Hinter dem Westhofener Kreuz, Richtung Köln
LKW-Unfall: Vollsperrung auf der A1

Ein Rettungshubschrauber ist auf dem Weg zur Unfallstelle. Foto: Nickel
  • Ein Rettungshubschrauber ist auf dem Weg zur Unfallstelle. Foto: Nickel
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

+++ Abschlussmeldung +++ Am heutigen Tag ereignete sich auf der A1 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Westhofener Kreuz und Hagen Nord ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Lkw.

Nach ersten Erkenntnissen kam es gegen 14.28 Uhr an der Unfallörtlichkeit zu einem Stauendunfall. Ein 60-jähriger Lkw Fahrer fuhr aus bis jetzt ungeklärten Gründen mit seinem 7,5 t Lkw auf einen stehenden Sattelzug eines 33-Jährigen Lkw-Fahrers aus Polen auf.

Der 60-Jährige wurde eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Schwer verletzt brachte ihn ein Krankenwagen in ein Krankenhaus. Nach jetzigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr mehr.

Der Verkehr wurde zeitweise am Westhofener Kreuz abgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsstörungen. Insgesamt entstand ein Stau von über 10 km. Der Sachschaden wird auf circa 150.000 Euro beziffert.

+++ Update 19.20 Uhr: Der Verkehr rollt wieder - wenn auch langsam. Zwischen dem Westhofener Kreuz und der Ausfahrt Hagen-Nord finden noch Bergungsarbeiten statt, daher wird der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeführt +++

+++Update 18.50 Uhr: Immer noch 4 Kilometer Stau +++
+++ Update 17.30 Uhr: Ein Fahrstreifen wieder frei +++ Noch 10 Kilometer Stau +++ Bergungsarbeiten in vollem Gange +++

Auf der A1, zwischen dem Westhofener Kreuz und der Ausfahrt Hagen-Nord, hat es gekracht.  Zur Zeit ist die Autobahn in Richtung Köln voll gesperrt. Ein Rettungshubschrauber ist auf dem Weg zur Unfallstelle.
Bei dem LKW-Unfall am heutigen Nachmittag wurden mehrere Verkehrsteilnehmer schwer verletzt, so dass ein Rettungshubschrauber angefordert werden musste. Nach ersten Erkenntnissen ist ein LKW auf einen anderen LKW aufgefahren. 

Zehn Kilometer Stau

Zur Zeit zehn Kilometer Stau vor Schwerte. Die Polizei empfiehlt, ab dem Kamener Kreuz Ausweichmöglichkeiten zu nutzen. Der Verkehr wird übrigens von der Autobahn 1 auf die A 45 abgeleitet.
Anschließend ist geplant, den aufgestauten Verkehr zwischen dem Westhofener Kreuz und der Unfallstelle zurückzuführen. Dies geschieht ausdrücklich nur auf polizeiliche Zeichen und Weisungen: "Bitte wenden Sie nicht eigenständig, das ist lebensgefährlich", betont ein Sprecher der Polizei.

Rettungsgasse bilden!

Zum Unfallhergang ist bislang bekannt, dass um 14:28 Uhr zwei Lkw aufeinander gefahren sein sollen. Ein Rettungshubschrauber ist gelandet. 
"Bitte halten Sie die Rettungsgasse frei! Es können jederzeit Einsatzfahrzeuge nachfolgen", appelliert die Polizei.
Mittlerweile ist auch die Anschlussstelle Schwerte gesperrt worden und somit ein Auffahren auf die A 1 in Richtung Köln unmöglich.
Näheres zu späterem Zeitpunkt hier an dieser Stelle.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen