Ausflugstipps

Beiträge zum Thema Ausflugstipps

Ratgeber
14 Bilder

Nationalpark De Hoge Veluwe

Sandwüsten, Heide- und Grasland, Wald, Natur und Kultur. Alles das bietet der 5.500 Hektar große Nationalpark De Hoge Veluwe bei Arnheim. Zu Fuß, oder auf den kostenlos zur Verfügung gestellten Fahrrädern (1.800), auch eigenen Fahrrädern, aber auch auf festgelegten Fahrbahnen mit dem Auto und sogar mit dem Pferd kann man diesen Park erkunden. Info: https://www.hogeveluwe.nl/de/besuch-des-parks

  • Bedburg-Hau
  • 29.10.18
  •  1
  •  4
Natur + Garten
25 Bilder

8 Tausend Jahre-Symbol für die Renaturierung Ooiwald auf der Millingerwaard

„In 1996 werden deze stammen door Rijkswaterstaat opgebaggert uit de Waalbodem bij Erlecom, drie kilometer stroomafwaarts van hier. Het zijn bomen uit de eerste ooibossen na de laatste ijstijd! De zwarte kleur is veroorzaakt door het duizenden jaren lange verblijf in de bodem, waar onder zuurstofloze omstandigheden een verkolingsproces op gang is gekomen. Het hout is daardoor licht geconserveerd. Maar door de blootstelling aan zuurstof en onder invloed van weer en wind zullen de stammen nu...

  • Bedburg-Hau
  • 23.10.18
  •  2
  •  6
Natur + Garten

Reichswald: Waldspaziergang am 28. Oktober

Der Reichswald: Kleves grüne Lunge ist ein weißer Fleck auf der politischen Landkarte Auf einem Spaziergang durch den Reichwald berichtet der Biologe Dietrich Cerff von der NABU-Naturschutzstation Niederrhein über folgende Themen: • naturnahe Waldbestände versus naturferne Forsten • ökologische Bedeutung von Wald • was kann der Reichswald für für die umliegenden Orte bedeuten? Einerseits ist der Klever Reichswald ein Begriff im gesamten Rheinland, ist es doch der größte...

  • Kleve
  • 20.10.18
  •  1
Kultur
Die Renaissance-Giebel (16. Jahrhundert)
14 Bilder

Ausflugstipp: Schloss Bedburg an der Erft

Ein Schloss wie im Bilderbuch: Malerisch spiegeln sich Mauern und rot-weiße Fensterläden im Wassergraben. Von der mittelalterlichen Wasserburg sind noch die beiden mächtigen Rundtürme erhalten. Die kunstvollen Treppengiebel stammen aus dem 16. Jahrhundert, als die Burg zum Renaissance-Schloss ausgebaut wurde. Im Barock entstand der repräsentative Eingang an der Südwestseite. 1839 bis 1922 war die Rheinische Ritterschaft Eigentümerin des Gebäudes. Sie ließ in der eigens dafür erbauten...

  • Bedburg-Hau
  • 17.10.18
  •  15
  •  14
Vereine + Ehrenamt

Trödelmarkt in Hasselt

Am 7. Oktober, „Oktoberfest in Hasselt“ und „Verkaufsoffener Sonntag“ in Bedburg-Hau, bietet der Hallenbad Förderverein BedburgerNass e.V. auf dem Gelände von Markisen Stange, an der Kalkarer Straße (B 57) / Borschelstraße, einen Trödelmarkt an. Beginn 9 Uhr (Aufbau ab 8 Uhr) Ende 17 Uhr. Keine Neuwaren! Anmeldung für einen Trödelstand bitte unter Tel. 02821-69208 und 02821-450345 oder van-meegen@t-online.de und grunie@t-online.de

  • Bedburg-Hau
  • 23.09.18
Kultur
5 Bilder

Kleve/Bedburg-Hau: Ein fast vergessenes Kreuz im Sternbusch

1927 wurde aus dem Hotel Thunert im Sternbusch ein Kloster. Missionare vom Heiligsten Herzen Jesu aus Hiltrup gründeten das Kloster Freudenberg, erweiterten die Anlage und 1934 kam eine Kapelle hinzu. Im angrenzenden Wald lag der Kreuzweg des Klosters. Am Endpunkt des Kreuzweges stand ein Hochkreutz aus Stein mit Korpus. Das Kreuz steht heute noch dort. Leider gibt es keinen Hinweis, keine Beschilderung wie man zu dem an einem verborgenen Ort stehende Kreuz gelangt. Vorbei am neu gebauten...

  • Kleve
  • 18.09.18
  •  3
  •  4
Natur + Garten
46 Bilder

Gestern: Am und im Hambacher Forst

Mit dem Fahrrad, von Sindorf aus, durch das bereits fast ganz verlassende Dorf Manheim, das dem Tagebau zum Opfer fallen wird, versuchten wir den Hambacher Forst von Osten her zu erreichen. Wir erreichten ihn dann auch über die zum größten Teil zurückgebaute Autobahn. Immer wieder überholten uns Hundertschaften der Polizei und Bundespolizei. Bereits schon im Wald, aber immer noch auf der alten Autobahntrasse, wurden wir dann von der Polizei angehalten, befragt und durchsucht. Die Polizei war so...

  • Bedburg-Hau
  • 17.09.18
  •  7
  •  4
Überregionales
4 Bilder

Moyland: Gartenabfälle dürfen nicht im Wald deponiert werden - Waldbesitzer sieht dies anders!

Jegliche Art von Abfällen, dazu zählen auch Gartenabfälle (Rasen- Baum- u. Strauchschnitt und sonstige Gartenabfälle) dürfen laut Landesforstgesetz NRW (LFoG NRW) nicht am und im Wald deponiert werden. Und doch sieht man hier und dort, dass sich einige nicht daran halten. Der Landesbetrieb Wald und Holz macht auch immer wieder mal darauf aufmerksam, dass es sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit handelt und mit einer Geldbuße bis zu 25 000 Euro geahndet werden kann. Dazu Bericht aus der NRZ:...

  • Bedburg-Hau
  • 12.09.18
  •  3
Kultur
25 Bilder

Das ist Kult: Das Klever Lichterfest, diesmal auch mit Schwan :-) im Forstgarten

Eigentlich ist es jedes Jahr dasselbe und der Sommerabschluss erfüllt mit Wehmut. Aber es ist einfach immer wieder wunderschön und stimmungsvoll - das Klever Lichterfest im September. Und diesmal mit einem besonderen Highlight, dem "Leuchtschwan", den ich bislang erst einmal auf dem Weihnachtsmarkt zu sehen bekam. Bestimmt eins der meist fotografierten Objekte heute Abend!  Dazu die roten Laternchen in den Gräben, die beleuchteten Inseln und die Laubengänge unterhalb des Kupfernen Knopfs....

  • Kleve
  • 08.09.18
  •  14
  •  26
Kultur
5 Bilder

Richten nach der Bibel

Im Museum "Orientalis" (Heilig-Land-Stichting) bei Nimwegen saß ich kurz im Gesellschaft von Gelehrten des jüdischen Gerichts (Sanhedrin) und dachte an folgende Erzählung... Die Vollkommenheit der Thora (S. 605 Martin Buber. Die Erzählungen der Chassidim / Manesse Verlag) Eine Frau kam einst zu Rabbi Hirsch mit großem Weinen und klagte, ihr sei im Gericht der Thora Unrecht geschehen. Der Zaddik ließ die Richter rufen und sagte: «Zeigt mir doch die Quelle, aus der ihr den Urteilsspruch...

  • Bedburg-Hau
  • 08.09.18
  •  1
LK-Gemeinschaft
9 Bilder

Modell TelH78

Modell TelH78 ist nicht die Modellnummer der schönen Dame, der Schaufensterpuppe in der Telefonzelle, sondern TelH78 steht für Telefon Häuschen 78. Über 130.000 gelbe Telefonhäuschen gab es mal und 2,3 Millionen Haushalte in Deutschland waren darauf angewiesen. Kaum vorstellbar, dass das mal so war. Mitte der 1990er Jahre wurde aus gelb ein weiß-grau-magenta der Telekom. Die Gelben verschwanden allmählich und später auch Telekom-Häuschen. Weit über 100 Millionen Mobilfunkanschlüsse (Stand...

  • Goch
  • 05.09.18
  •  1
  •  2
Kultur
6 Bilder

Bedburg-Hau: Street-Art-TIKTOY in Qualburg

Von der Straße aus ist es nur sehr schwer zu erkennen und ich dachte, es handelt sich um ein Graffiti an der alten Eisenbahnbrücke die über die Wetering in Qualburg führt. Durchs Tele betrachtet, sieht es dann auch nicht gerade nach einem Graffiti aus, also mal etwas näher ran. Oh, ein einäugiges Monster – ein TIKTOY! Wie kommt das denn da hin? Es gibt m. W. einen niederländischen Künstler der sich TikToy nennt und surrealen Uhr-Skulpturen schafft und diese Skulpturen in aller Welt in...

  • Bedburg-Hau
  • 05.09.18
  •  2
  •  2
Überregionales

Bedburg-Hau: „Nachmittag der offenen Tür im Rathaus“

Am 27. September von 15 – 17 Uhr öffnet das Rathaus Bedburg-Hau seine Türen. Anlass ist die bundesweite „Interkulturelle Woche 2018“, die seit 1975 von Vertreterinnen und Vertretern von Migrantenorganisationen, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, und weiteren Initiativen sowie Einzelpersonen begangen wird. Die Gemeinde Bedburg-Hau beteiligt sich mit einem umfangreichen Programm und bietet verschiedenen Bürgergruppen die Gelegenheit zum Austausch und zum Feiern. Bei einer Tasse Kaffee bietet die...

  • Bedburg-Hau
  • 05.09.18
  •  1
  •  1
Kultur
6 Bilder

Ein mysteriöser Stein auf dem Deich

Mit dem Rad unterwegs, eine kleine Pause einlegend, auf einem kleinen Rastplatz an der Rheinuferstraße die von Grieth zur Rheinbrücke Emmerich führt. Ein Betonstein, mit der Aufschrift „statuit aquas Psalm 77“, erregte meine Aufmerksamkeit, auch noch mehr deshalb, weil der Stein unter der Schrift durch eine Betonplatte, befestigt mit zwei Schrauben, abgedeckt war. „aquas“, dachte ich mir, hat sicherlich etwas mit Wasser, in Verbindung mit dem „neuen“ Deich der hier in den 1960er Jahren...

  • Kalkar
  • 23.08.18
  •  4
Natur + Garten
4 Bilder

Heide mit Birken (de Hamert an der Maas)

Nach Sturm liegt dort ein ganzer Baum von manchen brach ein Ast Die karge Heide schützt sie nicht der Blitz sie oft erfasst Die Birke sät sich weithin aus verborgen bleibt es erst Nach Regen grünt es überall nur Totes ganz verblasst -> Sammelmappe

  • Bedburg-Hau
  • 19.08.18
  •  9
  •  5
Natur + Garten
9 Bilder

Gelbbauch-Gelbwangen-Schmuckschildkröten in der Torfkuhl Hasselt

Schon seit vielen Jahren kann man die Wasserschildkröten in der Torfkuhl beobachten. Beobachten ist das eine, dass andere, sie gehören hier nicht hin. Irgendjemand hat sie dort ausgesetzt. Vielleicht sind sie zu groß geworden und dann aus falsch verstandener Tierliebe hier ausgesetzt. Den Winter scheinen die aus den wärmeren Gegenden, südlichen Staaten der USA, hier gut zu überstehen. Vermehrt haben sie sich noch nicht, zumindest habe ich in all den Jahren noch keine Jungtiere...

  • Bedburg-Hau
  • 18.08.18
  •  3
  •  3
Vereine + Ehrenamt
6 Bilder

Bedburg-Hau: Herzlich Willkommen zum Volksfest im Gemeindezentrum

Am Sonntag, 26. August, findet zum siebten Mal das Sommerfest „Spass am BedburgerNass“ des Hallenbad Fördervereins statt. Von Anfang an mit großer Unterstützung der DLRG Ortsgruppe und der Gemeindeverwaltung Bedburg-Hau. Im vergangenen Jahr wurde das Sommerfest am Kirmessonntag zusammen mit den Kirmesfreunden Schneppenbaum, mit großem Erfolg durchgeführt und so wird es auch in diesem Jahr sein. Dafür haben sich die Vereine so einiges ausgedacht, viele Präsentationen und Aktionen: Ein großer...

