Denkmalschutz

Beiträge zum Thema Denkmalschutz

Kultur
Bergkamens Bürgermeister Roland Schäfer im Kreis der Förder und Freunde der Bummannsburg.
Herr Dr. Herold (Verein der Freunde und Förderer
des Stadtmuseums Bergkamen e.V.)

Mark Schrader , Stadtmuseum Bergkamen

Beig. Herr Ulrich (Kämmerer und Kulturdezernent)
Bernd Schäfer ( Fraktionsvorsitzender SPD)
Herr Grziwotz (Vorsitzender des Kulturausschusses
der Stadt Bergkamen)
Herr Heinzel (Fraktionsvorsitzender CDU)
Herr Pufke (Fraktionsvorsitzender CDU)
Herr Hindemitt (CDU)
Frau Schmidt-Apel (Kulturreferentin)
Frau Reumke ( Stadt Bergkamen)
Herr Kuhlmann (Ortsvorsteher BK-Rünthe)
  4 Bilder

Bodendenkmal in Bergkamen
Beschilderung der Bummannsburg eingeweiht

Im kleinen Kreis wurde am Sonntag die Beschilderung der Bummannsburg eingeweiht. Genau 30 Jahre nachdem die Bummannsburg ein eingetragenes Bodendenkmal und somit unter Denkmalschutz gestellt wurde wird diese historische Wallburganlage aus dem 9. bis 10. Jahrhundert wieder in den Focus der vielfältigen Geschichte der Stadt Bergkamen gerückt. Mit der neuen Beschilderung erhoffen sich die Stadt Bergkamen und die Freunde und Förderer des Stadtmuseums Bergkamen, dass dieses bedeutsame...

  • Bergkamen
  • 05.07.20
Überregionales
Baudenkmal "Bauernvilla" auf dem Gelände der Pflegeeinrichtung Haus Volkermann an der Heerener Straße. Der 1911 errichtete Bau dokumentiert den Wandet der Landwirtschaft am Rande der Industriegesellschaft. Foto: Karl-Heinz Stoltefuß

Denkmäler schützen: Offene Diskussion zum Thema Denkmalschutz und Stadtbildpflege

Die Ortsheimatpfleger in der Stadt Kamen wollen eine offene Diskussion über die Themen Denkmalschutz und Stadtbildpflege anstoßen. Hierzu hat der Ortsheimatpfleger aus Heeren-Werve, Karl-Heinz Stoltefuß in einem Buch, das vom Museumsförderverein herausgegeben wurde, die Kamener Baudenkmäler vorgestellt. In einem Positionspapier unter dem Titel „Denkmäler schützen – die Altstadt bewahren“ nehmen die Ortsheimatpfleger zur weiteren Entwicklung der Altstadt Stellung. Kamen. Die Initiative der...

  • Kamen
  • 24.06.18
  •  1
Kultur
Die Bauernvilla Kortmann-Fels an der Heerener Straße steht unter Denkmalschutz. Foto: HJürgen Möller
  2 Bilder

Wer kennt alle Baudenkmale in Kamen?

Das Rathaus und die Kirchen, schöne Fachwerkhäuser und Stadtvillen, Bauernhöfe und Kötterstellen – diese Baudenkmale aus allen Kamener Stadtteilen, 100 an der Zahl, werden jetzt in einem neuen Buch in Wort und Bild vorgestellt. Verfasser ist der Heeren-Werver Ortsheimatpfleger Karl-Heinz Stoltefuß, der auch sachverständiger Bürger im Kamener Denkmalausschuss ist. Stoltefuß und der Fotograf Hans-Jürgen Moeller waren in den Sommermonaten unterwegs, um die Baudenkmale der Stadt für die...

  • Kamen
  • 21.11.17
  •  1
Kultur
Kaum zu glauben: Dieses hübsche Fachwerkhaus im Herzen Kamens, aus dem Jahre 1550, überstand Kriege, Unwetter und beherbergte schon viele Generationen. Foto: Volkmer
  3 Bilder

Wenn Wände erzählten könnten: Das älteste Haus der Stadt...

Vom alten Kamen ist leider sehr wenig erhalten geblieben. Die Stadtmauer ist bis auf einen kleinen Rest verschwunden und von den zehn Burgmannshöfen steht nur noch der ­Galenhof. Es gibt aber auch noch das älteste Haus von Kamen. In der Kämerstraße 5 steht das Fachwerkhaus, das noch zu den wenigen Zeugen vergangener Jahrhunderte in Kamen zählt. Es befindet sich seit vielen Generationen in Familienbesitz. Laut Stadtarchiv handelt es sich um ein so genanntes zweigeschossiges Traufenhaus von...

  • Kamen
  • 28.10.11
  •  3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.