Hundebestandsaufnahme

Beiträge zum Thema Hundebestandsaufnahme

Überregionales
Der Hundebestand in Schwerte wirde derzeit vom Rathaus überprüft.

Schwerte: Hundebestandsaufnahme läuft

Die von der Stadt Schwerte Ende Mai für die Zeit nach den Sommerferien angekündigte Hundebestandsaufnahme läuft seit Montag. Hintergrund ist, dass es Hundehalterinnen und Hundehalter gibt, die ihre Hunde nicht angemeldet haben. Die Stadt hat die Firma Verena Engel-Kommunale Dienstleistungen mit der Hundebestandsaufnahme beauftragt. Sollten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter niemanden antreffen, erfolgt in einigen Wochen eine Nachkontrolle. Die Zählerinnen und Zähler sind mit einem gut...

  • Schwerte
  • 08.09.17
Überregionales
Nach den Sommerferien plant das Schwerter Rathaus erneut eine Hundebestandsaufnahme.

Erneut Hundebestandsaufnahme in Schwerte

Nach der Hundebestandsaufnahme im Jahre 2013 plant das Schwerter Rathaus nach den Sommerferien erneut, die Hunde auf Schwerter Stadtgebiet zu zählen. Immer wieder werden Hundehalterinnen und Hundehalter festgestellt, die ihre Hunde nicht zur Hundesteuer angemeldet haben. Derzeit laufen die organisatorischen Vorbereitungen im Rathaus zur Beauftragung eines deutschen Kommunalservice-Unternehmens, das mit der Hundebestandsaufnahme beauftragt werden soll. Die genaue Höhe der im Stadtgebiet...

  • Schwerte
  • 22.05.17
Politik
Hunde müssen zur Steuer angemeldet werden. Die Stadt Schwerte weiß nicht, wieviel dieser im Stadtgebiet lebenden Vierbeiner angemeldet sind und plant eine neue Hundebestandsaufnahme. Die letzte Bestandsaufnahme wurde im Jahr 2013 durchgeführt.

Stadt Schwerte lässt die Hunde zählen

Nach der letzten Hundebestandsaufnahme im Jahre 2013, will die Stadt Schwerte erneut eine Bestandsaufnahme der Hunde auf Schwerter Stadtgebiet durchführen, da immer wieder Hundehalterinnen und Hundehalter festgestellt werden, die ihren Hund oder mehrere Hunde nicht zur Hundesteuer angemeldet haben. Derzeit laufen die organisatorischen Vorbereitungen im Rathaus zur Beauftragung eines deutschen Kommunalservice-Unternehmens, das mit der Durchführung der Hundebestandsaufnahme beauftragt werden...

  • Schwerte
  • 22.08.16
Ratgeber
Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit 96 Euro für den ersten Hund.

Stadtverwaltung führt eine Bestandsaufnahme durch: Hundehalter sollten sich schnell melden

Haltern. Wie nahezu alle Städte und Gemeinden in NRW erhebt auch die Stadt Haltern am See eine jährliche Hundesteuer. Dies setzt jedoch voraus, dass die Vierbeiner von ihrem Hundehalter bei der Stadtverwaltung angemeldet werden. Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit 96 Euro für den ersten Hund. Bereits im Jahre 2007 hat die Stadt Haltern am See eine Bestandsaufnahme durchgeführt. Dabei musste sie feststellen, dass eine Vielzahl von Hunden (etwa 30 Prozent) nicht angemeldet...

  • Haltern
  • 23.05.16
Politik

Hundebestandsaufnahme in Wetter startet am Montag

Die Stadt Wetter (Ruhr) erinnert daran, dass am kommenden Montag, 25. April, die Hundebestandsaufnahme startet. Wie alle Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen, erhebt auch die Stadt Wetter (Ruhr) eine jährliche Hundesteuer. Alle Hundehalter/innen sind verpflichtet, Ihre Hunde bei der Stadtverwaltung – Fachdienst Ordnung – anzumelden. Leider musste in der Vergangenheit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter/innen dieser Verpflichtung nachgekommen sind. Insgesamt geht die...

