Lebensmittel

Beiträge zum Thema Lebensmittel

Vereine + Ehrenamt
Die Gemeinden der Pfarrei St. Josef nehmen am kommenden Wochenende Spenden zur die Tafel entgegen. Foto: Gemeinde

Haltbare Lebensmittel in den Gemeinden abgeben
Pfarrei St. Josef sammelt für die Essener Tafel

Am kommenden Wochenende, 28. und 29. November, führt die Pfarrei St. Josef die nächste Sammlung zugunsten der Essener Tafel durch. Benötigt werden länger haltbare Lebensmittel wie Konserven, Reis, Nudeln, Cornflakes, Süßigkeiten aber auch Geldspenden. Abgabe in St. Antonius-Abbas (Samstag von 16.30 bis 18.30, Sonntag von 10.45 bis 12.45), St. Franziskus und St. Paulus (Sonntag von 9.15 bis 11.15), St. Josef (Samstag von 18 bis 20 und Sonntag von 10.45 bis 12.45) und im Gemeindezentrum Herz-Jesu...

  • Essen-West
  • 23.11.20
Ratgeber

Wenn Regale plötzlich Lücken haben...
Corona macht's möglich: Ganz neue Gerichte

Die zum Teil ziemlich geplünderten Regale in einigen Supermärkten sind ja ein wirklich selbst gemachtes Problem: Wenn nicht jeder Zweite im Panikmodus plötzlich auf die Idee käme, sich den Keller randvoll mit Dosen und Toilettenpapier zu packen, würde es vermutlich gar keinen vorübergehenden Liefer-Engpass geben. Doch so wird jeder Fitzel Papier aufgekauft, Spülmittel gehortet und Duschgel für ein ganzes Jahr gebunkert. Diese unverhofften Umsätze gibt's wahrscheinlich sonst nur Weihnachten und...

  • Essen-West
  • 17.03.20
Überregionales

Lebensmittelgeschäfte an Heiligabend: So habt ihr entschieden!

Ein eindeutiges Bild ergab die Abstimmung zur Schließung verschiedener Lebensmittelketten am Heiligen Abend. Der fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. ALDI, Rewe und Penny haben bereits kund getan, dass sie an diesem Tag nicht öffnen werden, auch wenn sie es in der Zeit von 10 bis 14 Uhr dürften. Die Community sieht das genauso: Sage und schreibe 98,86 Prozent der User, die an der Umfrage im Lokalkompass teilgenommen haben, sagen: Es ist richtig, die Lebensmittelgeschäfte an Heiligabend...

  • Velbert
  • 03.11.17
  • 37
  • 15
Ratgeber
Freuen sich über den neuen Fair-Teiler im MGH Essen: Ernst Guhlich, Melike Bayram und Susanne Laurig (v.li.).
9 Bilder

Schrumpelig? Na, und! Neuer Fair-Teiler in Frohnhausen

„Nein, diese Birne gefällt mir nicht.“- Diesen Satz hört man immer noch oft in Supermärkten oder am Marktstand. Das traurige Fazit: Lediglich weil die Optik nicht den Schönheitsstandards entspricht, wandern jährlich Millionen Tonnen Lebensmittel in den Müll. Es geht demnach um Lebensmittel, die nicht mehr ganz frisch, jedoch noch genießbar sind, aber für die der Besitzer aus diversen Gründen keine Verwendung mehr hat. Das Konzept, das dann greift, nennt sich foodsharing und ist auch in Essen...

  • Essen-West
  • 15.08.17
  • 1
  • 2
Politik
Geflüchtete nach dem ersten Weltkrieg. Auch heute leiden besonders Kinder ärmerer Länder unter Hunger.

Frage der Woche: Wie können wir den Hunger bekämpfen?

Knapp 800 Millionen Menschen auf der Welt leiden Hunger. Hunger – ein Leiden, das die allermeisten jüngeren Europäer höchstens aus Berichten kennen, ist auch im Jahr 2017 ein immenses Problem. Gerade in wirtschaftlich schwächeren Regionen sterben Jahr für Jahr unzählige Menschen an Unterernährung. Was können wir als Einzelne dagegen tun? Nigeria, Südsudan, Jemen und Somalia sind akut von tödlichen Hungersnöten bedroht. Wie Unicef im Februar mitteilte, waren oder sind dort rund 1,4 Millionen...

  • 31.03.17
  • 29
  • 2
Ratgeber

"We feed the World" mit Filmgespräch

Erneut geht es um das Thema Lebensmittel bei dem Transition Town Filmabend "We feed the World" mit Filmgespräch am Donnerstag 30. März, 19-21 Uhr in der VHS, Burgplatz Mit diesem Film hat sich der Österreicher Erwin Wagenhofer auf die Spur unserer Lebenmittel gemacht. „We feed the World“ zeigt Fischer und Bauern, Fernfahrer und Konzernlenker, Warenströme und Geldflüsse – ein Film über den Mangel im Überfluss. In eindrucksvollen Bildern gibt er Einblick in die Produktion unserer Lebensmittel...

  • Essen-Nord
  • 19.03.17
Überregionales
Teilen für den guten Zweck: Barbara Längert (li.) und die Foodshairing-Botschafterin Susanne laurig (re.)
10 Bilder

Teilen statt wegwerfen

Foodsharing: Eine Bereicherung für den Stadtteil Frohnhausen Wer kennt folgende Situationen nicht: Der Urlaub steht vor der Tür, doch der Kühlschrank ist noch voll. Von der gestrigen Party sind noch jede Menge Reste übrig. Oder man besitzt eine Bäckerei oder einen anderen Laden und man will noch haltbare Lebensmittel nicht in den Müll werfen. Es geht also um Lebensmittel, die nicht mehr ganz frisch, jedoch noch genießbar sind, aber für die der Besitzer aus diversen Gründen keine Verwendung mehr...

  • Essen-West
  • 16.04.16
  • 1
Ratgeber
Was passiert mit dem Gemüse, wenn es nicht mehr absolut frisch ist?

Frage der Woche: Warum werfen manche Supermärkte ihr Essen weg?

Wenn Lebensmittel in den Supermarktregalen nicht mehr frisch sind oder das Mindesthaltbarkeits-Datum überschritten haben, landen sie meistens im Müll. Zahlende Kunden erwarten frische Ware, so die Argumentation. Aber ist das nicht eine Verschwendung? Während viele von uns sich eher allgemein um ihre Ernährung sorgen, haben andere kaum genug Lebensmittel zum Überleben. Manche hängen kopfüber in den Müllcontainern (Fachwort: dumpstern) oder treffen sich sogar gezielt, um ihre Nahrungsbeuten...

  • Essen-Süd
  • 18.07.14
  • 29
  • 7
Überregionales
Noch verzehrbare Lebensmittel im Wert von zirka 60 Euro und mehr kommen an einem Abend locker zusammen.
7 Bilder

Auf der Jagd nach Nahrung - "Containern" als Alternative ?!

„Wir haben es satt“, sagt Melanie S. (Name der Redaktion bekannt) als sie zu später Stunde gemeinsam mit Joshua K. in Containern wühlt. „Wir haben es satt, dass alles teurer und trotzdem noch so viel weggeworfen wird. Da sollen die es doch ihren Mitarbeitern mit nach Hause geben. Oder zur Tafel fahren.“ Melanie und Joshua holen sich ihr Essen aus dem Müll. Ich habe sie dabei begleitet. Ich gehe mit den beiden Rüttenscheidern auf Streifzug durch die Nacht. Melanie zieht Handschuhe an, Joshua...

  • Essen-Süd
  • 05.03.13
  • 6
Ratgeber
Frische ist angesagt bei Verbrauchern. Aber der schönste Anblick sagt noch wenig über Inhaltsstoffe aus. Das soll die neue Homepage tun.

Schadstoffe in Lebensmitteln? Neues Internetportal informiert

Kaum etwas regt viele Verbraucher so sehr auf, wie Schadstoffe, Gifte, Antibiotika und andere Stoffe in Lebensmitteln. Wir fühlen uns dann regelrecht betrogen. Da solche Fälle aber immer wieder auftreten, ergreifen die Landesregierung und Kommunen jetzt eine Maßnahme, um die Stellung der Verbraucher zu stärken. Zusammen mit kommunalen Vertretern hat NRW-Verbraucherschutzminister Johannes Remmel eine "Transparenzoffensive" gestartet, die über Ergebnisse der Lebensmittelkontrollen informiert. So...

  • Essen-Nord
  • 03.09.12
  • 1
Ratgeber
Fruchtzucker in Obst und Gemüse ist nicht für jeden gesund.

Erst lesen, dann einkaufen

„Nicht ohne meine Lesebrille“, lautet mein Grundsatz beim Einkauf, denn Zutatenlisten sind klein und diskret. Für jemanden mit Lebensmittel­unverträglichkeit gilt aber: Erst lesen, dann kaufen. Reden wir mal gar nicht vom kleinen Chemiebaukasten, mit dem manche Chipspackung es aufnehmen kann. Reden wir über ganz natürliche Sachen: Milchzucker? Finger weg! Gluten? Sicherheitshalber nicht. Sorbit? Zurück ins Regal. Fruchtzucker? Hölle und Teufel! Ich kenne mich aus mit Dingen, die ich nie wissen...

  • Essen-Nord
  • 20.09.10
  • 5
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.