Glosse

Beiträge zum Thema Glosse

Kultur
René Steinberg macht seit 15 Jahren Satire, Glossen und Comedy im Radion. Am 5. Juli spielt er live im Xantener Strandbad.

René Steinberg präsentiert im Strandbad sein fünftes Programm
Kabarett: "Freuwillige vor"

Xanten. Mit dem Beginn der Badesaison werden sich im Naturbad Xantener Südsee nicht nur viele Gäste, sondern bald auch wieder einige Stars und Sternchen bei den Open Air-Events die Türklinke in die Hand geben. Zum Start erwartet die Gäste ein Open Air-Kabarett mit René Steinberg am Freitag, 5. Juli. Stimmlich vielen bekannt René Steinberg ist sehr vielen Menschen rein „stimmlich“ bestens bekannt. Denn er macht seit über 15 Jahren, Satire, Glossen und Comedy im Radio. Mit seinem ersten...

  • Xanten
  • 11.06.19
Politik
In Emmerich ist jeden Tag Brückentag!  :)

Die vermaledeiten Brückentage: Warum wir beim Weseler die Urlaubsextrawürste meiden

Hatte ich Ihnen schon verraten, dass ich Brückentage hasse? Kürzlich, als die Pressemitteilung des NaBu zur "Stunde der Gartenvögel" am angeblich langen Wochenende in die Mailbox trommelte, wurde ich wieder daran erinnert. Langes Wochenende? Brückentag? Leutchen, das ist doch wohl echt 'ne Frechheit! Also, ich sag mal: Wer sich regelmäßige Brückentage erlauben kann, an dessen Arbeitsplatz muss es ziemlich gemütlich zugehen. Oder dem ist das Wohlbefinden seiner Kollegen schnuppe....

  • Wesel
  • 15.05.18
  • 8
  • 2
LK-Gemeinschaft
Wie man's in den Wald hinein ruft... Foto: Borgwardt

Wie man's in den Wald hinein ruft...

"Der Ton macht die Musik", hat meine Oma immer gesagt. Und sie hatte Recht. Ebenso wie mit der allseits bekannten Volksweisheit "Wie man's in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder hinaus." Allseits bekannt? Das dachte ich; ist aber nicht so. Mit dem kleinen Einmaleins des guten Benehmens ist das so eine Sache. Dazu gehört zum Beispiel, dass man am Telefon erstmal "Guten Tag" sagt, seinen Namen nennt und danach sein Anliegen vorträgt. Kann man so machen - muss man aber nicht, denkt...

  • Recklinghausen
  • 30.07.16
  • 4
  • 1
Überregionales

Ich bin die Neue

Guten Tag zusammen, mich lesen Sie jetzt öfter! Nach zehn Jahren Arbeit beim Stadtspiegel in Essen, bin ich in meine Heimatregion zurückgekehrt. Gebürtig aus Willich und seit Kurzem mit Wohnort in Krefeld habe ich „meinen“ Niederrhein im Ruhrgebiet zugegebenermaßen immer vermisst. Sei es jetzt die weite Landschaft, die Kopfweiden oder der Rhein: Hier kann ich ausspannen, hier lebe ich gerne! Und besonders auf Sie, liebe Leserinnen und Leser, freue ich mich ganz besonders! Denn gerade die...

  • Goch
  • 18.05.16
  • 13
  • 12
Ratgeber
Quo vadis?
2 Bilder

Weitere Konstruktionsmängel bei VW entdeckt

Diesmal zum Glück nur bei der Rechtschreibung Aus Interesse am weiteren Verhalten und Vorgehen der VW-Verantwortlichen habe ich mich einmal auf deren Seiten umgeschaut. Dabei fielen mir besonders diese vier Sätze ins Auge: (1) Wir versichern, dass wir den eingeschlagenen Weg der Aufklärung und Transparenz konsequent weiter gehen. (2) Wir garantieren Ihnen, dass Volkswagen alles unternehmen wird, um das Vertrauen unserer Kunden, der Händler und der Öffentlichkeit wieder zu...

  • Hamminkeln
  • 06.10.15
  • 3
  • 1
Überregionales
Frank Albrecht

Glosse: Männer - ein Hoch auf uns!

Geht es Ihnen nicht auch manchmal so, liebe Leser(!): Tagein und tagaus wird geschuftet, aber die eigentlich fällige Anerkennung in der eigenen Familie bleibt oft aus. Statt dessen wird das väterliche Engagement - auf welchen Seiten auch immer - eher als normal und verpflichtend angesehen... Äh, ach so... - bei Ihnen ist das etwas anders, verstehe. Aber, was soll´s: Trotzdem haben wir doch wohl das Recht uns an einem Tag im Jahr mal ein bisschen gehen zu lassen. Gehen, das ist das Stichwort...