  • Bedburg-Hau
  • 13.08.18
  •  2
  •  2
Natur + Garten
24 Bilder

Wrack-Stadt Kleve: Große Medienpräsenz und friedlicher Wracktourismus am heutigen Samstag

Eine kurze Auszeit am Rhein sollte es heute werden. Und was eignet sich besser dazu, als bei typisch niederrheinischem Sonne-Wolken-Wind-Mix nach Salmorth zum Rhein zu fahren? Natürlich lockten aber auch der sehr niedrige Rheinpegel und nicht nur die Berichte von Günter van Meegen über das wieder aufgetauchte alte Schiffswrack am Ufer auf dem Weg nach Schenkenschanz.  Schwanenstadt war gestern, Kleve ist aktuell die Wrack-Stadt Deutschlands. Egal ob Spiegel, Welt, Focus, WDR und natürlich...

  • Kleve
  • 11.08.18
  •  14
  •  20
Kultur
6 Bilder

Das Gocher Steintor im Vergleich heute und vor rund 100 Jahren

Als Vergleich dient eine kolorierte original Radierung „Goch Steintor“, 26 x 34 cm, mit nicht eindeutig identifizierbarer Signatur (in Bleistift). Die Radierung stammt aus der Buchdruckerei Josef Hegemann Bürobedarf/Kunsthandel, so ein Klebeschild auf der Rückseite. Die Signatur könnte auch von J. Hegemann stammen. Nach Vergleichen mit anderen Bildern, muss die Radierung in den 1920er Jahren entstanden sein. Wer besitzt ähnliche Bilder oder kann etwas zu dem Bild hier, oder Josef Hegemann...

  • Goch
  • 11.08.18
  •  3
  •  5
Überregionales
Wrack der Hope
2 Bilder

Heute Bürgerreporter in Lokalzeit Duisburg 19:30 Uhr

Heute hatte ich die Ehre Herrn Brix vom WDR Duisburg das Wrack der Hope bei Salmorth am Rhein zu zeigen. Der Bericht soll heute Abend auf Lokalzeit Duisburg um 19:30 Uhr zu sehen sein. Was es mit dem Wrack der Hope auf sich hat, siehe hier: https://www.lokalkompass.de/kleve/kultur/wrack-im-rhein-extrablatt-1895-geschichte-ganz-nah-d115322.html Auch das Wrack der Elisabeth ist wieder aus den Fluten aufgetaucht.

  • Bedburg-Hau
  • 08.08.18
  •  9
  •  6
Natur + Garten
14 Bilder

Alle Jahre wieder... ne Klaus :-)) im Sonnenblumenfeld

Hitze steht stille auf dem Feld,  und für ein kleines bisschen Geld  kann man hier Sonnenblumen pflücken,  um liebe Menschen zu beglücken.  Recht kleinwüchsig in diesem Jahr  wachsen sie dort in großer Schar.  Leuchtend gelb vor strahlend blau  besondere Gesichter, ganz genau.  Schmetterlinge, Hummeln und auch "Bienen" alle sind sie hier in Düffelward erschienen.  Seelenbalsam oder Honig tanken,  und dem Landwirt für die Blümchen danken. 

  • Kleve
  • 15.07.18
  •  18
  •  26
Kultur

Ein besonderes Juwel der Ausstellung in Arcen

Ein besonderes Juwel der Ausstellung im Schloss zu Arcen ist diese „Musik-Box“, mit der Metallscheibe des Liedes „The Last Rose of Summer“. Die Worte schrieb 1805 der irische Dichter Thomas Moore, zu einer alten irischen Melodie aus dem 16. Jahrhundert. Er soll inspiriert worden sein von der Rose „Old Blush“ einer Rose aus China, die anders als die damaligen persischen Rosen, lange blühte und ihm daher einsam vorkam, in mitten bereits Ausgeblühter. Die erste Strophe lautet: "'Tis the last rose...

  • Bedburg-Hau
  • 12.07.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.