Alles zum Thema Deutschlandachter

Beiträge zum Thema Deutschlandachter

Kultur
Die Ruderer des Deutschland-Achters beim Besuch der Emscherkunst / "Wellenbecher"

Olympioniken bei der Emscherkunst

Kunst und Sport – geht das zusammen? Bei der Ausstellung Emscherkunst funktionierte das! Nur einen Katzensprung entfernt vom Ausstellungsraum liegt das Ruderleistungszentrum am Dortmund-Ems-Kanal. Mitte Mai dieses Jahres besuchten die Athleten des „Deutschland-Achters“ damals gerade frisch gebackene Europameister, die Emscherkunst und den Ausstellungsraum des Hochwasserrückhaltebeckens zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel. Die Athleten staunten über die Größe des Hochwasserrückhaltebeckens...

  • Dortmund-West
  • 12.08.16
  •  2
Überregionales
Für die Brasilienreise überreichten Ursula Gather und Albrecht Ehlers Lisa Schmidla und Richard Schmidt TU-Duschtücher für die verdiente Erholung am Strand.

TU Studenten auf dem Weg nach Rio

Vier Studierende der TU Dortmund haben sich bereits für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro qualifiziert. Rektorin Ursula Gather und Kanzler Albrecht Ehlers schickten jetzt die Ruderin Lisa Schmidla und ihren Mannschaftskollegen Richard Schmidt symbolisch auf den Weg nach Rio. Auch Maximilian Planer wird im Rudern an den Start gehen. „Marathonmann“ Hendrik Pfeiffer befindet sich zurzeit im Aufbautraining. Eine weitere Studentin, Pamela Dutkiewicz, darf noch auf eine Qualifikation für die...

  • Dortmund-Süd
  • 01.06.16
Sport
Mit dem Frauenachter des Deutschen Ruderverbandes startete Ronja Schütte (3.v.l.) bei den Olympischen Spielen in London. In diesem Jahr stehen Ruder-EM und WM auf dem Plan.
2 Bilder

Olympiateilnehmerin Ronja Schütte im Interview

Mit Ronja Schütte kommt eine der besten Deutschen Ruderinnen aus Werden. Kurz vor dem Start der Sommersaison 2013 hat sie sich für den Werden Kurier und Lokalkompass.de Zeit für ein Interview genommen. Wie und wann sind Sie zum Rudern gekommen? 2001 habe ich mit dem Rudern begonnen. Dazu gekommen bin ich dadurch, dass wir umgezogen sind (von Grove nach Velbert) und ich einen neuen Sport in der neuen Stadt anfangen wollte. Bei einem Spaziergang am Baldeneysee habe ich dann Ruderer gesehen...

  • Essen-Werden
  • 12.04.13
Überregionales
Der Deutschlandachter ist die Mannschaft des Jahres

Preise für Dortmunder Sportler

Die Olympiasieger aus dem Deutschland-Achter wurden am Wochenende bei der 66. Wahl der Sportler des Jahres in Baden-Baden zur „Mannschaft des Jahres 2012“ gekürt. Es ist das siebte Mal, dass der Deutschland-Achter diese besondere Auszeichnung erhielt. Die Ruderer, die ihren Heimathafen in Dortmund haben, bekamen von den rund 1500 Sportjournalisten, die sich an der bundesweiten Abstimmung beteiligten, mehr als 3000 Punkte und landeten noch vor den ebenfalls mit olympischem Gold dekorierten...

  • Dortmund-City
  • 20.12.12
Sport
Großer Bahnhof am Flughafen: Olympiasieger Lukas Müller stand bei seiner Rückkehr nach Düsseldorf im Rampenlicht.
6 Bilder

Ruder-Riese im Rampenlicht

Der Goldjunge ist gelandet! Nach seinem Olympiasieg im Deutschlandachter betrat Lukas Müller am Montagabend wieder Düsseldorfer Boden. Sein Heimverein, der Ruderclub Germania Düsseldorf, bereitete ihm noch auf dem Flughafen einen stimmungsvollen Empfang. Bevor der Olympiasieger sich blicken ließ, jubelten sich die Ruderer schon einmal warm. Zahlreiche Kollegen von den Medien warteten gespannt auf die euphorischen Stimmungen. Und die kamen, als Lukas Müller in Blickweite war in Form von...

  • Duisburg
  • 15.08.12
  •  1
Sport
Filip Adamski und seine Teamkollegen verbringen ihre wohlverdiente Freizeit mit Ausspannen, fernab vom typischen Trainingsalltag
2 Bilder

Filip Adamski und der Deutschlandachter: Nach dem Rennen

Es war ein Krimi für Sport-Fans: Die Briten zogen ein paar Hundert Meter vor dem Ziel mit dem Deutschlandachter gleichauf, doch unsere Jungs ließen sich nicht lumpen und setzten - früher als erwartet - zum Endsprint an. Mit Erfolg, wie die Goldmedaillen um ihre Hälse nach dem Rennen bewiesen. Nach Überqueren der Ziellinie waren sie erschöpft, man sah die Anspannung, und zwar nicht nur die der letzten Minuten, in ihren Gesichtern und Körpern. Während einige erschöpft in ihre Sitze sanken,...

  • Bochum
  • 08.08.12
Sport
Der Dortmunder Filip Adamski (hinten im Boot) sicherte sich mit dem Deutschlandachter den direkten Finaleinzug bei den Ruderwettbewerben der Olympischen Spiele in London.

Olympische Spiele London - Gold für den Deutschlandachter mit Filip Adamski

London, Mittwoch, 1. August, 13:37 Uhr in Deutschland: 24 Jahre nach dem letzten Erfolg eines Achters des Deutschen Ruderverbandes - damals mit Essener Ansgar Wessling bei den Olympischen Spielen 1988 in Soul - sicherte sich das Flagschiff des Deutschen Ruderverbandes wieder den Sieg. Gold für Deutschland und den Achter mit dem Dortmunder Filip Adamski in 5:48,75 Minuten vor dem Titelverteidiger Kanada und den Briten. Mit dieser Leistung krönten Adamski und seine Bootskollegen eine Siegesserie...

  • Essen-Kettwig
  • 01.08.12
  •  5
Sport
Synchron über das Wasser gleitend: Filip Adamski (ganz hinten im Boot) mit seinen Kollegen im Deutschlandachter
2 Bilder

Olympia-Countdown, Teil zwei: Ruderer Filip Adamski und der Deutschlandachter

Bereits seit sieben Jahren ist Wahl-Dortmunder Filip Adamski im deutschen Nationalkader der Ruderer. Zum zweiten Mal in seiner Karriere wird er bei Olympia starten, danach ist Schluss mit dem Wassersport. Adamski freut sich bereits auf das Kapitel nach dem Leistungssport. Von Deborrah Triantafyllidis Ein bisschen schüchtern wirkt der Große Blonde mit den tiefblauen Augen. In einfachen Sportklamotten trifft man sich in der Dortmunder Innenstadt, denn Filip Adamski kommt direkt vom...

  • Essen-Kettwig
  • 13.07.12