  • Wetter (Ruhr)
  • 20.04.16
Überregionales

Nacharbeiten zur Hundebestandsaufnahme - Vereinzelte Befragungen der Bürger im Januar 2016

Arnsberg. Im vergangenen Jahr 2015 hat die Stadt Arnsberg eine Hundebestandsaufnahme durchgeführt. Nun sind noch einige Nacharbeiten erforderlich. Daher absolvieren die Mitarbeiter der von der Stadt beauftragten Firma Springer Kommunale Dienste GmbH in diesem Monat nochmals vereinzelte Besuche bei Bürgern. Dabei werden die Haushaltsvorstände oder deren Stellvertreter zur Hundehaltung befragt. Die Wohnungen dürfen hierzu nicht betreten werden. Die Hundehalter erteilen ihre Auskünfte auf...

  • Arnsberg
  • 05.01.16
Überregionales
Nur zur Dekoration stehen diese Hundefiguren im Vorgarten von Detlef Kautz.

Steuer für halben Hund?

Da war Detlef Kautz schon sehr überrascht, als er von der Stadtverwaltung Monheim ein Schreiben erhielt, in dem ihm mitgeteilt wurde, dass er seinen Hund innerhalb von zwei Wochen anmelden solle. Anderfalls wäre ein Bußgeld fällig. In dem Reiheneckhaus, in dem die Familie seit 35 Jahren lebt, hat es aber noch nie einen Hund gegeben. Wie alle Grundstückseigentümer hat Detlef Kautz im Zuge der Hundebestandsaufnahme, die die Stadt von Anfang Mai bis Ende Juni durchgeführt hat, ein Schreiben...

  • Monheim am Rhein
  • 17.07.15
  •  2
Politik
Hundebestandsaufnahme in Bergkamen: Auch der kleinste Fiffi muss angemeldet sein: Foto: Kornelia Martyna

Bergkamen: Hundesteuer ist fällig - Inspektoren jetzt im Dienst

Die Stadt Bergkamen erhebt wie andere Städte und Gemeinden in NRW eine jährliche Hundesteuer. Ab nächsten Monat sind wieder Inspektoren im Dienst, die überprüfen sollen, dass auch alle Vierbeiner ordnungsgemäß angemeldet sind. Eine Anmeldung von Hunden ist persönlich sowohl im Bürgerbüro als auch im Steueramt möglich. Die jährliche Steuer beträgt zurzeit 96 Euro für einen Hund. Für die Haltung von zwei oder mehr Hunden sowie für besondere Hunderassen besteht ein höherer Steuersatz. Leider...

  • Kamen
  • 28.08.14
  •  1
  •  1
Politik

Lünen kommt auf den Hund

Hat Ihr Hund eine Hundemarke am Halsband? Wenn nicht, könnten Sie Probleme bekommen, denn die Stadt Lünen führt ab Ende August eine "Hundebestandsaufnahme" durch. Dabei soll überprüft werden, ob alle Lüner Hunde auch angemeldet sind. Nach Einschätzung von Experten seien in vielen Kommunen bis zu 15 Prozent der im Stadtgebiet lebenden Hunde ohne gültige Steuermarke unterwegs. Eine Fachfirma wird im Auftrag der Stadt ab 27. August alle Lüner Haushalte aufsuchen und durch Befragung an der...

  • Lünen
  • 22.08.12
  •  4
Politik
Ordnungsgemäß angemeldet: Der Schäferhund-Mix Jack (1). Foto: L. Stemmermann

Auf Bello's Spuren - Hundebestandsaufnahme startet am 6. September

Halten Sie einen Hund? Und, falls ja, welche Rasse ist es denn? Diese und weitere Fragen werden in Kürze sämtliche Mülheimer Haushalte gestellt bekommen. Hintergrund jener, eher wohl nicht gerade alltäglichen Erkundigungen ist die Hundebestandsaufnahme, die ab dem 6. September im gesamten Stadtgebiet zum zweiten Mal durchgeführt wird. Zuletzt wurde in Mülheim im Jahr 2003 eine Zählung der Vierbeiner vorgenommen. Damals führte diese zu einem Zuwachs von 1.154 steuerlich gemeldeten Hunden....

  • Mülheim an der Ruhr
  • 29.08.11
  •  5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.