Schauspielhaus Bochum

Beiträge zum Thema Schauspielhaus Bochum

Kultur
"Geister" bietet ein Theatererlebnis von seltener Intensität.

Schauspielhaus zeigt Bühnenessay „Geister“ in der Zeche Eins
Flüchtig – und doch sehr präsent

„Mir geht es in meinem Bühnenessay 'Geister' ganz sicher nicht um Poltergeistgeschichten“, stellt Regisseur Florian Fischer klar, „sondern um etwas Geisterhaftes, Flüchtiges, das jeder von uns kennt.“ Das ungewöhnliche Bühnenexperiment ist letztmals am Sonntag, 9. Februar, in der Zeche Eins zu sehen. Diese flüchtigen Momente will der Regisseur, der am Schauspielhaus schon das Hörstück „Unsichtbar“ über Menschen, die in der 24-Stunden-Pflege arbeiten, realisiert hat, mit dem flüchtigen...

  • Bochum
  • 03.02.20
Kultur
Sandra Hüller begeistert in der Rolle des Dänenprinzen Hamlet.

Bochumer Schauspielhaus zum Theatertreffen eingeladen
Hamlet fährt nach Berlin

Johan Simons' "Hamlet"-Inszenierung wurde zum Berliner Theatertreffen eingeladen.  Damit ist das Bochumer Schauspielhaus erstmals seit 20 Jahren wieder bei dem Festival vertreten. Sandra Hüller in der HauptrolleDie Titelrolle des Dänenprinzen spielt Sandra Hüller. Das Theatertreffen findet vom 1. bis zum 17. Mai statt. Im Vorfeld waren 432 Inszenierungen in 56 deutschsprachigen Städten besucht worden. Daraus wurden der Jury insgesamt 35 Inszenierungen vorgeschlagen und diskutiert.

  • Bochum
  • 28.01.20
  •  1
Kultur
Iwanow (Jens Harzer) ist seiner todkranken Frau Anna (Jele Brückner) keine Stütze.

Johan Simons inszeniert Tschechows „Iwanow“ am Schauspielhaus Bochum
Blick in menschliche Abgründe

Mit Spannung war Johan Simons' Inszenierung von Anton Tschechows „Iwanow“ mit Jens Harzer in der Titelrolle des Nikolaj Aleksejewitsch Iwanow erwartet worden. Und das Regiekonzept, das der Intendant des Schauspielhauses entwickelt hat, geht auf – auch weil es allen beteiligten Schauspielern Raum zur Entfaltung gibt. Zwar kann Jens Harzer, seit 2019 Träger des Iffland-Rings, als übernervöser und zugleich gelangweilter Iwanow immer wieder Glanzpunkte setzen – die Mischung aus ungerichteter...

  • Bochum
  • 20.01.20
  •  1
Kultur
Der "Man in Black" kehrt zurück: "A Tribute to Johnny Cash" erobert die Bühne im Musikforum.

Im Mai im Musikforum - zwei Termine schon ausverkauft
"A Tribute to Johnny Cash": Nach zwei Jahren zurück auf der Bühne

Die musikalische Spurensuche geht weiter: Nach über 100 ausverkauften Aufführungen in zehn Jahren im Schauspielhaus, nach zahlreichen gefeierten Gastspielen und nach einer über zweijährigen Pause kehrt "A Tribute to Johnny Cash" jetzt wieder auf die Bühne zurück - allerdings nicht ins Schauspielhaus, sondern ins Anneliese Brost Musikforum Ruhr. Im Mai ist es so weit - und die ursprünglich geplanten zwei Abende waren so schnell ausverkauft, dass nun ein Zusatztermin angesetzt wurde. Auch...

  • Bochum
  • 15.01.20
Kultur
Schauspielhaus-Chef Johan Simons. Pressefoto Schauspielhaus Bochum / Jörg Brüggemann_OSTKREUZ
3 Bilder

Theater-Auszeichnungen satt für das Schauspielhaus Bochum – Mitten im „Preisregen“ stand der Keller unter Wasser
Vom „Herrn der Ringe“ - und seinen Ring-Trägern

Der wahre Preis-„Regen“, der derzeit über dem Schauspielhaus Bochum von Johan Simons und seiner Theaterarbeit niedergeht, ist mit „bemerkenswert“ metereologisch zu schwach beschrieben: Bochum ist nach Meinung maßgeblicher Jurys und vieler Kritiker derzeit tatsächlich der Hotspot des gesamten deutschsprachigen Theater-Raums. Des Flamen Plan, das Bochumer Haus unter Kennern wieder ganz oben stehen zu lassen, ist schon aufgegangen. Dabei fing alles noch überschaubar an: Im letzten Jahr...

  • Bochum
  • 14.01.20
  •  1
Kultur
"After Work" zeigt Bilder zwischen Tag und Traum.

Neue Stückentwicklung „After Work“ in den Kammerspielen
Nach getaner Arbeit

Theaterfans, die das Besondere zu schätzen wissen, erwartet in den Kammerspielen derzeit ein besonderer Leckerbissen: „After Work“, eine Stückentwicklung, lässt die Grenzen zwischen Sprache und Bewegung, zwischen Musik und Text verschwimmen und fasst ein Thema, das alle in der einen oder anderen Form betrifft, in traumartige Bilder, wie man sie im Theater selten zu sehen bekommt. Der Titel lässt zunächst an die Digitalisierung und die Frage, wie weit dieser Prozess die herkömmliche...

  • Bochum
  • 13.01.20
Kultur
Großes Haus und Oval Office sind von der Schließung betroffen.

