dieser Erfolg ist auch unserer Spitzenkandidatin Hannelore Kraft zu verdanken, die auch im Kreis Unna höchste Anerkennung genießt. Das war an den Info-Ständen deutlich zu spüren.", so Kaczmarek weiter.

Allerdings habe die Partei in allen zehn Städten des Kreises auch einen sehr engagierten Wahlkampf geführt: Die Stimmung in der SPD war sensationell. Es hat sich gezeigt, dass eine gute Bilanz der Regierungspolitik, in der die SPD konsequent gehalten hat, was versprochen wurde, die Grundlage für die Wiedergewinnung von Vertrauen ist. Die ehrliche und konsequent soziale Politik ist belohnt worden. Zugleich ist dieser Vertrauensbeweis für uns auch Ansporn, im Landtag für den Kreis Unna zu arbeiten und das Vertrauen zu rechtfertigen.

Der Unterbezirksvorstand kommt am Dienstag in Bönen zusammen, um die Wahlergebnisse zu bewerten und den gewählten Kandidaten zu gratulieren. Allerdings geht der Blick dann schon wieder nach vorn..."

Das sagt die CDU: „Das Wahlergebnis zum Nordrhein-Westfälischen Landtag wirkte wie ein Erdbeben für die CDU in NRW. Nachbeben nicht ausgeschlossen. Eine sachlich geführte Analyse über den Verlauf und das Ergebnis der Wahl muss im Interesse der Mitglieder und der Wählerinnen und Wähler, die uns mit ihrer Stimme das Vertrauen gegeben haben, auf allen Parteiebenen stattfinden.

Dass die Neuwahl des Landtages unter besonderen Gegebenheiten und Umständen durchgeführt werden musste, ist unbestritten. Die Auflösung des Landtages am 14.03.2012 kam für alle überraschend und ist in der Landesgeschichte ein bis heute einmaliger Vorgang. Das Einberufen von Mitglieder- und Delegiertenversammlungen mit einer verkürzten Ladungsfrist von drei Tagen unterstreicht den erheblichen Zeitdruck auf die jeweilig zuständige Parteigliederung.

Dem CDU Kreisverband Unna mit seinen angehörigen Stadtverbänden, Ortsunionen und Vereinigungen hat in dieser hektischen Phase seine Handlungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Es bleibt unterm Strich eine gemischte Gefühlslage, zum einen der noch überwiegende Schock über die deutliche Niederlage und zum anderen das wachsende positive Gefühl, mit Ina Scharrenbach wieder eine heimische CDU-Abgeordnete im Düsseldorfer Landtag zu stellen.

Gleichwohl der frischen Ereignisse muss und wird die Schwerter CDU ihren Fokus auf die kommunalpolitischen Aufgaben richten. Im Mittelpunkt steht der bis zur nächsten Ratssitzung am 13. 06. 2012 aufzustellende Sanierungsplan. Eine von der CDU dazu eingerichtete Webseite (www.buergerhaushalt-schwerte) gibt den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich detailliert über die aufgezeigten Einzelmaßnahmen zu informieren und darüberhinaus sich aktiv an der Meinungsbildung der Union zu beteiligen.

Am 31. 05. 2012 um 19.30 Uhr wird zudem eine öffentliche Versammlung des CDU Stadtverbandes im katholischen Gemeindezentrum in Ergste zum Sanierungsplan stattfinden."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen