Inklusion

Beiträge zum Thema Inklusion

Ratgeber

Düsseldorfer Sport- und Sozialverbände wissen wie es geht
Fachtag „Inklusion – geht doch?!“ zeigt, was in Düsseldorf alles möglich ist

Die UN-Kinderrechtskonvention formuliert klipp und klar: Die Vertragsstaaten stellen sicher, dass „Erziehung, Ausbildung, Gesundheitsdienste, Rehabilitati-onsdienste, Vorbereitung auf das Berufsleben und Erholungsmöglichkeiten dem behinderten Kind tatsächlich in einer Weise zugänglich sind, die der möglichst vollständigen sozialen Integration und individuellen Entfaltung des Kindes einschließlich seiner kulturellen und geistigen Entwicklung för-derlich ist“ (Art. 23.3). Seit nunmehr zehn...

  • Düsseldorf
  • 18.12.19
Politik
pixabay

Inklusive Spielplätze in Düsseldorf für alle – leider noch lange Zeit keine Selbstverständlichkeit

Düsseldorf, 24. Juli 2019 Spielplätze, auf denen Kinder mit und ohne Behinderung ohne Barrieren miteinander spielen können, sind noch zu selten vorhanden. Deshalb fragte die Ratsfraktion Tierschutz FREIE WÄHLER in der letzten Ratsversammlung , welche Spielplätze in Düsseldorf ermöglichen es derzeit, dass Kinder mit und ohne Behinderung ohne Barrieren gemeinsam miteinander spielen zu können (bitte detailliert auflisten), welche Spielplätze bis wann entsprechend umgebaut werden und, welche...

  • Düsseldorf
  • 24.07.19
Politik
Peter Ries, Bezirksvertreter und Mitglied im Beirat für Menschen mit Behinderungen fordert inklusive Spielplätze  und Flächen für Mehrgenerationen.

"Barrierefrei bedeutet nicht inklusiv" - Düsseldorfer Kinderspielplätze werden saniert
Masterplan "Spielplätze" geht nicht weit genug

Düsseldorf/Garath. Neue Planungs- und Baumaßahmen im Rahmen des Masterplans "Kinderspielplätze" hat der Ausschuss für öffentliche Einrichtungen am Montag, 3. Juni, auf Empfehlung der Spielplatzkommission beschlossen. Mit dem Masterplan will die Landeshauptstadt Düsseldorf attraktive Spielangebote für Kinder und Jugendliche sichern. Für mich eigentlich eine gute Sache. Jedoch gehen mir diese Maßnahmen nicht weit genug. Offensichtlich werden zwar einigermaßen barrierefreie Kinderspielplätze...

  • Düsseldorf
  • 12.06.19
  • 1
Politik

Inklusion ausbauen - Diskriminierung von Behinderten beenden!

Das Verhältnis zwischen nichtbehinderten und behinderten Menschen ist gegenwärtig vor allem durch das Prinzip der Absonderung bestimmt. Es geht nicht darum, die objektiven Folgen einer Behinderung wegdiskutieren zu wollen, sondern darum, der alltäglichen Gedankenlosigkeit in Bezug zu dem Thema Behinderung entgegen zu wirken. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (die UN-Behindertenrechtskonvention –Inklusion-) ist konsequent umzusetzen. Viel...

  • Düsseldorf
  • 13.05.19
Vereine + Ehrenamt
Beim ersten Spatenstich für das Wohnprojekt Hallesche Straße in Gerresheim waren dabei: v.l. Christian Zaum (Wohnungsdezernent), Gert Müller (Elternsprecher), Joerg Giesen (Investor) und Hans-Willi Pastors (Projektentwickler Hephata)
2 Bilder

Wohnungen für junge Behinderte

Konsortium realisiert Neubau in Gerresheim Sie nennen sie Kunden. Ihre Kunden leben in normalen Straßen, in kleinen Gruppen, in der Stadt oder dem Ort indem sie leben wollen und sie haben ihre eigenen Wohnungen. Das wichtigste dabei, sie erhalten immer Hilfe vor Ort. Gemeint sind Behinderte, die in die Lage versetzt werden sollen, ihr Leben allein und selbstbestimmt zu bestreiten. Dafür steht die Evangelische Stiftung Hephata. Gemeinsam mit dem Ingenieur und Bauherrn Joerg Giesen und der...

  • Düsseldorf
  • 09.09.18
  • 1
Ratgeber
Das inklusive Wohnprojekt Fliednerhof wurde am 6. Juli feierlich eröffnet. Unser Bild zeigt (v. l.): Matthias Sandmann (Quartiers Manager Kaiserswerther Diakonie), Klaus Riesenbeck (Vorstand) sowie die Bewohner Janina Veenstra, Milena Sophie Veenstra (6), Carmine Ceccio und Jan Veenstra (14).
4 Bilder

Gemeinsam stark: Inklusion wird in Kaiserswerth gelebt

Am Freitag, 6. Juli, wurde das inklusive Wohnquartier Fliednerhof im Herzen Kaiserswerths feierlich eröffnet.  Das neue Wohnprojekt Fliednerhof der Kaiserswerther Diakonie ist ein Beispiel gelebter Integration und Nachbarschaft. In einem historischen Gebäudekomplex an der Fliednerstraße wohnen Eltern mit Behinderung mit ihren Kindern, Flüchtlinge sowie Senioren unter einem Dach. Die Bewohner bringen sich mit ihren jeweiligen Stärken in die Gemeinschaft ein und sind innerhalb des Stadtteils...

  • Düsseldorf
  • 09.07.18
  • 1
Kultur
2 Bilder

Düsseldorfer Kinderbuchprojekt »Winsu - Das rosa Blütennilpferd« für Vielfalt und Inklusion

Michael Corda und Sandra Schidlowski, beide ausgebildete Mediengestalter, haben sich zusammengetan, um ein Kinderbuch auf die Beine zu stellen. Es beinhaltet wichtige Themen wie Behinderung, Multikulturalität und Ehe für alle. Die Idee zum Buchprojekt Schon 2009, innerhalb seines Freiwilligen Sozialen Jahres in einer Förderschule für Kinder mit körperlich und geistigen Behinderungen hatte Michael Corda die grobe Idee zu dieser Geschichte. In der Ausbildungszeit traf er auf Sandra, die...

  • Düsseldorf
  • 10.02.18
  • 1
  • 1
Politik
Im Wahlkampf setzt Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann voll auf die rot-grüne Karte. Alle Fotos: Ingo Lammert
3 Bilder

"Die Frage ist: Wir oder die FDP?" Grünen-Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann im Lokalkompass-Interview

Umfragen zufolge steuern die NRW-Grünen auf ein historisches Tief zu. Selbst der Einzug in den Landtag scheint fraglich. Spitzenkandidatin Sylvia Löhrmann zeigt sich kämpferisch: "Bis zum Schluss geben wir alles, was wir haben." Die Umfragewerte für die Grünen haben sich in den letzten Monaten halbiert und sind im Keller angekommen, nämlich bei fünf bis sechs Prozent. Sie selbst schließen das Scheitern an der Fünf-Prozent-Hürde nicht mehr aus. Was ist die Ursache? Löhrmann: Unsere Losung...

  • Düsseldorf
  • 02.05.17
  • 35
  • 4
Politik

FREIE WÄHLER: Mehr Geld und mehr Zeit für Bildung

Düsseldorf/NRW. Bildung sehen wir als lebenslangen Prozess, er beginnt mit der Geburt und endet, wenn wir diese Welt wieder verlassen. Sie ist die Grundlage einer modernen Gesellschaft für den den Zugang zu Arbeit und Wohlstand. Bildung ist das Fundament für Demokratie und Frieden und darf nicht vom Status der Eltern abhängig gemacht werden. Ein weitreichendes Thema, womit sich Dr. Hans-Joachim Grumbach von den FREIEN WÄHLERN NRW nach einem Wahlerfolg im Landtag beschäftigen wird. Grumbach...

  • Düsseldorf
  • 21.04.17
Überregionales

40 Jahre Inklusion

1972 gründete die Landeshauptstadt Düsseldorf und die Bundesarbeitsgemeinschaft Hilfe für Behinderte die Werkstatt für angepasste Arbeit GmbH, kurz: wfaa. Die wfaa ist eine anerkannte Werkstatt für behinderte Menschen. Die Werkstatt bietet mehr als 1800 Menschen vielseitige, anspruchsvolle Arbeitsplätze. Darunter sind 1500 Menschen mit Behinderung. Im Mai vor 40 Jahren fand die Fertigstellung und Einweihung des Unternehmenssitzes auf der Marienburger Straße statt. In der Werkstatt arbeiten...

  • Düsseldorf
  • 16.06.16
Überregionales
2 Bilder

"Party-Liliputaner" als Funfaktor: Ein Job wie jeder andere?

Unter der Bezeichnung „Party-Liliputaner“ war ein Act in einer Diskotek in der Düsseldorfer City angekündigt worden. Nahezu 2.000 Teenies vom Niederrhein und dem Ruhrgebiet hatten vorab ihre Teilnahme zu der als „größte Hausparty von NRW“ beworbenen „Project-Party“ auf Facebook bestätigt. Nachdem das Ordnungsamt der Stadt Düsseldorf einem Hinweis des Gocher Wochenblatts nachgegangen war, erhielten die städtischen Mitarbeiter wenige Stunden, bevor das Event stattfinden sollte, auf Nachfrage...

  • Goch
  • 01.04.15
  • 5
Sport
7 Bilder

Special Olympics laden ein - zum Zuschauen und Mitmachen

Die Special Olympics sind in vollem Gange - und nicht nur zum Zuschauen lohnenswert: Heute Abend bietet der Lift Unified Spendenlauf auch für Kurzentschlossene die Gelegenheit, aktiv und für einen guten Zweck mit zu machen. Mit einer feierlichen Zeremonie wurden am Montagabend im ISS Dome die Special Olympics eröffnet. Bei den nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung messen sich bis einschließlich kommenden Freitag rund 4.800 Sportler in Düsseldorf. Die Leichtathleten...

  • Düsseldorf
  • 21.05.14
Sport
Gemeinsam stark: Teilnehmer Christoph Schmitz (l.) und OB Dirk Elbers – vor seinem folgenreichen Sturz, bei dem er sich die Hüfte brach – leben das Motto der Special Olympics Düsseldorf bereits im Vorfeld.

Düsseldorf freut sich auf ein Fest der Begegnung

Die Special Olympics, die „nationalen Spiele für Menschen mit geistiger Behinderung“, finden vom 19. bis 23. Mai in Düsseldorf statt. Die Stadt erhofft sich davon Impulse, die weit über die Veranstaltung hinaus gehen. Die Vorbereitungen zu den Special Olympics Düsseldorf 2014, den Nationalen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung, befinden sich auf der Zielgeraden, in wenigen Wochen ist der Blick auf Düsseldorf gerichtet. „Dann ist das Wort Inklusion in aller Munde“, sagt Sven...

  • Düsseldorf
  • 16.04.14
Politik

Themenabend Schulsozialarbeit im Landtag NRW

Die Fraktion der Piratenpartei lädt Sie herzlich ein zum Themenabend im Landtag NRW Schulsozialarbeit in Nordrhein-Westfalen am: 13.12.2013 von: 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr im: Landtag Nordrhein-Westfalen Raum: E1 A16 Bis jetzt deutet alles darauf hin, dass die Schulsozialarbeit mit spätestens Ende des Jahres an den meisten Schulen in NRW eingestellt werden muss, weil sich das Land und der Bund, seit nun mehr über zwei Jahren, nicht über die Zuständigkeiten und die Finanzierung...

  • Düsseldorf
  • 12.12.13
Politik
FW-Ratsfrau Chomicha El Fassi

Gebärdensprache: Grüne Ratsfraktion soll Stellung nehmen!

Inklusion, die Eingliederung von Behinderten in die Schulen, ist ein hochaktuelles schulpolitisches Thema in NRW. Es ist auch ein Thema, das seit Jahren gerade von den Grünen immer wieder auf die Tagesordnung gesetzt wird. Jetzt wurde bekannt, dass sich die grüne Landtagsfraktion geweigert hat, dem Vorsitzenden des Landesverbandes der Gehörlosen für ein Fachgespräch über gerade dieses Thema einen Gebärdendolmetscher zu bezahlen. Die Ratsfraktion der FREIEN WÄHLER fordert seit langem,...

  • Düsseldorf
  • 09.10.13
Überregionales
Hildegard van Hüüt im Porträt...
5 Bilder

Bürger-Reporterin des Monats: Hildegard van Hüüt aus Xanten

Wenn Bürger-Reporterin Hildegard van Hüüt in Xanten erscheint, wissen manche Leute angeblich sofort Bescheid und sagen "ach, der Lokalkompass ist auch wieder da". Lokalredakteur Christoph Pries kann jedenfalls bestätigen "Frau Hüüt ist uns schon lange durch ihren Fleiß und Enthusiasmus aufgefallen, da sie kontinuierlich interessante Berichte und Fotos in unserem Xantener Portal einstellt". Hier nun das Interview mit "Hille" Hüüt, auch bekannt als "BR HvH". Stellen Sie sich kurz vor: Wer...

  • Essen-Süd
  • 01.10.13
  • 43
  • 34
Politik

Inklusion darf berufliche Chancen nicht beeinträchtigen

Schulausschussmitglied Michael Möller von den FREIEN WÄHLERN schlägt Alarm: Derzeitige Regelungen sind völlig unzureichend Düsseldorf. Über den Grundgedanken, Lernbehinderte und Nichtbehinderte zusammen gemeinsam zu unterrichten, wird wohl niemand mehr ernsthaft diskutieren wollen. Aber was bedeutet das inklusive Lernen in der Schulrealität von Inklusionskindern? Welche Chancen haben diese Kinder nach ihrer Schulzeit? Inklusion wird von Eltern mit Kindern, die eine Lernbehinderung...

  • Düsseldorf
  • 14.08.13
Politik

Betriebsintegrierte Arbeitsplätze für Werkstattbeschäftigte

Gemeinsam mit den Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe und in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit hat das Arbeitsministerium NRW ein Modellprojekt gestartet: Die Finanzierung des Modellvorhabens erfolgt weit überwiegend aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. „Betriebsintegrierte Arbeitsplätze für Werkstattbeschäftigte – als Chance zur Inklusion auf dem Arbeitsmarkt“ .Betriebsintegrierte Arbeitsplätze sind Arbeitsplätze einer „Werkstatt für behinderte...

  • Düsseldorf
  • 19.06.13
Ratgeber
Ein Ort im Land der Ideen: Das Projekt PIKSL wurde für seine Inklusionsarbeit, bei der digitale Barrieren gemeinsam von Menschen mit und ohne Behinderung abgebaut werden, ausgezeichnet.

Internet ohne Barrieren: Preis für das Projekt PIKSL von der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“

Menschen mit und ohne Behinderung entwickeln im „PIKSL-Labor“ zusammen Lösungen, um Barrieren im Internet abzubauen. Das Projekt wurde nun mit dem Innovationspreis der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ ausgezeichnet. E-Mails checken, sich bei Facebook einloggen, mit Freunden und Bekannten skypen oder Spiele im Internet ausprobieren: Seit rund einem Jahr treffen sich behinderte und nicht-behinderte Menschen im PIKSL-Labor an der Erkrather Straße 107 in Flingern, um gemeinsam Ideen für...

  • Düsseldorf
  • 17.10.12
  • 3
Politik

Freie Wähler FUW Rhein-Sieg machen Druck bei Inklusionsplan

Die 2009 im Bundesrat verabschiedete UN-Behindertenrechtskonvention ist geltendes deutsches Recht. Eine politische Umsetzung ist bis heute allerdings nicht erfolgt. Der bisher vorgelegte Entwurf des Inklusionsplanes, ist jedoch bei der FUW Rhein-Sieg Maria-Luise Streng und den Freien Wähler des Landschaftsverbandes Rheinland Detlef Hagenbruch auf erhebliche Kritik gestoßen. Aus dem eher schwammigen Entwurf geht hervor, dass die Förderschulen schrittweise abgebaut werden sollen. Streng und...

  • Düsseldorf
  • 04.03.12
Politik
Freie Wähler fordern Umsetzung der Inklusion

FREIE WÄHLER fordern Umsetzung der Inklusiven Bildung

Die 2009 im Bundesrat verabschiedete UN-Behindertenrechtskonvention ist geltendes deutsches Recht. Eine politische Umsetzung ist bis heute allerdings nicht erfolgt. Bereits im Dezember 2010 hatte der Landtag das Schulministerium (MSW) aufgefordert, einen Inklusionsplan und eine Schulgesetzänderung vorzulegen. Mehrfach angekündigte Termine wurden immer wieder verschoben. Der von dem Ministerium eingerichtete Gesprächskreis Inklusion scheint wohl mehr dem Vertrösten der Teilnehmer zu dienen. Die...

  • Düsseldorf
  • 24.02.12
Politik
Niemand soll aufgrund einer Behinderung vom allgemeinen  unentgeltlichen Bildungssystem und obligatorischen Grundschulunterricht oder vom Besuch weiterführenden Schulen ausgeschlossen werden.

Allgemeine Schule soll zum Regelförderort aller Kinder werden

Seit März 2009 ist die UN- Behindertenrechtskonvention in Deutschland geltendes Recht. Daher innerstaatliche Umsetzung der Konvention ist nunmehr endgültig zügig und entschlossen anzugehen. Der Bund ist dabei der Adressat. Bund, Länder und Kommunen sind dabei in unterschiedlicher Weise der Umsetzung verpflichtet. So fordert Art. 24 der Konvention - Bildung - sicherzustellen, dass Menschen nicht aufgrund ihrer Behinderung vom allgemeinen Bildungssystem und Kinder mit Behinderungen vom...

  • Düsseldorf
  • 04.01.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.