Weitere Fälle im Kreis Unna
Tag für Tag mehr Corona-Infizierte

Die Zahl der offiziell bestätigten Corona-Fälle im Kreis Unna steigt stetig an. Foto/Grafik: Nina Sikora
  • Die Zahl der offiziell bestätigten Corona-Fälle im Kreis Unna steigt stetig an. Foto/Grafik: Nina Sikora
  • hochgeladen von Anja Jungvogel

+++Update : Mit dem heutigen Tag (1. April) gibt es 255 offiziell registrierte Corona-Fälle im Kreis Unna. An dieser Stelle wollen wir das tägliche Update beenden. Die aktuellen Fallzahlen für unsere Region finden Sie unter: www.kreis-unna.de +++
+++ Update 31. März: Im Kreis gibt es im Zusammenhang mit dem Corona-Virus einen dritten Todesfall. Es handelt sich um eine Frau (75) aus Lünen. Sie litt unter verschiedensten Vorerkrankungen und wurde am 21. März stationär in einem Krankenhaus aufgenommen, wo sie am 29. März verstarb. Zudem stiegen die Zahlen von 200 auf 235 +++ 
Wie die Gesundheitsbehörde mitteilt, war die Frau nicht Bewohnerin einer Pflegeeinrichtung.
+++ Update 30. März: Trauriger Rekord am heutigen Montag. Der Kreis Unna meldete 200 bestätigte Fälle. Das sind elf mehr als noch am gestrigen Sonntag offiziell bekannt waren.
+++Update 29. März: Die Zahl der Infizierten steigt am Sonntag auf 189+++ Update 28. März: Im Kreis Unna sind mittlerweile 185 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. +++ +++
Am heutigen Freitag (27. März) hat sich die Situation im Kreis Unna verschärft. Nicht nur, dass die Zahl der Infizierten auf 171 angestiegen ist, es gibt auch einen Todesfall zu beklagen und zwar in Fröndenberg (siehe Beitrag). +++

Fälle in der Übersicht:

Bergkamen: 13
Bönen: 9
Fröndenberg: 44
Holzwickede: 8
Kamen: 9
Lünen: 38
Schwerte: 48
Selm: 39
Unna: 31
Werne: 16

Gesamt: 255

+++ Update 26. März: Insgesamt 162 Fälle im Kreis Unna registriert. +++ Update 25. März: Die Zahlen steigen: Schon wieder 16 mehr. Am gestrigen Dienstag gab der Kreis Unna keine neuen Fälle bekannt. Dafür heute umso mehr.
+++ Update 23. März: Die Zahl der Infizierten hat sich weiter nach oben entwickelt. Als offiziell infiziert gelten am Montag aktuell 108 Bürger im Kreis Unna. +++
+++ Update 22.3. Wieder fünf neue Fälle gemeldet. Die aktuelle Zahl liegt damit bei 98 Infizierten. +++
+++Update 21.3. Am heutigen Samstag sind zehn neue Corona-Fälle hinzugekommen. Insgesamt gibt es damit summiert 93 Infizierte im Kreis Unna.+++
+++ Update 20. März: Im Kreis Unna sind heute 22 neue Corona-Fälle hinzugekommen. Insgesamt gibt es damit 83 Fälle. +++
+++ Update 19. März:  Es gibt 10 weitere Fälle im Kreis Unna. Damit hat das Gesundheitsamt des Kreises Unna insgesamt 61 Fälle registriert. Die neu Infizierten kommen aus Holzwickede (1), Schwerte (6), Selm (2) und Werne (1).+++
Die Infektionsketten sind noch nachvollziehbar. Die neu Infizierten sind größtenteils Urlaubsrückkehrer und Kontaktpersonen von bereits Infizierten. Das heißt, es gibt im Kreis Unna noch keine unkontrollierbare Ausbreitung des Coronavirus in der Bevölkerung.
+++ Update 18. März: Im Kreis Unna gibt es 26 neue Corona-Fälle. Damit ist die Zahl auf insgesamt 51 gestiegen. Bei den Personen handelt es sich größtenteils um Urlaubsrückkehrer. Die Infektionsketten sind bisher alle nachvollziehbar. Es ist der von den Experten erwartete exponentielle Anstieg. +++
+++Update 17. März +++ Es sind fünf weitere Fälle zur Statistik des Gesundheitsamtes hinzugekommen. 
Drei davon sind in Unna zu verorten, einer in Lünen und einer in Holzwickede. Die Kontaktpersonen und Infektionswege werden derzeit ermittelt. Damit gibt es insgesamt 25 Fälle.
Jeder positive Fall hat im Schnitt 25 Kontaktpersonen. Die Zahl der Kontaktpersonen steigt damit auf rund 800. Aktuell gibt es 20 begründete Verdachtsfälle auf Infektion mit dem Virus.

Die Fallzahlen im Kreis Unna steigen unaufhörlich. Fast täglich werden neue Coronavirus-Träger gemeldet.
Die infizierten Mitbürger sind fast  über den gesamten Kreis Unna verteilt. Lediglich in Bönen und in Werne gibt es noch keinen offiziell gemeldeten Fall.
Inzwischen ist klar, wo sich übrigens die Infizierten Bergkamener angesteckt haben: Es sind allesamt Urlaubsrückkehrer aus einem Risikogebiet. Die Kontaktpersonen werden derzeit ermittelt. Klar ist ebenfalls, dass es sich bei den Erkrankten aus Lünen, Schwerte und Selm auch um Reise-Rückkehrer aus einem Risikogebiet handelt.
Ein Blick auf die Zahlen verrät außerdem, wie viel die Mitarbeiter im Gesundheitsamt zu tun haben: Insgesamt haben sie seit Anfang März 677 Tests durchgeführt. 662 Testergebnisse sind negativ. Derzeit hat das Gesundheitsamt rund 500 Personen unter Quarantäne gestellt, da sie als Kontaktperson gelten. 
Das Info-Telefon ist nach wie vor überlastet: Innerhalb weniger Stunden gehen täglich über 2.000 Anrufe ein. Das Gesundheitsamt hat reagiert und die Telefone mit weiteren Mitarbeitern verstärkt. Daher aber noch einmal der Hinweis: Viele allgemeine Fragen werden in der unten stehenden Liste beantwortet. Viele Antworten gibt es auch unter: www.infektionsschutz.de.
Aus Sicherheitsgründen und um das Infektionsrisiko zu minimieren, bleiben alle Dienst- und Nebenstellen der Kreisverwaltung bis auf Weiteres für den gesamten Publikumsverkehr geschlossen. Anliegen bearbeiten die Mitarbeiter telefonisch oder per E-Mail.

Die Verwaltungsspitze traf sich am Montagmorgen, um diese maßnahmen zu besprechen. Dabei ging es auch um die Frage, wie zwingend notwendige Dienstleistungen, wie z.B. KFZ-Zulassungen oder die Erteilung von Aufenthaltstiteln nach vorheriger Terminabsprache, abgewickelt werden können. 
Zudem schließt sich der Kreis Unna der Empfehlung des Bundesgesundheitsministeriums an, dass sich Mitarbeiter*Innen der Kreisverwaltung, wenn sie aus dem Urlaub in einem Risikogebiet zurückkehren, sich freiwillig für 14 Tage in Quarantäne begeben.

Autor:

Anja Jungvogel aus Stadtspiegel Kamen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

3 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen