Andrea Hackenberg

Beiträge zum Thema Andrea Hackenberg

Kultur
Unter dem Pseudonym „Lena Hooge“ hat Andrea Hackenberg ihren druckfrischen Roman „Bauchgefühle“ herausgebracht. Neue Buchprojekte sind bereits in der Pipeline.
3 Bilder

Appetit aufs Leben: Andrea Hackenberg ist Lena Hooge

Lebensmittelallergien plagen Andrea Hackenberg seit ihrer Geburt. Deshalb kann sie von raffinierter Gourmetküche, die ihre Romanheldin Mari ebenso munter genießt wie sie schöne Männer vernascht, nur träumen. Oder zum Thema ihres neuen Romans machen. Denn ein kreativer Kopf wie die aus Marl stammende Autorin lässt sich was einfallen: Restaurantkritikerin Mari wird schwanger. Ich habe mit Lena Hooge gesprochen. Genauer: Mit Andrea Hackenberg. Denn die Journalistin und Schriftstellerin Andrea...

  • Herten
  • 04.10.14
  •  2
Kultur
Druckfrisch im Herbst 2014 erschienen: "Bauchgefühle" von Lena Hooge.
2 Bilder

Bauchgefühle: Restaurantkritikerin zwischen zwei Lovern

Manche Romane sind einfach köstlich und schmecken nach mehr. Auf "Bauchgefühle" von Lena Hooge trifft das in mehrfacher Hinsicht zu. Es geht um Mari, die viel von guter Küche versteht. Darüber schreibt sie professionell. Außerdem ist Mari eine notorisch bindungsscheue Vernascherin, die nach One Night Stands sofort die Kurve kratzt. Lena Hooge (unter diesem Pseudonym hat Andrea Hackenberg ihren neuen Roman veröffentlicht) beschert ihrer Heldin turbulente Zeiten. Mari wird schwanger - und zwei...

  • Herten
  • 01.10.14
  •  1
Kultur

Undercover Zeilen schinden

Oft, aber leider auch nicht immer, haben Roman-Erstlinge diesen ganz gewissen Reiz, wenn sie frisch, frech und überraschend sind. Alle drei Attribute kann man Andrea Hackenberg für "Abgeferkelt" zusprechen: Diese Liebesgeschichte - gepaart mit Kritik an den aktuellen Entwicklungen in der Verlagswelt - ist eine echte Entdeckung. Wie Robert Redfort als Gefängnisdirektor in dem Film "Brubaker" (den Vergleich zieht die Hauptfigur selbst im Roman), der sich beim Dienstantritt unter die Häftlinge...

  • Marl
  • 05.12.12
Kultur
Mit Männern, Make up und Medien kennt sich Andrea Hackenberg aus.
3 Bilder

Saukomisch und medienkritisch

Schreiben gehört für Journalisten zum Handwerk. Andrea Hackenberg belässt es in ihrer Zunft aber nicht beim Backen kleiner Brötchen, sondern hat jetzt ihre erste Torte geschafft: „Abgeferkelt“ heißt ihr Debüt-Roman. Und er ist wirklich so saukomisch geworden, wie der Titel verheißt. Andrea Hackenberg nutzt ihren Liebesroman aber auch als Plattform für eine Kritik an den rasanten Entwicklungen in der Verlagslandschaft. Was stecken Sie besser weg: Bei einer Reportage über einen...

  • Marl
  • 05.12.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.