  • Arnsberg
  • 13.05.15
  • 3
  • 4
Überregionales

Beim Chatten totalen Schreck bekommen - Frage: Telefoniert Ihr noch gern?

"Wir chatten so und dann dann hab' ich 'n totalen Schreck gekriegt!" Nein, der Person, die das äußerte, war keinem Sittenstrolch im Chat begegnet. Man erschrecke sich total, wenn Leute aus dem Chat einen plötzlich anriefen, ereiferte sich also die besagte, jugendliche Zeitgenossin letztens. Sie chattete mit ihr bekannten Personen, sollte man erwähnen. Die besagte Person chattete also mit jemandem und dann schellt ihr Telefon. Am anderen Ende der Leitung ist - die Chattpartnerin! Ich...

  • Goch
  • 11.05.15
  • 3
  • 2
LK-Gemeinschaft
Das Foto von der Uhr machte Jochen Gensheimer.

Überflüssige Europaregelungen - oder: Stellt sie ab, die Zeitumstellung!

Apropos Zeitumstellung: Leser Mike Niesbach aus Drevenack ist im IT-Geschäft und lässt die Lokalkompass-Community wissen: „Mir und meinen Arbeitskollegen bringt es eine schlaflose Nacht, damit wir unsere Server alle runterfahren und anschließend starten können. Total überflüssig, diese Umstellung! Mir persönlich kann die Sommerzeit ja gestohlen bleiben. Mittlerweile ist bewiesen, dass der seinerzeit beabsichtigte Energiespareffekt nicht mehr groß ins Gewicht fällt. Was also bringt der nach...

  • Wesel
  • 22.10.13
  • 11
  • 4
Überregionales
Nicole Ziener
3 Bilder

Das tägliche Pendeln zwischen Rees und Wesel: Nicole Ziener

Anfang Februar sah man sie auf der Titelseite des Weseler - verdienter Lohn einer gelungenen Glosse über den Blinkertick einiger Busfahrer, den Nicole Ziener aufmerksam beobachtet hatte. Die Reeserin arbeitet in Wesel und jobbt in Hamminkeln. Und alle Jubeljahre erfreut sie die Community mit einem beachtenswerten Beitrag. Vielleicht demnächst auch mal wieder in der Printausgabe, denn schreiben kann sie ....

  • Wesel
  • 11.06.13
  • 2
LK-Gemeinschaft

Der Handynacken beutelt bald auch unsere Kinder, oder: Daddeln ist doof!

Seit es im Kommerz-TV von angeblichen Reality-Dokus und anderer Volksverarsche wimmelt, schaue ich immer öfter Regionalsender. Eine gute Wahl, weil man dort die Dinge zu sehen bekommt, die wirklich krank machen. Neulich erhielt ich auch endlich die Bestätigung für meine Ansicht, dass handysüchtige Menschen arm dran sind. Eine medizinische Sendung erklärte dem Zuschauer nämlich dieses gefährliche Daddel-Leiden: den Handynacken! Was das ist? Genau: Schmerzen im hinteren Halsbereich,...

  • Wesel
  • 23.05.13
  • 9
LK-Gemeinschaft

Wo neue Socken die Eintrittskarten ersetzen ...

Sie sind Veranstalter im Kreis Wesel, Dann rechnen Sie bitte damit, dass ich Ihnen meine Socken zeige, sollte ich bei einem Ihrer Events auftauchen! Der Grund sind diese Socken, die einer dieser neuen Online-Shops, die die Welt nicht braucht, Mitgliedern meiner Zunft feilbietet. Interessierte Journalisten können dort unter sage und schreibe „50 individuellen Geschenkboxen mit hochwertigen Socken und eigenem Aufdruck“ wählen. Liebe Leser/innen, Sie können sich vielleicht vorstellen: Meine...

  • Wesel
  • 14.05.13
  • 19
LK-Gemeinschaft

Warum wir froh sein können, dass unsere Kinder dauernd Kopfhörer tragen

Müssen Sie Ihre Kinder auch immer zwei Mal rufen? Dann seien Sie gefälligst froh, denn das wird nicht mehr besser, höchstens schlimmer! Sie lachen? Hören Sie bloß auf, denn die Sache ist todernst! Früher mussten wir schonmal etwas wiederholen, weil Omma Trude nur noch körperlich anwesend war oder Oppa Heinrich seinen Hörfehler vom Trommelfeuer im Schützengraben nicht mehr loswurde. Heute sind unsere Kinder die tauben Nüsse! Kein Wunder, die haben von morgens bis abends diese Knöppe...

  • Wesel
  • 16.04.13
  • 14
LK-Gemeinschaft

Dauerstau in Wesel macht den "Grüne Welle"-Ärger demnächst erträglicher

Als gäbe es nicht schon genügend Gründe zum Jammern! Der Frost hat in der zwar fleckigen aber nagelneuen Fußgängerzone die Pflastersteine angehoben, frische Löcher tun sich auf in fast allen Asphaltdecken zwischen Drevenack, Loikum und Flüren. Und die Chefdenker beim Weseler Stadtmarketing schauen beleidigt auf die sturen Naturschützer, die ihnen den Ausbau des gastronomischen Angebots am Auesee verbieten wollen. Doch jetzt kommt‘s erstmal ganz dicke: unsere Brücken sind kaputt! Die...

  • Wesel
  • 27.02.13
  • 2
LK-Gemeinschaft

Schneefall: Was den Niederrheiner ärgert, lockt den Sauerländer nicht hinterm Ofen hervor

Gehören Sie auch zu den Menschen, die den Schnee nicht mehr sehen können? Schämen Sie sich! Jetzt haben wir endlich mal so was Ähnliches wie Winter, da jammen sich alle die Seele aus dem Leib. Wo man hinhört, bloß Meckersprüche: „Es schneit schon wieder!“ - „Will endlich Sommer!“ - „Blödes Wetter!“ - in der Tour geht das seit zwei Wochen. Mensch, Niederrheiner, bist Du etwa schon derart verweichlicht, dass Dich so‘n bisschen Winter schon auf die Palme bringt? Lächerlich! Was sollen die...

  • Wesel
  • 24.01.13
  • 7
LK-Gemeinschaft

Von den wirklich wichtigen Dingen im Leben ....

Leute, ich geb's ungern zu, aber eine Supermarkt-Kette hat mir das Leben gerettet. Völlig verzweifelt blätterte ich gestern durch alle Zeitungen, die ich in die Finger kriegen konnte. Und da war es plötzlich - das Angebot des Jahres, mit dem ich mindestens sieben Familienmitgliedern (alle unter 30) zu Weihnachten eine Riesenfreude machen kann: die Smartphone-Handschuhe - Tadaaaaa! Wie hatten sie mir alle seit Wochen die Ohren vollgeheult: Kein Kontakt mehr zu Freunden, totale Langeweile,...

  • Wesel
  • 23.12.12
  • 3
Ratgeber

Mit Bartwuchs gegen die lästige Ohrbehaarung

Normalerweise finden intime Begebenheiten keinen Weg in diese Kolumne. Doch der Gang der Dinge erfordert in diesem Fall ein anderes Vorgehen. Heute ist diese Glosse nämlich als Rettungsanker für meine Geschlechtsgenossen gestrickt. Sie verstehen nur Bahnhof? Das können wir ändern! Es geht um eine Sache, mit der sich Männer ab Vierzig zwangsläufig beschäftigen müssen: Körperbehaarung! Keine Sorge, den unteren Teil lassen wir weg. Hier soll nur eine besonders offensichtliche Zone beleuchtet...

  • Wesel
  • 26.09.12
  • 12
Kultur

So geht's: Gastkommentar von Jürgen von der Lippe

Wieder mal ist es uns gelungen, einen Prominenten dafür zu gewinnen, einen Gastkommentar für Lokalkompass und die Printausgabe zu schreiben. Diesmal ist es der beliebte Entertainer Jürgen von der Lippe, der am Mittwoch, 26. September, mit seinem neuen Programm "So geht's" im Weseler Bühnenhaus auftritt. Viel Spaß beim Lesen! Jürgen schreibt ... Wesel, Du wonniger Wiesel-Wappen-Wohnort, Walhalla der Worte und Weiber! Es ist sicher kein Zufall, dass Konrad Duden und Dolly Buster...

  • Wesel
  • 19.09.12
  • 2
LK-Gemeinschaft

Ignoranten und Wildpinkler entlang der Landstraßen

Wer oft durch Marienthal fährt (das ist der Hamminkelner Vorort mit den vielen Warnschildern „Unfalltod droht!“), der kennt die Jungs zur Genüge: Mehr oder weniger junge Freizeitdynamiker im Tour de France-Outfit, die auf ihren Hochpreis-Drahteseln durch die Pampa dreschen. Sie merken schon an meiner Wortwahl: Ich mag diese Pedalrocker nicht! Mehr als jeder andere Radfahrer scheinen die Typen zu glauben, die Straßenverkehrsordnung gelte nicht für sie. Tut sie aber! Fast erstaunlich,...

