Georg Büchner

Beiträge zum Thema Georg Büchner

Kultur
Eine Szene aus dem Stück mit (v.l.) Basil Weis, Kristina Günther, Aischa-Lina Löbbert, Benedict Dörpinghaus.

Wiederaufnahme im Lutz
Woyzeck im Theater Hagen: Eine LiveMusikKlassikerShow nach dem Drama von Georg Büchner

Die zweite Wiederaufnahme im Lutz findet am Samstag, 12. September, um 19.30 Uhr statt. Auf dem Programm steht „Woyzeck“ – Eine LiveMusikKlassikerShow nach dem Drama von Georg Büchner in einer Fassung von Anja Schöne (ab 14 Jahren – Schulvorstellungen besonders empfohlen für die Klassen 9 bis 13). Ein Radiomoderator hat jahrelang Anrufe von Menschen entgegengenommen, die seinen Rat suchten. Nun feiert er seine letzte Sendung und will seinen Abschied stimmungsvoll mit einer Live Band begehen....

  • Hagen
  • 11.09.20
Kultur
Lenz (Linus Ebner) auf den Spuren eines New-Jersey-Rockers - nein, Jon Bon Jovi ist es nicht.
3 Bilder

Ein psychisch Kranker gibt Einblick in seine Welt: Georg Büchners „Lenz“ im Rottstr5-Theater

Linus Ebners Solo „Lenz“ nach Georg Büchners gleichnamiger Erzählung ist im Theater unter den Gleisen an der Rottstraße fast schon ein Klassiker. Ein Besuch lohnt sich allemal – ob zum ersten oder zum wiederholten Mal. Schließlich erlaubt die Inszenierung einen Zugang zur irritierenden Modernität des Stoffes. Ein Staubsauger und Bruce Springsteens „I'm Goin' Down“ spielen in der Inszenierung eine nicht unwichtige Rolle. Und tatsächlich begegnen einem in Gestalt des Dichters Lenz, wie Georg...

  • Bochum
  • 13.08.18
Kultur
Der Doktor (Sophie Killer, l.) treibt ein übles Spiel mit Woyzeck (Helge Salnikau).

Jakob Arnold gewährt mit seiner „Woyzeck“-Inszenierung im Prinzregenttheater erschütternde Einblicke in eine wahnhaft verzerrte Welt

In Jakob Arnolds „Woyzeck“-Inszenierung am Prinzregenttheater wird eines auf bestürzende Weise deutlich: Der Soldat Franz Woyzeck hat – außer seinem Kind – alle gegen sich, seine untreue Freundin Marie, seine Vorgesetzten und andere gesellschaftlich Höhergestellte, die sensationsgierige Öffentlichkeit, die den psychisch Kranken begafft. Um das zu zeigen, hat Arnold, dessen Arbeit im Rahmen der Zusammenarbeit der renommierten Bühne mit dem Studiengang Regie der Folkwang Universität der Künste...

  • Bochum
  • 20.01.18
Kultur
Helge Salnikau (l.) und Sophie Killer stehen in einer ungewöhnlichen "Woyzeck"-Inszenierung auf der Bühne.

Ab Samstag im Prinzregenttheater: Regisseur Jakob Arnold führt die Zuschauer in den verstörenden Kosmos von Georg Büchners „Woyzeck“

„Wir haben“, verrät der junge Regisseur Jakob Arnold, der am Prinzregenttheater Georg Büchners „Woyzeck“ auf die Bühne bringt, „eine Versuchsanordnung mit zwei Spielern geschaffen. Der Ansatz, einen Schauspieler die Titelrolle und eine Schauspielerin alle anderen Figuren übernehmen zu lassen, ist dabei sehr ungewöhnlich.“ Arnold hat an der Folkwang Universität der Künste Regie studiert und unlängst seine Abschlussinszenierung herausgebracht: Elfriede Jelineks „Die Kontrakte des Kaufmanns“. Das...

  • Bochum
  • 10.01.18
Überregionales
Noch laufen die Proben, am 15. September feiert das Stück Premiere.

Theaterpremiere unter neuer Regie: Lenonce und Lena

Mit „Leonce und Lena“ hat Georg Büchner bereits 1836 eine Komödie geschrieben, die auch in der heutigen Zeit nichts an Aktualität verloren hat. Leonce und Lena sind beide auf der Flucht vor einer fremdbestimmten Hochzeit – bis ihre Wege sich kreuzen. Büchner entwarf Bilder von Automatenmenschen und Menschenpuppen, die den zerstreuten Menschen im digitalen Zeitalter nicht unähnlich sind. Sven Schlötcke, künstlerischer Leiter des Theaters an der Ruhr, berichtete im Pressegespräch über das...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 08.09.16
Kultur
„Weil kein Mensch mehr auf der Erde war – nur noch Marionetten“, heißt es im Verlauf des Stückes.

"Mein Kopf ist ein leerer Tanzsaal"

Die letzte Premiere der laufenden Spielzeit zeigt ein Stück, dass aktueller nicht sein könnte: Dem Versuch der Langeweile zu entrinnen. Björn Gabriel, Regisseur und Schauspieler, inszeniert das Lustspiel „Leonce und Lena“ von Georg Büchner für das Schlosstheater Moers: „Manchmal entstehen die Entscheidungen, welche Stücke wir spielen schon lange im Vorfeld. Die Entscheidung für „Leonce und Lena“ fiel, weil Gabriel das Stück gerne spielen wollte“, so Annika Stadler, Dramaturgin beim...

  • Moers
  • 22.04.16
Kultur
Mit einer etwas musiklastigen Aufführung will Regisseur Robert Cuilli dem Mülheimer Publikum „Woyzeck“ näherbringen.

Mit Woyzeck eröffnet Theater neue Saison

Mord aus Eifersucht, Schizophrenie und die Befreiung aus den Zwängen der Gesellschaft sind die Kernthemen von Georg Büchners Dramenfragment Woyzeck. Büchner nutzt in seinem Stück historische Vorbilder und nimmt sie kritisch unter die Lupe. In der historischen Umgebung, in der „Woyzeck“ am 27. August 1824 wegen Mordes an seiner untreuen Geliebten hingerichtet wurde, war das kaum möglich. Woyzeck geistige Anomalien beurteilt ein Dr. Clarus. Er kommt zu dem Schluss, dass Woyzeck moralisch...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 14.09.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.