Alles zum Thema Ferkelkastration

Beiträge zum Thema Ferkelkastration

Politik
Ferkelkastration__Quelle Deutschlandfunk

Tierschutzbeauftragter erneut abgelehnt – SPD, GRÜNE, FDP und CDU kaltherzig

Düsseldorf, 20. Dezember 2018 Die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER stellte den Haushaltsantrag, dass endlich der ehrenamtliche Tierschutzbeauftragte ernannt werde, denn in Düsseldorf werden noch immer Tiere gequält, misshandelt und getötet, sei es aus Forschungszwecken, sei es durch Radrowdys am Hofgartenweiher oder aus Spaß an der Freud. Dies widerspricht eindeutig dem Staatsziel aus Artikel 20a Grundgesetz dass der Staat auch in Verantwortung künftiger Generationen die natürlichen...

  • Düsseldorf
  • 20.12.18
  • 9× gelesen
Politik
Ferkelkastration__Quelle Deutschlandfunk

Betäubungslose qualvolle Ferkelkastration geht zwei Jahre weiter – Düsseldorfer CDU/SPD MdB´s sind dabei!

Düsseldorf, 1. Dezember 2018 In der gestrigen Sitzung des Deutschen Bundestages haben in namentlicher Abstimmung 421 Abgeordnete von CDU/CSU (224), SPD (130), AfD (65), FDP (1) und fraktionslos (1) die Frist zur für die betäubungslose Kastration von männlichen Ferkeln um zwei Jahre verlängert! Und das, obwohl schon 2013 beschlossen wurde, dieses tierquälerische Vorgehen Ende 2018 endlich zu beenden. Lobbyisten haben jedoch erklärt, diese Zeitvorgabe nicht einhalten zu können, weshalb sie...

  • Düsseldorf
  • 01.12.18
  • 44× gelesen
  •  3
Politik
"Sau und Ferkel in einem Kastenstand"  von Maqi - Eigenes Werk Creative-Commons-Lizenz https://de.wikipedia.org/wiki/Creative_Commons?uselang=de

Bundestag: Das Quälen der Ferkel geht für 2 Jahre weiter
Die Große Koalition ist der “Alptraum aller Tiere”

Berlin Bundestag CDU/CSU, SPD und AfD haben am vergangenen Donnerstag gegen die Stimmen von Grünen und Linken für die Aufschiebung des Verbots der betäubungslosen Kastration von Ferkeln gestimmt. Im wahrsten Sinne eine Sauerei, denn das Verbot sollte Anfang des Jahres bereits greifen. Die Lobby des Bauernverbandes und der Schlachtindustrie sorgten jedoch jetzt dafür, dass diese qualvolle Praxis weitere 2 Jahre ungehindert fortgesetzt werden kann. Im Vorlauf hatte die Schweine-Industrie 5...

  • Bedburg-Hau
  • 30.11.18
  • 48× gelesen
Politik
Bio-Landwirt Friedrich Ostendorff ist gegen Massentierhaltung und befürwortet die geplante Kastration von Schweinen. Archiv-Foto: FF
2 Bilder

Lebensmittelketten für mehr Tierschutz: Ostendorff lobt Rewe - Schmerzlose Kastration von Ferkeln

Der Handelskonzern Rewe will ab 2017 bei seinen Eigenmarken auf Frischfleisch von unbetäubt kastrierten Schweinen verzichten. Auch Aldi kündigte ähnliche Vorhaben an. Deutschlands Lebensmittelketten entdecken mehr und mehr den Tierschutz für sich. Das lobt auch der heimische Bundestagsabgeordnete Friedrich Ostendorff, der in Bergkamen-Weddinghofen selbst einen Bio-Hof und Schweinemastbetrieb führt. "Rewes Verzicht auf betäubungslose Ferkelkastration ist ein wichtiger Schritt in die richtige...

  • Kamen
  • 13.08.15
  • 355× gelesen
  •  2
  •  1
Ratgeber
Glück kein echtes Schwein zu sein!!

So ein armes Schwein

Leider hat unsere Landwirtschaftsministerin es nicht durchbringen können, kleine wenige Tage alte Ferkel bei lebendigem Leibe, ohne Betäubung zu kastrieren.. Auch die Brandmarkung der Züchter wird weiterhin ohne jegliche Betäubung durchgeführt.. Wenn man im Net die Bilder dieser niedlichen kleinen Ferkel sieht, die ganz einfach mit dem Kopf nach unten festgehalten werden und denen man mit 2 Schnitten die Hoden abtrennt, ist das ganz einfach schockierend!!!Man tut dies, um den sogenannten...

  • Essen-Steele
  • 01.02.13
  • 205× gelesen
  •  4
Politik
V.l. Günter Oltrogge (Vizepräsident NRW-Landestierschutzverband), Bärbel Thomassen (Leiterin Tierheim Essen, Vorstand Tierschutzverein Groß-Essen e.V.), Dr. Ralf Unna (Vizepräs. Landestierschutzverband), Norwich Rüße (MdL Bündnis 90/Die Grünen), Thomas Schröder (Präsident Dt. Tierschutzbund), Heinz Paula (MdB, SPD), Peer Fiesel (Präsident NRW-Landestierschutzverband) und Christiane Klaffert (Vorstand Tierschutzverein Groß-Essen e.V.) bei der Tagung des Landestierschutzverbandes in Essen.

Tierschutz - eigentlich eine Verfassungsaufgabe

Stellen Sie sich vor, Ihnen werden große Teile Ihres primären Geschlechtsorgans bei vollem Bewusstsein entfernt oder Ihre Lebensberechtigung speist sich allein aus dem Umstand, dass man an Ihre Haut will, um daraus Dinge wie Mützen und Mäntel herzustellen. Hierzulande bei Tieren gang und gäbe. In der Landwirtschaft werden männliche Ferkel ohne Betäubung kastriert, die Haltung von Tieren allein zur Fellgewinnung ist in Deutschland nach wie vor erlaubt, Hühnern werden die Schnäbel...

  • Essen-Ruhr
  • 16.11.12
  • 922× gelesen
  •  2