Kritik

Beiträge zum Thema Kritik

Sport
Freien Eintritt ins Gladbecker Freibad und auch Hallenbad gibt es für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren. Prompt wird aber am Eintrittspreis für erwachsene Freibad-Besucher gemeckert. Im "herumnölen" sind die Gladbecker echt einmalig.

Kritik an Eintrittspreisen für das Gladbecker Freibad
Diese ewige Nölerei

Ein Kommentar Also im "nölen" sind die Gladbecker wirklich kaum noch zu toppen. Egal, was angeboten wird, ein Grund zur Kritik gibt es stets. Da beschließen die politischen Gremien gemeinsam mit der Stadtverwaltung, dass das Hallenbad auch in den Sommerferien geöffnet bleibt. Und obendrein kommen Schüler und Jugendliche im Alter bis zu 16 Jahren in Hallen- und Freibad in den Genuss von kostenlosem Eintritt während der Ferien. Eigentlich ein Grund zur Freude, doch prompt gibt es im Internet die...

  • Gladbeck
  • 02.07.21
  • 2
  • 2
Politik
Schon seit Jahren liegt der Haltepunkt Gladbeck-Ost schon in einem "Dornröschenschlaf". Daran wird sich wohl auch in absehbarer Zeit nichts ändern, denn die "DB Station & Service" sieht hier offensichtlich "keinen Handlungsbedarf".

CDU hatte Zustände am Haltepunkt Gladbeck-Ost kritisiert
Für die Deutsche Bahn ist alles in Ordnung

Ende Januar 2020 hatte sich der Ortsverband Mitte der Gladbecker-CDU schriftlich mit der "Deutschen Bahn" (DB) in Verbindung gesetzt und die aktuellen Zustände betreffs des Haltepunktes Gladbeck-Ost kritisiert. Jetzt haben die Christdemokraten Antwort erhalten. Ein Antwortschreiben, das inhaltlich bei der CDU keine Jubelstürme auslösen dürfte, denn aus Sicht der "DB" ist am besagten Haltepunkt irgendwie doch alles in Ordnung. So zum Beispiel hinsichtlich der Dachkonstruktion. Man könne...

  • Gladbeck
  • 09.03.20
  • 1
Politik
1.100 Quadratmeter groß ist das Grundstück, gelegen zwischen Roßheideschule und dem Kindergarten, auf dem an der Braucker Roßheidestraße der Moscheeverein "IBG" ein Bildungszentrum für rund 30 Jugendliche errichten möchte.

Neubau soll auch Übernachtungsmöglichkeiten für Jugendliche bieten
Moscheeverein plant im Gladbecker Süden ein "Bildungszentrum"

Der Gladbecker Stadtsüden soll bald ein weiteres Bildungsangebot erhalten: Das Verein "Interkulturelles Bildungszentrum Gladbeck" (IBG) plant den Bau einer Bildungseinrichtung an der Roßheidestraße in Brauck. Wie aus dem Rathaus gemeldet wird, sollen in dem Neubau Plätze für etwa 30 Jungen und Mädchen des Vereins entstehen. Die Jugendlichen werden im Alter zwischen 12 bis 18 Jahren sein, im Bildungszentrum wird es auch Übernachtungsmöglichkeiten geben. In dem neuen Gebäude, das auf einer Fläche...

  • Gladbeck
  • 14.02.20
Politik
Heftige Diskussionen gibt es derzeit um das Thema "Hinterlandbebauung". Die Stadt Gladbeck wehrt sich nun gegen in Richtung Rathaus laut gewordene Kritik.

Beschwerdeführer wird "Eigeninteresse" vorgeworfen
Hinterlandbebauung in Gladbeck-Ost: Stadtverwaltung wehrt sich vehement gegen erhobene Kritik

Das Dementi erfolgt in aller Deutlichkeit: Die Praxis der Stadt bei der Genehmigung von Hinterlandbebauungen habe sich nicht grundlegend geändert, wird aus dem Rathaus gemeldet. Mit dieser Stellungnahme reagiert die Stadt Gladbeck unmissverständlich auf jüngst erschienene Zeitungsberichte, in denen es um die Genehmigung eines zweistöckigen Wohnhauses im Blockinnenbereich von Voßstraße und Lange Straße ging. Die Stadt Gladbeck stellt diesbezüglich fest, dass für die Bebauung von...

  • Gladbeck
  • 23.01.20
Natur + Garten

Wenn Ultra-Tierschützer über das Ziel hinausschießen
Aufschrei der Entrüstung in Gladbeck

Ein Kommentar 100 Jahre Stadt Gladbeck und 40 Jahre Ortsverband Gladbeck im "Deutschen Kinderschutzbund" sollten am vergangenen Mittwoch auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Alten Rathaus gefeiert werden. Als Höhepunkt war dort auch der Auflass von 140 Tauben geplant. Der Auflass indes fand nicht statt, denn die Organisatoren sagten die Aktion aufgrund der Unwetterwarnungen ab. Dabei spielte eben das gewitterträchtige Wetter den Planern regelrecht in die Karten, denn die Ankündigung des...

  • Gladbeck
  • 25.06.19
  • 2
Politik
Nach Angaben der Stadt Gladbeck konnten für alle Schulen, die bislang das Lehrschwimmbecken in der ehemaligen Willy-Brandt-Schule in Zweckel nutzten, alternative Schwimmzeiten organisiert werden. Im Rathaus ist man zudem optimistisch, auch für Vereinsgruppen Lösungen zu finden.

Schwimmunterricht ist weiterhin gewährleistet
Stadt Gladbeck versichert: Alle Schulen sind versorgt

Zweckel. Die Stadt Gladbeck reagiert auf die erneut aufgekommene Diskussion um den Abriss der ehemaligen Willy-Brandt-Schule in Zweckel samt Lehrschwimmbecken und Turnhalle. Der Standort an der Feldhauser Straße werde schon seit vielen Jahren nicht mehr für den Schulbetrieb benötigt, schreibt die Stadt Gladbeck in einer Mitteilung. Die Ursache liege einerseits im veränderten Schulwahlverhalten und andererseits in einer sich seit den 60er Jahren rückläufig entwickelnden Geburtenzahl. Daher sei...

  • Gladbeck
  • 22.02.19
Politik

Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 sorgt in Gladbeck weiter für "Zoff":
Die Stimmung ist im Keller!

Das Thema "Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf Gladbecker Stadgebiet" beschäftigt die Menschen in unserer Stadt schon seit der Zeit vor dem Ratsbürgerentscheid im Frühjahr 2012. Der heftige Widerstand gegen die Pläne schien in den letzten Monaten nachzulassen, zumal ja der 1,5 Kilometer lange Volltunnel ebenfalls beschlossene Sache schien. Doch die Antwort der Düsseldorfer Landesregierung auf eine "Kleine Anfrage" eines Essener Landtagsabgeordneten sorgte nun dafür, dass die...

  • Gladbeck
  • 03.01.19
  • 3
Natur + Garten
Um den Forbestand der Fledermaus-Bestände im Nordpark fürchten Naturschutz-Aktivisten. Doch die Stadt Gladbeck hält an ihren Plänen zur Beleuchtung der Nordpark-Wege fest.

Bedenken von Naturschützern werden zurückgewiesen:
Stadt Gladbeck verteidigt Beleuchtungspläne für den Nordpark

Gladbeck. Keineswegs nur auf Zustimmung stoßen die Pläne der Stadt Gladbeck, die Wege im Nordpark schon im kommenden Jahr mit Laternen auszustatten. Tierschützen zum Beispiel fürchten um den Bestand des Fledermaus-Bestandes rund um den Nordparkteich. Doch im Rathaus wehrt man sich gegen die aufgekommene Kritik. Vielmehr verweist man sogleich auf die Marathonbahn im Wittringer Wald, die seit dem Jahr 2010 mit 143 LED-Leuchten ausgeleuchtet werde. Dies, so die Verwaltung, erhöhe die Sicherheit...