  • Wesel
  • 01.08.12
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft

Erholsames Wochenende? Nicht die Bohne. Das Schicksal ist dagegen.

Es soll ja Menschen geben, die erholen sich am Wochenende. Wir hatten uns das auch vorgenommen. Und es fing gut an, nämlich damit, dass die Schmeißfete unseres Prinzen nicht zustande kam. Er war auch sonst nirgends eingeladen, also entfielen die üblichen Chauffeurs-Touren. Dem Samstag mit Normalprogramm (Garten, Großeinkauf, Sport) folgte der Horror-Sonntag: Der Genuss der einzigen beiden Sonnenstunden fiel der notwendigen Reparatur einer Gartenpumpe zum Opfer. Just als das Ding endlich...

  • Wesel
  • 16.07.12
  • 5
LK-Gemeinschaft
12 Bilder

Glosse: Immer wenn der Frühling kommt - mit Bilderstrecke vom Adventure Golf im Hafen Xanten

Der Frühling steht vor der Tür und „ihre“ Lebensgeister erwachen. Heute allerdings nicht zum Frühlingsputz, dem Bepflanzen des Vordergartens oder zur Shoppingtour, was „ihm“ super in den Kram gepasst hätte, könnte er doch so sein Moped auf Vordermann bringen und eine große Runde drehen. Das Elend zeichnet sich schon kurz nach dem Frühstück ab. Sie steht gedankenverloren auf der Terrasse, Sonnenschein auf dem Gesicht und im Gemüt - und hat eine Idee. Diese ihm schmackhaft zu machen, wird nicht...

  • Kleve
  • 02.05.12
  • 7
LK-Gemeinschaft
15 Bilder

Warum machen Linksniederrheiner nicht etwas mehr in Community?

Der Linksniederrheiner ist ja (unter Niederrheinern) als aufgeschlossen und gesellig bekannt. Kölsche Mentalität soll sich angeblich breitgemacht haben zwischen Moers und Kleve. „Die von hinter de Günnekant“ werden die Rechtsniederrheiner gern genannt. Von denen, die westlich des Rheins leben. So weit das reale Leben. In der virtuellen Welt ist das allerdings anders. Ein Blick in unser Internetportal gibt Aufschluss über eine rätselhafte Zurückhaltung der Linksniederrheiner, was deren...

  • Alpen
  • 15.04.12
  • 13
LK-Gemeinschaft

Darf man besoffen radfahren oder nicht?

Nein, ich werde heute nicht den Kandidatenkampf um den Einzug in den NRW-Landtag kommentieren. Zurzeit (noch) kursiert ein viel spannenderes Thema! Dabei geht‘s um eine Initiative der Kreis-Verkehrswacht Wesel. Die macht sich dafür stark, dass Pedalritter eher belangt werden, wenn sie sich angetrunken - oder gar besoffen - auf ihr Rad schwingen. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! Meint nicht beinahe jeder von uns, alles sei gut, wenn man mit dem Fahrrad statt mit dem Wagen...

  • Wesel
  • 09.04.12
  • 46
LK-Gemeinschaft

Gegen was tauschen wir die Narretei des Karnevals?

Lieber Hoppeditz, Du rotnäsiger Geist des rheinischen Frohsinns. Bald steigst Du wieder in Dein feuchtfröhliches Grab und bleibst dort - dem Himmel sei Dank - bis zum 11. November. Bevor Du den Deckel hinter Dir zuziehst: Ich wollte mich nur schnell bei Dir bedanken. Für die selige Ruhe, die Deine Beerdigung den Karnevalshassern wie mir ab Aschermittwoch beschert: Kein Ufftata mehr und kein Dschingderassabumm. Keine „Raketen“, kein Büttenkram, keine Kamelle! Keine langweiligen...

  • Wesel
  • 19.02.12
  • 45
Politik
Der Zigaretten-Ersatz qualmt mit Technik und ist dazu noch günstiger als herkömmliche Glimmstengel.

Verdampft und zugenäht...! E-Zigaretten-Verbot?

Von Alex Grün. Wer hier immer noch davon träumt, in einem demokratischen Rechtsstaat zu leben, muss sich wieder die Frage stellen, von wem oder was wir eigentlich regiert werden. Bei der aktuellen Gängelei, dem angestrebten Rauch-, pardon, Dampfverbot mit E-Zigaretten etwa, handelt es sich wieder um ein Meisterstück des Lobbyistenhandwerks, diesmal seitens der Tabakindustrie, die wohl doch mächtiger ist als geglaubt. In dem Fall hat sie ja auch den Staat als willigen Vollstrecker hinter...

  • Unna
  • 02.01.12
  • 88
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.