Energie

Beiträge zum Thema Energie

Ratgeber
Die Lichttechnik ist im Wandel. Was Verbraucher beachten müssen, beantwortet nun die Verbraucherzentrale. (Symbolbild)

Aus für Halogenlampen: Das sind die Alternativen

Viele Halogenlampen dürfen ab 1. September nicht mehr hergestellt werden, weil sie zu viel Energie verbrauchen. Doch für Ersatz ist gesorgt, wie die Verbraucherzentrale NRW betont. „Für alle Halogenlampen, die jetzt vom Markt verschwinden, gibt es schon gute Alternativen mit stromsparender LED-Technik“, sagt Petra Kerstan, Energieberaterin in Bottrop. Sie hat zusammengestellt, welche Angaben beim Umstieg auf LED helfen: Dimmbarkeit: Nicht alle LED-Modelle sind dimmbar, deshalb ist auf die...

  • Gladbeck
  • 28.08.18
  • 1
  • 1
Ratgeber
Doris Grzegorczy, Leiterin Claudia Berger und Hendrik Franck (v.l. ) helfen, wenn Verbraucher nicht mehr weiter wissen.

Verbraucherzentrale Bottrop: "Das Internet ist der moderne Wilde Westen"

Wer im Internet etwas bestellt, kann eine andere Zustell-Adresse angeben. "Und genau das nutzen viele Betrüger", weiß die Leiterin der Verbraucherzentrale Claudia Berger. "Das Internet ist der moderne Wilde Westen." In ihrer Beratung war ein etwa 80-Jähriger Herr, der eine Rechnung für drei Fitnessarmbänder bekommen hatte, die er nie bestellt hat. Sein Name und seine Adresse standen allerdings auf der Rechnung. "Wenn so etwas passiert, sollte man die Ruhe bewahren und sich an die...

  • Bottrop
  • 15.06.18
  • 1
  • 1
Politik
Wer hat an der Uhr gedreht? Diese Frage stellen sich viele in den ersten Tagen nach der Zeitumstellung. Foto: Redaktion Recklinghausen

Zeitumstellung: Behalten oder abschaffen?

Am kommenden Sonntag (29. Oktober) ist es wieder so weit: Die Uhren werden auf die Winterzeit umgestellt. Das heißt, dass die Uhren um 3 Uhr nachts auf 2 Uhr zurückgestellt werden.  Eine Umfrage der DAK aus dem vergangenen Jahr hat gezeigt, dass knapp Dreiviertel der Bevölkerung gegen die Zeitumstellung sind. Denn bei vielen wird nicht nur an der Uhr gedreht, sondern auch an ihrem Biorhythmus. Schlafprobleme, Unwohlsein oder in seltenen Fällen sogar Kreislaufstörungen sind die Folge. Das...

  • Velbert
  • 26.10.17
  • 56
  • 29
Ratgeber
Die Heizungskosten sind während des vergangenen Winters im Bundesschnitt gestiegen. Drei Ruhrgebietsstädte erwiesen sich dabei aber als Energiesparer. Foto: Archiv
2 Bilder

Wärmeverbrauch: Bottroper, Gladbecker und Hattinger sind Energiesparer

Der Winter 2016 war verhältnismäßig kühl - das schlägt sich auch in den Heizkosten nieder: Bewohner deutscher Mehrfamilienhäuser mussten im vergangenen Jahr tiefer in die Tasche greifen. Bei der Ermittlung des Verbrauchs gab es eine erfreuliche Überraschung: Gleich drei Ruhrgebietsstädte führen die Liste der sparsamsten Heizer an. Wenn es draußen ungemütlich und kalt wird, laufen in deutschen Wohnungen die Heizungen im Dauerbetrieb. Dabei habe die langanhaltende Kälteperiode im vergangenen...

  • Gladbeck
  • 21.08.17
  • 3
Ratgeber
An hellen, warmen Sommertagen lässt sich gut Energie sparen, wenn man auf einige Dinge achtet. Foto: Archiv

Energie sparen im Sommer: Hitzefrei für Stromfresser

An hellen, warmen Sommertagen lässt sich gut Energie sparen – ganz automatisch passiert das allerdings nicht. „Es ist gar nicht so selten, dass ausgerechnet die Heizung in der heißesten Zeit des Jahres unnötige Kosten verursacht“, berichtet Petra Kerstan, Energieberaterin der Verbraucherzentrale in Bottrop. Sie hat einige Tipps zum Stromsparen im Sommer zusammengestellt. Sommerpause für die Heizungspumpe: Auch mit kalten Heizkörpern in allen Räumen kann eine Heizungsanlage unnötig Energie...