  • Gladbeck
  • 13.12.18
  • 1
  • 1
Politik
Eigentlich war der Neubau des Kreishauses in Recklinghausen schon beschlossene Sache. Doch die öffentliche Kritik zeigt Wirkung und nun fordert auch die Gladbecker SPD, die Neubaupläne zu stoppen.

Salto rückwärts: Gladbecker SPD fordert "Stopp" für Kreishaus-Neubaupläne

Gladbeck. Dieses Schreiben aus Gladbeck dürfte bei Landrat Cay Süberkrüb bestimmt keine Begeisterung ausgelöst haben: Die Genossen um den Fraktionsvorsitzenden Michael Hübner und den Stadtverbandsvorsitzenden Jens Bennarend fordern, von den Neubauplänen für das Kreishaus in Recklinghausen "Abstand zu nehmen". Für den Sinneswandel nennt die Gladbecker SPD, die noch bis vor wenigen Tagen die Pläne für einen Neubau unterstützte, gleich zwei Gründe. In ihrem Brief führen Hübner und Bennarend aus,...

  • Gladbeck
  • 14.09.18
  • 7
  • 2
Überregionales
Frischobst gehörte zu den wenigen Kaufangeboten, mit denen der erstmals durchgeführt "Frischemarkt am Abend" in Rentfort-Nord aufwartete.
4 Bilder

Besucher bemängeln zu kleines Warenangebot beim "Frischemarkt am Abend" in Rentfort-Nord: Aller Anfang ist schwer!

Rentfort-Nord. Das Wetter zeigte sich von seiner besten Seite und der Ansturm von Kunden war zu Beginn schon mehr als erfreulich. Also hätte der "Frischemarkt am Abend" in Rentfort-Nord eigentlich einen optimalen Start erleben können. Hätte! Aber bei allen lobenden Worten gab es am Ende doch eher mehr kritische Beurteilungen. Es war in erster Linie das überschaubare Warenangebot, von dem die meisten Besucher sichtlich enttäuscht waren: Lediglich vier Anbieter hatten ihre Stände auf dem...

  • Gladbeck
  • 18.05.18
  • 2
Politik
LINKE-Fraktionsvorsitzender Olaf Jung warnt davor die Umbau-/Umgestaltungspläne für den "Oberhof" und den "Haltepunkt Ost" vorschnell zu verwerfen. Zugleich kritisiert Jung in heftiger Form die Gladbecker SPD.

Gladbecker LINKE: "Pläne nicht vorschnell verwerfen!"

Gladbeck. Ein unbedingtes Festhalten an den bisherigen Umgestaltungsplänen für den "Oberhof" sowie den "Haltepunkt Gladbeck-Ost" fordert die Gladbecker LINKE. Die Verhandlungen mit der DB-Netz und später dann mit dem Eisenbahnbundesamt zur Einrichtung eines flächengleichen Bahnüberganges für Fußgänger und Radfahrer müssten energisch aber diszipliniert durchgeführt werden, so der LINKE-Fraktionsvorsitzende Olaf Jung. "Mit "Hau drauf Rhetorik" und Drohungen, wie in der Ratssitzung am 15. März...

  • Gladbeck
  • 16.03.18
  • 2
  • 5
Politik
Das Bundesverfassungsgereicht hat eine Überprüfung der bisher gültigen "Berechnungsmethotik der Grundsteuer" angekündigt und damit auch in Gladbeck eine heftige Diskussion ausgelöst. Die CDU warnt bereits vor Steuererhöhungen für Hausbesitzer und Mieter gleichermaßen, die SPD versucht es mit "Entwarnung" und die Stadtverwaltung hält mit Zahlenmaterial dagegen und lässt durch Bürgermeister Roland verlautbaren: „Wir werden die Bürgerinnen und Bürger dadurch nicht auf kaltem Wege zusätzlich belasten!“

Diskussion um "Grundsteuer" sorgt für Kritik aus dem Gladbecker Rathaus

Gladbeck. Die Gladbecker CDU warnt bereits vor höheren Belastungen für Hausbesitzer und Mieter gleichermaßen, während die SPD es mit "Entwarnung" versucht: Das Thema "Berechnungsmethotik der Grundsteuer" sorgt für heftige Diskussionen. Fakt ist, dass das Bundesverfassungsgericht besagte Berechnungsmethodik in Frage stellt und die Verfassungsmäßigkeit prüft. Nicht nur Mieter und Hauseigentümer warten gespannt auf das Ergebnis. Gleiches gilt für Stadt Gladbeck, wobei mit einer Entscheidung aber...

  • Gladbeck
  • 07.02.18
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Mit diesem Plakat hat der Fußballverein "F.S.M. Gladbeck" für einen Familienabend geworben. Da der Text ausschließlich in türkischer Sprache abgedruckt war, erheben der CDU-Ortsverband Süd und die Junge Union Gladbeck nun massive Vorwürfe und stellen den Integrationswillen der Verantwortlichen in Frage.

CDU sieht in Plakat von "F.S.M. Gladbeck" ein "Zeichen gegen Integration"

Brauck. Es ist lediglich lediglich ein Plakat, das auf eine Veranstaltung im benachbarten Gelsenkirchen hinweist. Ein Plakat, das nun aber die Gemüter erregt und vor allen Dingen Karsten Krügerke (Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Gladbeck-Süd) und Robert Ernst (Vorsitzender Jungen Union Gladbeck) auf den Plan gerufen hat. Integration sei laut Duden eine Verbindung von einzelnen Personen oder Grupen zu einer gesellschaftlichen Einheit, lassen Krügerke und Ernst verlautbaren. "Der CDU...

  • Gladbeck
  • 05.02.18
  • 2
Überregionales
Deutlich erkennbar: An Markttagen missachten Markthändler deutlich den eigentlich einzuhalten Abstand von 60 Zentimeter links und rechts der neuen Blindenleitlinien im Bereich der neu gestalteten Fußgängerzone. Foto: Kariger

Stadt Gladbeck weist Vorwürfe zurück: Streit um die neuen Blindenleitlinien

Gladbeck. Die Gladbecker Fußgängerzone macht sich hübsch für die nächsten Jahre: Schon seit 2016 laufen die Umbauarbeiten auf Hochtouren. Die Arbeiten im Bereich der Hochstraße wurden bereits abgeschlossen und inzwischen neigen sich auch die Arbeiten auf der Horster Straße bis hin zum Marktplatz dem Ende zu. Es gab bereits viele Diskussionen, Lob und Kritik für das millionenschwere Projekt. Und nun ist es Oliver Habermann, der bezweifelt, ob die erstmals in den Boden der Fußgängerzone...

  • Gladbeck
  • 01.11.17
Politik
Der CDU-Landtagsabgeordnete Josef Hovenjürgen (3. von links) folgte der Einladung von Tobias Lüdiger (Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Gladbeck-Mitte, 4. von rechts) und informierte sich vor Ort über den geplanten - und zum Teil heftig kritisierten - Streckenverlauf für den Radschnellweg zwischen Gladbeck und Essen.
2 Bilder

Trasse für Radschnellweg Gladbeck - Essen: CDU-Hovenjürgen verspricht "ergebnisoffene Prüfung"!

Gladbeck. „Einmal sich vor Ort informieren ist besser, als tausendmal darüber zu reden“, erklärte der Josef Hovenjürgen beim Start der Zuhör-Radtour, zu der der Vorsitzende des CDU-Ortsverbandes Gladbeck-Mitte Tobias Lüdiger den CDU-Landtagsabgeordneten aus Haltern eingeladen hatte. Dabei ging es um die geplante Streckenführung für den Radschnellweg von Gladbeck bis nach Essen. Die CDU-Delegation gab sich aber mit einer 15 Kilometer langen Radtour zufrieden, die aus der Gladbecker Innenstadt...

  • Gladbeck
  • 20.10.17
  • 3
  • 1
Ratgeber
Arznei bekommt man auch über das Netz - aber ist es das wert?
2 Bilder

Skeptiker bleiben bei ihren Bedenken: Bringen es Versandapotheken?

