Manuel Moser

Beiträge zum Thema Manuel Moser

Kultur
Das Ensemble "Familie Rangarang" verhandelt in "Moby Dick" drängende Gegenwartsfragen.

Junges Ensemble bringt „Moby Dick“ auf die Bühne des Musikforums
Sind wir nicht alle ein bisschen Ahab?

Herman Melvilles „Moby Dick“ gehört zu den Romanen, die sich jede Generation neu erschließt. Das junge Ensemble „Familie Rangarang“ bringt am Freitag, 6. Dezember, eine freie Adaption auf die Bühne des Musikforums. Zwei weitere Vorstellungen folgen am 7. und 8. Dezember. Die Figur des Kapitän Ahab, der davon besessen ist, den weißen Wal, der ihm ein Bein abgerissen hat, zu töten, hat schon Generationen von Lesern in ihren Bann gezogen. „Die Grundfrage lautet: 'Wo steckt der Ahab in mir?'“,...

  • Bochum
  • 02.12.19
  •  1
  •  1
Kultur
Der Abschied fiel den Teilnehmern nach der intensiven Woche nicht leicht. Aber es gibt ein Trostpflaster: Europefiction kommt wieder! Foto: Sascha Rutzen
2 Bilder

Künstlerische Vielfalt und Themendiversität bei der Abschlussshow des europefiction-Camp
„Vertraut uns, wir sind die Zukunft!“

Gemeinsam Europa zelebrieren – dafür sind 140 junge Erwachsene aus sechs europäischen Ländern nach Gelsenkirchen gekommen. Mit ihrer Abschlussshow am Samstag haben sie genau das getan: Unter dem Motto „Vertraut uns, wir sind die Zukunft!“ präsentierten sie eine szenische Collage, die sich aus den verschiedensten künstlerischen Werkzeugen zusammensetzte und Themen rund um Nachhaltigkeit, Individualität und Zusammenhalt ansprach. Urbaner Tanz, Graffito, Musikimprovisation, Chorgesang,...

  • Gelsenkirchen
  • 24.07.19
  •  1
  •  2
Kultur
Ein Mitglied der Theatergruppe hat diesen Plakatentwurf gestaltet.

Interkulturelles Ensemble bringt in der Zeche 1 „Peer Gynt“ auf die Bühne

„Unsere Gruppe“, erzählt Schauspielerin Aynur Terzi lachend, „nennt sich Familie Rangarang, was so viel wie 'Kunterbunt' bedeutet.“ Wer sich noch an die Szenenfolge „His or her story“ erinnert, kennt das Ensemble, das mit diesem Stück zum Theatertreffen der Jugend im Rahmen der Berliner Festspiele eingeladen war, noch unter dem Namen „Ich Habibi“. „Abgesehen von mir, konnte sich für diesen Namen aber niemand so recht begeistern“, begründet Regisseur Manuel Moser die Namensänderung. Die...

  • Bochum
  • 03.01.18
Kultur
Die Theatergruppe und die Spender freuen sich auf die neue Produktion, die im Januar Premiere hat.
3 Bilder

Interkulturelles Theaterprojekt studiert "Peer Gynt" ein und kann sich dabei über eine großzügige Spende freuen

„Im letzten Sommer habe ich erstmals ein Theaterprojekt mit jungen unbegleiteten Flüchtlingen gestartet“, erzählt Hajo Salmen, Studiendirektor im Ruhestand, der in der Flüchtlingshilfe Weitmar aktiv ist. Die erste Auflage war so erfolgreich, dass nun eine Fortsetzung ansteht, für die auch noch neue Mitstreiter gesucht werden. „Junge unbegleitete Geflüchtete sind fast immer männlich. Auch deshalb haben wir Deutsche mit Migrationshintergrund gesucht, um auch Schauspielerinnen dabei zu haben“,...

  • Bochum
  • 03.09.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.