Hochspannungsfreileitungen

Beiträge zum Thema Hochspannungsfreileitungen

Politik

In kurzer Zeit unterschreiben fast 1.000 Herdecker*innen

Zuversichtlich und mit Stolz übergaben Gisela Heuer und David Hatzky (links) Sammellisten mit genau 936 Unterschriften mitsamt dem Einwendungsschreiben der Bürgerinitiative Semberg e.V. an den Leiter des Bau- und Planungsamtes, Daniel Matißik. Er nahm die Listen stellvertretend für den Regierungspräsidenten als Herrn des Verfahrens entgegen. Nicht nur in Herdecker Geschäften lagen die Listen zur Unterzeichnung aus, den größten Anteil haben Ehrenamtliche der BI-Semberg in unzähligen...

  • Herdecke
  • 09.09.15
  •  1
Politik
2 Bilder

Hochspannungsfreileitungen: Stadt stemmt sich gegen neue Landesplanung

Neuer Landesentwicklungsplan fordert größere Abstände zu Hochspannungsfreileitungen - 110 kV Leitungen sollen unter die Erde Dortmunder Mehrheitspartei SPD droht sich gegen SPD-Vorgaben in Land und Bund zu wenden Der neue Landesentwicklungsplan NRW befindet sich zur Zeit in Aufstellung. Noch bis zum 28.02.14 läuft die Beteiligung der Bürger und der öffentlichen Stellen. Die Bürgerinitiative "Pro Oespeler Lebensraum e.V." nimmt erfreut zur Kenntnis, dass sich bei der Aufstellung des...

  • Dortmund-West
  • 01.02.14
Politik
20 Bilder

Lampenleuchten ohne Stecker

Das Lampenspektakel demonstriert, welche hohe Energieintensität an Hochspannungsleitungen wirkt. Bei strömendem Regen waren rund 30 Interessierte gekommen, um zu sehen, ob tatsächlich Neonröhren ohne Stromanschluss leuchten würden und zwar nur per Energieübertragung durch die Luft. Doch anfänglich passierte nichts. Später aber, auch nachdem die regennassen Leuchtröhren getrocknet worden waren, leuchteten die Lampen wie erwartet. Auch diese Seiten geben deutlich wider, wie hell...

  • Dortmund-West
  • 30.01.14
  •  1
  •  4
Politik
Riegel-Bebauung am Steinsweg
2 Bilder

CDU-Fraktion im Rat: Baugebiet Steinsweg ist ein Paradebeispiel

Die Bürgerinitiative "Pro Oespeler Lebensraum e.V." hält dagegen: Fläche zur Wohnbebauung nicht geeignet Der planungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Thomas Pisula nimmt zu den Anregungen von Pro Oespel Stellung. Die CDU-Fraktion hat an ihrer Meinung bezüglich der Notwendigkeit des Baugebietes Steinsweg nichts geändert. Sie ist der Meinung, dass hochwertige und attraktive Baugebiete in verkehrsgünstiger Lage zu "moderaten" Baulandpreisen benötigt werden, um die Bürger in Dortmund zu...

  • Dortmund-West
  • 03.11.13
  •  1
Politik
Geplantes Baugebiet Lü 148n - Steinsweg in Oespel - zwei Hochspannungstrassen mit 2 x 380 000 Volt und 4 x 110 000 Volt gleich nebenan
5 Bilder

Dortmunder Stromtrassen-Messprogramm

Hochspannungsinitiativen wollen möglichst objektive Untersuchungsergebnisse sicherstellen. Stadt und RWE: Unabhängiger Mess-Experte nur auf eigene Kosten! Im Jahr 2011 ist für die Dortmunder Hochspannungstrassen im Umweltausschusss bekanntlich ein Messprogramm nach EU-Umweltstandards beschlossen worden: Wie viele Einwohner leben im Bereich von 180 Metern beiderseits von Hochspannungsleitungen und mit welchen Elektrosmog-Emissionen sind sie belastet? Schon im letzten Jahr hatte...

  • Dortmund-West
  • 26.03.13
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.