28 Grad und es wird noch heißer
Saharahitze bringt den Hochsommer zurück in den Kreis Unna

28 Grad und es wird noch heißer: Erneut zieht in den kommenden Tagen eine Saharahitze über ganz Deutschland. Foto: Archiv
  • 28 Grad und es wird noch heißer: Erneut zieht in den kommenden Tagen eine Saharahitze über ganz Deutschland. Foto: Archiv
  • hochgeladen von Carolin Plachetka

Im Sommer gibt es zwei Arten von Menschen: Die einen, die 24 Stunden, sieben Tage die Woche, nonstop in der prallen Sonne weilen können und die anderen, die sich regelrecht vor der Hitze verstecken möchten. Der deutsche Wetterdienst hat gute Nachrichten für die sogenannten "Hitze-Fans": In den kommenden Tagen soll es nochmal richtig heiß werden und warnt vor der kommenden Hitzewelle (Quelle: wetter.de).

Kreis Unna. In den letzten Tagen hat sich das Wetter zwar einigermaßen beruhigt, doch soll nun die nächste Hitzewelle aus der Sahara im Anmarsch sein. Vorhergesagt sind 28 bis 31 Grad im Kreis Unna und das soll konstant so bleiben – bis Ende Juli.
Der morgige Samstag, 20. Juli, macht den Anfang mit "noch" angenehmen 28 Grad. Die darauffolgenden Tage sollen dann eine Temperatur von bis zu 31 Grad im Schatten erreichen. Unwetter sind dabei auch nicht ausgeschlossen. Es wird vermutet, dass sich die Hitze mit kräftigen Gewittern verabschieden soll. 
Jetzt denken sich die Hitze-Fans: "Super, endlich ist der Sommer wieder spürbar!" Doch gleichzeitig heißt das – sowohl für Mensch als auch für Pflanze – Wassermangel. Nicht nur die Bewohner im Kreis sollten daran denken, reichlich und regelmäßig zu trinken. Bei hitzigen Tagen sollte der Tagesbedarf bei ca. drei Litern liegen. Auch Pflanzen und Bäume sollten nicht vertrocknen und reichlich bewässert werden, weshalb der Kreis alle Bürger*Innen bittet, Bäume an den Straßen möglichst regelmäßig zu gießen. 

Einige Tipps für die kleine Abkühlung an heißen Tagen

- Heiße Getränke zu sich nehmen, denn die kühlen den Körper von Innen.
- Mittagssonne bestmöglichst vermeiden und wenn möglich im Schatten verweilen.
- Die eigenen vier Wände nur morgens und abends Stoßlüften. Tagsüber alle Fenster schließen und die Wohnung so gut es geht dunkel halten um die Hitze auszusperren. 
- Bei Hungergefühl öfters mal zu Obst oder Gemüse greifen, denn meist täuscht das Hungergefühl und der Körper sehnt sich nur nach einer kleinen Erfrischung.
- Apropos Erfrischung: Wenn die Hitze gar nicht auszuhalten ist und der Alltag es zulässt, einfach mal dem Freibad einen Besuch abstatten und sich im Schwimmbecken abkühlen. Tut nicht nur dem Körper gut, ist nämlich auch gut für die Seele. 

Aber auch wenn die Hitze das ein oder andere Mal etwas anstregend sein kann, sollten wir versuchen den Sommer in unser aller Leben Eintritt zu gewähren und das Wetter so gut wie möglich zu genießen. Denn letztendlich kann der Mensch von dem wertvollen, natürlichen Vitamin D (Supplemente sind hier deutlich abzugrenzen!) nie genug bekommen.

Autor:

Carolin Plachetka aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.