CD Rezension

Beiträge zum Thema CD Rezension

Kultur
Powerfrau mit Wahnsinns-Röhre: Andrea Marie!

Casi´s Musikecke: Andrea Marie bringt Rock und Pop vom Feinsten

Eines vorneweg: dieses Album solltet ihr euch nicht entgehen lassen, wenn ihr auf Rock und Pop steht. Ehrlich gesungen und aurthentisch rübergebracht! Mit ihrer unverkennbaren Stimme und ihren energiegeladenen Bühnenshows hat sich Andrea Marie deutschlandweit bereits eine große Fangemeinde aufgebaut. Nun war die Zeit reif für das erste Solo-Album von Andrea Marie: ein modernes, englischsprachiges Rock-/Pop-Album - und ein echtes Herzens-Projekt: Never get me back! Als Frontfrau bei...

  • Rheinberg
  • 28.11.16
  •  1
  •  1
Kultur
Paolo Nutini - Caustic Love - CD Cover © 2014 WEA Records ...

ZuHörTip: Paolo Nutini - Caustic Love ( Eine private Albumrezension )

Hilden, im Januar ... Kalte Abende, die Nächte – lang. Das Frühjahr und die milderen Tage – noch in weiter Ferne. Da kommt ein ZuHör Tip doch ganz gelegen. Nun nachdem ich das neue Pink Floyd Album – The Endless River vorgestellt habe, möchte ich Euch nun ein weiteres, äußerst bemerkenswertes Album ans Herz legen. Paolo Nutini, der Künstler, Caustic Love so der Titel des Albums. Caustic Love ist eine Hommage an Motown, an den Sound der 70er Jahre, und zugleich voller kritischer Themen....

  • Hilden
  • 18.01.15
  •  6
  •  5
Ratgeber

CD-Rezension: "Swings both ways" Robbie Williams

Gott sei’s gedankt, er swingt wieder! Nicht dass Mr. Williams innerhalb der letzten Jahre minderwertige Arbeit abgeliefert hätte! Im Gegenteil: Alben wie „Take the Crown“, seine Tour mit den Ex-Kollegen von „Take That“, die teilweise als „Robbie Show“ bezeichnet wurde, und seine wunderschöne Tochter zeigen, dass der smarte Engländer keineswegs untätig war. Und trotzdem: Wir könnten (und wollen) uns keinen Künstler vorstellen, der versucht, seine Zuhörer mit auf eine Reise in die...

  • Düsseldorf
  • 18.11.13
  •  1
Kultur
12 Bilder

"Es ist doch nur ein Gefühl..." - CD-Rezension zu "Für Frauen ist das kein Problem" von Max Raabe

Gastbeitrag vom Blog: Was passiert, wenn sich zwei Vollblutmusiker zum zweiten Mal in ein Tonstudio verbarrikadieren, sich kein Sonnenlicht gönnen und sich dem Text, dem Voyeurismus, den Klangspielen und der eigenen Stimme hingeben? Es muss etwas entstehen, was wir Musikliebhaber in Zeiten von übermäßigen Castingshows und, der Idee- „Jeder kann singen!“- (... hat sich Joesf Boys vielleicht doch geirrt als er damals meinte „Jeder ist ein Künstler?!“) einfach wünschen! Heraus kamen...

  • Düsseldorf
  • 12.03.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.