Galileo

Beiträge zum Thema Galileo

Ratgeber

Satelliten Navigation – Quo vadis?
GPS, Galileo und OneWeb im Vergleich

Musste man früher noch ein umfangreiches und sperriges Kartenmaterial mit sich führen, hilft heute eine nette Stimme im Auto oder Smartphone dabei, den schnellsten Weg zum Wunschziel zu finden. Grundlage dieser Technik sind globale Navigationssatellitensysteme, von denen das US-amerikanische GPS aktuell noch die unangefochtene Marktführung innehat. Nach vielen Verzögerungen soll sich das europäische Galileo-System ab diesem Jahr mit genaueren Positionsbestimmung als ernst zu nehmende...

  • Dortmund-Süd
  • 18.02.21
  • 1
Ratgeber

Kritik an neuen Galileo Satelliten

Wenn es nach der EU geht, wird in den kommenden Jahren das GPS-Satellitensystem durch das neuere und angeblich genauere System Galileo ausgetauscht. Doch bis heute sind sich Experten über die Einführung nicht einig. Denn laut Wikipedia (siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Galileo_(Satellitennavigation) ) ist die Genauigkeitsrate nur unwesentlich besser. Jedoch müssen Verbraucher und Nutzer hier eine kostenpflichtige Gebühr zahlen. Neue Navigationsgeräte sind bereits ausgerüstet Laut...

  • Uedem
  • 15.01.17
Kultur
4 Bilder

Abgedreht: "Physikanten" stellen die KDG-Aula am 15. November vor die Zerreißprobe

Darauf hat die PISA-Welt gewartet - und am 15. November ist es soweit: „Die Physikanten“ präsentieren Wissenschaft und Technik von einer am KDG noch nie gesehenen Seite. Verblüffende Experimente, atemberaubende Effekte und eine gehörige Portion Comedy, Spaß und Musik werden die Aula in eine physikalische Lehranstalt der Extraklasse verwandeln. Die Physikanten & Co. sind ein Team aus Naturwissenschaftlern, Schauspielern und Moderatoren. Mit spektakulären Wissenschaftsshows haben sie bereits mehr...

  • Wesel
  • 30.10.13
LK-Gemeinschaft
42 Bilder

Ein Galileo-Experiment: Harro - hau rhein! Er hat's geschafft und ist müde, aber super gelaunt in Emmerich angekommen!

Zurzeit befindet sich ein netter junger Mann auf dem Rhein, der mit Hilfe von Freunden oder Menschen, die es werden wollen, 680 Kilometer auf diesem "Wasserweg" zurücklegen möchte, wobei er nur die "schiffbaren Untersätze" benutzt, die er zur Verfügung gestellt bekommt. Bisher durfte er elf Boote oder dergleichen mehr, z.B. auch ein Feuerwehrboot, nutzen, er braucht aber weiterhin jegliche Unterstützung und er wird für morgen oder übermorgen hier in Xanten erwartet. Wäre doch schön, wenn wir...

  • Xanten
  • 28.08.13
  • 4
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.