  • Gladbeck
  • 15.08.17
Ratgeber
Die Inbetriebnahme der BHKW mit Dr. Uli Paetzel (Chef der Emschergenossenschaft), Ullrich Sierau (Ratsvorsitzender der EG), NRW-Umweltminister Johannes Remmel, Bottrops Bürgermeister Klaus Strehl und Dr. Emanuel Grün, Technik-Vorstand der Emschergenossenschaft (v.li.). Foto: EGLV
2 Bilder

Kläranlage Bottrop: Mit eigener Kraft

Vom Klärwerk zum Kraftwerk: Die Kläranlage Bottrop soll nach ihrem Umbau allen benötigten Strom selbst herstellen. Auf dem Kläranlagen-Standort der Emschergenossenschaft in Bottrop werden heute bereits 70 bis 80 Prozent der von der Anlage benötigten Energie selbst erzeugt. Die Betreiber gehen nun mit dem Projekt „Vom Klärwerk zum Kraftwerk“ einen Schritt weiter. Mit Hilfe eines innovativen Konzeptes soll die Kläranlage in Zukunft komplett energieautark betrieben werden. Die Kläranlage Bottrop...

  • Bottrop
  • 24.02.17
Politik
Interessierter Gast: Dmitry Terentjev (l.), Leiter der russischen Delegation, lässt sich das Konzept InnovationCity von OB Tischler erläutern. Foto: Kappi

InnovationCity: Russische Delegation informiert sich in Bottrop

Eine russische Delegation, die sich zurzeit auf einer Tour durch Deutschland befindet, war am 15. Februar auch zu Gast in Bottrop. Die Deutsche Energie-Agentur, die die Reise organisierte, ist in Russland in regem Austausch in Sachen Energiepolitik und Forcierung regenerativer Energiequellen. Erst im November 2016 hatte in Russland ein deutsch-russisches Energieforum stattgefunden, an dem auch Oberbürgermeister Bernd Tischler mit einem Impulsreferat teilgenommen hatte. Jetzt, im Februar 2017,...

  • Bottrop
  • 16.02.17
Ratgeber
Eröffneten die Beratungsstelle  für das Projekt "NRW bekämpft Energiearmut" (v.l.): Juristin Stephanie Kosbab, Heinz Huyeng, Leiter des Forderungsmanagements der Emscher Lippe Energie GmbH, Fachberater Sebastian Dröge, und Claudia Berger, Leiterin der Beratungsstelle in Bottrop.Fotos: Kappi
2 Bilder

Verbraucherzentrale: Bevor der Strom gekappt wird

Zahlungsprobleme rund um die Energierechnung sind keine Einzelfälle. Mehr als 2.400 Betroffene setzten inzwischen auf die Budget- und Rechtsberatung bei Energiearmut, die die Verbraucherzentrale NRW in acht Städten anbietet. Nun wurde eine Filiale auch in Bottrop eröffnet. Neue Leiterin ist Claudia Berger. „Die zunehmenden Zahlungsprobleme von Verbraucherinnen und Verbrauchern bei der Energieversorgung erfordern nachhaltige Ansätze“, erklärte Claudia Berger. „Das Angebot der Budget- und...

  • Bottrop
  • 25.05.16
Politik
Die Inbetriebnahme des Windrades an der Emscher erfolgte durch einen offiziellen Knopfdruck. Auf dem Bild sind zu sehen (v.li.): Burkhard Drescher (Innovation City), Klaus Strehl (Bürgermeister der Stadt Bottrop), Dr. Uli Paetzel (Vorstandsvorsitzender der Emschergenossenschaft), Ullrich Sierau (Ratsvorsitzender der Emschergenossenschaft und OB von Dortmund), Dagmar Dörtelmann Geschäftsführerin der BETREM). Foto: Rupert Oberhäuser/Emschergenossenschaft
7 Bilder

Emscherklärwerk: Windrad geht in Betrieb

Die neue Windenergieanlage an der Emscher, die zukünftig das benachbarte Klärwerk der Emschergenossenschaft mit Strom versorgen wird, ist offiziell in Betrieb genommen worden. Die Anlage leistet einen wichtigen Beitrag zu einer umweltgerechten und nachhaltigen Energieversorgung. Gleichzeitig ist sie mit ihrem Emscher-blauen Sockel eine neue, weithin sichtbare Landmarke im Emschertal. „Die heutige Inbetriebnahme unserer ersten Windenergieanlage ist ein ganz wichtiger Meilenstein auf unserem Weg...

  • Bottrop
  • 13.04.16
  • 1
Kultur
Die Schüler freuen sich, dass der Oberbürgermeister jede ihrer Fragen beantwortete.
2 Bilder

Agentin Schlaumeise besucht Oberbürgermeister Bernd Tischler

Was die Tropenmücke in Europa macht oder warum einst fruchtbare Felder verdorren, dass haben Jungen und Mädchen der Grundschule Rheinbaben und der Janusz-Korczak-Gesamtschule schon in Erfahrung gebracht. Jetzt waren die Schüler zu Gast im Ratssaal. „Ich freue mich sehr, euch zum Projekt ‚Agentin Schlaumeise – auf der Spur des Wissens“ zu begrüßen“, sagt der Oberbürgermeister und führt aus: „Bei dem Projekt des Stadtspiegels geht es um das Thema Energie. Zu diesem Thema seid ihr im Rathaus schon...

  • Bottrop
  • 07.11.14
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.