Gladbeck. Seit mittlerweile 14 Jahren gibt es in Deutschland den Versandhandel für Arzneimittel. Das Geschäft machen vor allem die großen Versender in Holland: DocMorris und die Europa Apotheek. Es mag sein, dass Versandapotheken in manchen Dingen günstiger sind als die Apotheke vor Ort – aber warum ist das so? Und nach Ansicht des Gladbecker Apothekers Christoph Witzke hat die - oftmals günstig wirkende - Alternative aus dem Internet gleich eine Vielzahl von Tücken!  Die Vor-Ort-Apotheke ist...

  • Gladbeck
  • 25.08.17
  • 4
  • 1
Politik

Nur billige Ausreden

Die Entscheidung ist gefallen. Und wieder einmal zu Ungunsten von Gladbeck: Die "Allgemeine Ortskrankenkasse" (AOK) wird ihr Kundencenter an der Postallee in Stadtmitte am 27. Oktober 2017 letztmalig öffnen. Nach Angaben des städtischen Seniorenbeirates sind von der Schließung rund 20.000 AOK-Versicherte in Gladbeck betroffen. Darunter auch viele Senioren, die der "AOK" schon seit Jahrzehnten die Treue halten. Den Verantwortlichen bei der "AOK" ist natürlich bewusst, das die Schließung, die...

  • Gladbeck
  • 15.08.17
  • 7
  • 1
Politik
Nach wie vor stadtweit für Diskussionen und Kritik sorgt der Verkauf der Zweckeler Willy-Brandt-Schule samt Gebäuden und Turnhalle mit Lehrschwimmbecken. Am 21. September wird sich daher nochmals der städtische Wirtschaftsförderungsausschuss mit dem Thema befassen.

Grundstücksverkauf Willy-Brandt-Schule geht in die nächste Runde: Gladbecker Wirtschaftsförderungsausschuss behandelt Thema erneut

Zweckel. Die anhaltende Diskussionen und vor allen Dingen die - zum Teil recht heftigen - Vorwürfe in Richtung Verwaltung haben offenbar Wirkung gezeigt: Der (nach wie vor umstrittene) Verkauf der ehemaligen "Willy-Brandt-Schule" samt Grundstück an der Feldhauser Straße in Zweckel findet sich erneut auf der Tagesordnung der nächsten Tagung des städtischen Wirtschaftsförderungsausschusses am Donnerstag, 21. September 2017, wieder. Dabei soll Rechtsanwalt Dr. Marc Dinkhoff von der Anwaltskanzlei...

  • Gladbeck
  • 08.08.17
  • 1
Überregionales
Auch im Einmündungsbereich Roßheide-/Schongauer Straße wurden die für den "Vivawest-Marathon" aufgestellten Absperrgitter und Verkehrsschilder bislang nicht wieder abgebaut.

Absperrgitter und Verbotsschilder stehen noch: Der Vivawest-Marathon und seine Folgen

Brauck. Auch in diesem Jahr war der Vivawest-Marathon aus Sicht der Veranstalter und auch der Teilnehmer wieder ein Erfolg. Doch unter den Folgen der Sportveranstaltung leiden derzeit auch viele Bürger im Gladbecker Süden. Und so gibt es täglich Beschwerden darüber, dass die Absperrgitter und -schilder, eigens aufgestellt für den Marathontag, immer noch nicht abgebaut beziehungsweise abgeholt wurden. Betroffen sind Anwohner der Marathonstrecke in Brauck und Rosenhügel. Besonders ärgerlich ist...

  • Gladbeck
  • 09.06.17
  • 2
Überregionales

Gladbecker Hundehalter verärgert: Steuererhöhung kam ohne jede Vorwarnung!

Das Jahr 2017 hat für nicht für alle Gladbecker erfreulich begonnen: Den Hundehaltern flatterte der alljährliche Steuerbescheid der Stadtverwaltung ins Haus. Und schon gab es erstaunte Blicke, denn die Gebühren sind im Vergleich zum Jahr 2016 doch spürbar gestiegen. Und schon hagelt es Kritik. Nicht allein betreffs der Erhöhung der Gebühren, sondern weil der Dreh an der Gebührenschraube ohne jede Vorwarnung erfolgte. Was durchaus stimmt, denn im Vorfeld gab es keinen (öffentlichen) Hinweis auf...

  • Gladbeck
  • 31.01.17
  • 10
Politik

A 52-Ausbaupläne in Gladbeck: BUND-Beschwerde liegt nun der EU in Brüssel vor

Gladbeck/Brüssel. Der „Bundesverkehrswegeplan 2030“ (BVWP) wird weiterhin kritisiert. Und jetzt hat der Streit einen vorläufigen Höhepunkt erreicht: Der "Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland" (BUND) hat vor wenigen Tagen bei der EU-Kommission in Brüssel offiziell Beschwerde gegen den Kabinettsbeschluss zum BVWP eingelegt. Das Vorhaben des BUND wird in Essen, Bottrop und Gladbeck aufmerksam begleitet. So begrüßt das städteübergreifende Aktionsbündnis „A52 war gestern – JETZT: Wege für...

  • Gladbeck
  • 26.08.16
  • 2
Politik
Mehmet Metin (GBL), Ratsherr der Stadt Gladbeck, wird von der CDU der Hetze beschuldigt. Foto: Archiv
2 Bilder

Armenien-Disput: Scharfe Kritik an Mehmet Metin

Sind türkischstämmige Bundestagsabgeordnete, die für die Armenien-Resolution gestimmt haben, Volksverräter und sollten geächtet werden? Dieser Meinung ist jedenfalls der Gladbecker Ratsherr Mehmet Metin. Für seine entsprechenden Äußerungen auf Facebook wird der GDL-Politiker nun von CDU und SPD scharf kritisiert. Ratsherr Andreas Wilmes (CDU) bewertet Metins Aussagen als "Hetze". Es ist eine hastig zusammengebaut wirkende Collage, auf der die Konterfeis von elf Mitgliedern des Bundestages zu...

  • Gladbeck
  • 09.06.16
  • 10
  • 2
Überregionales
Auf Hochtouren laufen derzeit die Bauarbeiten im Bereich der Horster Straße zwischen Europaplatz und Lamberti-Kirche.

Nicht sehr kundenfreundlich

Gladbeck. Von der Stadt zwar angekündigt, sorgen die Bauarbeiten im Bereich der Horster Straße zwischen der Ecke Hoch-/Horster Straße und der Lambertikirche nun aber doch für Verdruss und Kritik. Sehr kundenfreundlich präsentiert sich die Baustelle derzeit wahrlich nicht: Der ausgehobene Graben zieht sich über den gesamten Bereich hinweg - allerdings ohne einen Durchlass für Fußgänger, die vielleicht mal die gegenüberliegende Straßenseite erreichen möchten. Zudem steht zwischen den...

  • Gladbeck
  • 23.04.16
  • 1
  • 2
Natur + Garten
Die Mitglieder der "Eigentümergemeinschaft Breuker-/Mathiasstraße" wollen sich nicht mehr länger vertrösten lassen, fordern die Stadt Gladbeck eindringlich dazu auf, endlich das zum Schulzentrum Brauck gehörende Lehrer-Parkplatz-Areal zu säubern.

Vermüllter Parkplatz: "Stadt Gladbeck kommt eigenen Pflichten nicht nach!"

Nein, länger warten und vertrösten lassen wollen sie nun endgültig nicht mehr: Die Mitglieder der "Eigentümergemeinschaft Breuker-/Mathiasstraße" in Brauck sind "stocksauer" auf die Stadt Gladbeck, denn seit mindestens drei Jahren wurde der zum Schulzentrum Brauck gehörende Lehrer-Parkplatz an der Breukerstraße nicht mehr gesäubert. "Die Gebühren und Steuern steigen ständig an, doch die Stadt selbst kommt ihren Pflichten einfach nicht nach," beklagen sich die gestressten Nachbarn. "Wir kümmern...

  • Gladbeck
  • 01.04.16
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.