Wasserschaden: An einem Ersatzspielplan wird gearbeitet
Schauspielhaus Bochum: Großes Haus bis 18. Januar geschlossen

Es gibt neue Erkenntnisse zum Wasserschaden am Schauspielhaus Bochum - bis zum 18. Januar muss der Spielbetrieb im Großen Haus ruhen. Bei einem Rohrbruch, der sich am 14. Dezember in den frühen Morgenstunden in den Kellerräumen ereignete, sind technische Anlagen beschädigt worden, die die Klimatisierung und Lüftung des Theatersaals gewährleisten. Von der Schließung sind auch der Ausstellungsraum Oval Office, die Oval Office Bar und das Foyer des Theaters betroffen. Die Wiederaufnahme des...

  • Bochum
  • 16.12.19
Kultur
In der "Geschichte vom kleinen Roboterjungen" spielt Mercy Dorcas Otieno (l.) eine Wissenschaftlerin. Hier mit Puppenspielerin Franziska Dittrich und Jost Grix. Pressefoto Schauspielhaus Bochum / Björn Hickmann - stagepicture.
4 Bilder

Gespräch mit Mercy Dorcas Otieno vom Schauspielhaus Bochum
„Von Einer, die auszog, das Fürchten zu lernen“ - und ihr Glück fand

BOCHUM. Ausgerechnet eines der finstersten Märchen der Gebrüder Grimm war das erste richtige Theaterstück überhaupt, in dem die Schauspielerin Mercy Otieno aus Kenia mitwirken durfte, das Märchen „Von Einem der auszog, das Fürchten zu lernen“. Das war im österreichischen Graz, im „Spielclub“ des dortigen Theaters. Sie hatte ein Plakat gesehen, auf dem Menschen mit „Migrations-Hintergrund“ gesucht wurden. Und da sie gerade persönlich an einem Scheideweg stand und auch schon einige...

  • Bochum
  • 13.11.19
  •  1
  •  2
Kultur
Schauspieler Bernd Rademacher hat 6 von insgesamt 11 Bochumer Intendanten seit Schauspielhaus-Gründung 1919 erlebt. Pressefoto Schauspielhaus Bochum.
8 Bilder

Schauspielhaus Bochum
Ohne Spaß geht’s nicht!

Von Peymann, Simons und anderen Theater-Wundertieren: Bochum. Dienstältester Schauspieler, was heißt das in diesem Beruf? Bernd Rademacher hat als Ensemble-Mitglied des Schauspielhauses Bochum inzwischen unter sage und schreibe sechs, sehr unterschiedlichen Intendanten gearbeitet. Das sind, bei insgesamt nur elf Intendanten seit Gründung 1919, einer mehr als die Hälfte aller Chefs, die hier je gewirkt haben. Grund genug für ein Gespräch im 100. Geburtstagsjahr dieses Theaters. Der...

  • Essen-Werden
  • 01.07.19
  •  1
Kultur
Wundersame Ecken hat der Stadtpark zuhauf - am Sonntag wird er zum "Geheimen Garten" mit zahlreichen künstlerischen Aktionen für Groß und Klein.
3 Bilder

Der Bochumer Stadtpark wird beim "Tag im Park" zur Bühne
Ein Kaleidoskop der kleinen Wunder

Der Stadtpark ist nicht nur Bochums grünes Wohnzimmer - einmal im Jahr wird er zur Bühne, wenn Bochums Kulturflagschiffe Schauspielhaus, Symphoniker und Kunstmuseum gemeinsam zum "Tag im Park" laden. Am Pfingstsonntag, 9. Juni, werden verschiedene Orte in der grünen Oase zu Bühnen, Orchesterräumen und Ateliers. Große und kleine Besucher sind eingeladen, selbst mitzumachen oder einfach nur staunend zu genießen, wenn Theater, Kunst und Musik den Park verwandeln. "Auf wunderlichen Wegen",...

  • Bochum
  • 05.06.19
Politik
Klaus-Peter Hülder, kulturpolitischer Sprecher der UWG: Freie Bürger.

Notizen aus dem Kulturausschuss
Lob für die Arbeit des Bochumer Kulturbüros

„Die Arbeit des Kulturbüros verdient ohne Zweifel hohe Anerkennung. Die freie Szene in Bochum wird nachhaltig gefördert und es werden transparente Nachweise über diese Förderung geführt“. Diese Aussage machte Kulturausschußmitglied Klaus-Peter Hülder (Fraktion UWG: Freie Bürger) in der letzten Sitzung in der Diskussion über die öffentliche Unterstützung der freien Szene. Überrascht zeigte sich Hülder darüber, dass es über die Versetzung des Denkmals des Grafen Engelbert, der für die Bochumer...

  • Bochum
  • 05.02.19
Kultur
Die Auftaktveranstaltung zu "100 Jahre Kultur in Bochum" fand im Musikforum statt. Foto: Stadt Bochum
2 Bilder

100 Jahre Schauspielhaus, Bochumer Symphoniker und Stadtarchiv
Dreifach-Jubiläum als Nachweis kulturpolitischer Größe

In diesem Jahr werden das Schauspielhaus, die Symphoniker und das stadthistorische Museum (heute ein Teil des Stadtarchivs) 100 Jahre alt. Die damit verbundenen Feierlichkeiten wurden kürzlich im Musikforum in einer gemeinsamen ausverkauften Veranstaltung eingeleitet. „Das war ein stimmungsvolles und überzeugendes Erlebnis“, sagt Klaus-Peter Hülder von der UWG: Freie Bürger und Mitglied des Kulturausschusses. Das Stadtarchiv hatte die Grundlage für die Feier geschaffen, in dem das...

  • Bochum
  • 08.01.19
  •  1
Kultur
Penthesilea (Sandra Hüller) und Achill (Jens Harzer).
2 Bilder

Penthesilea-Premiere an der Königsallee
Sandra Hüller und Jens Harzer als tödlich Liebende

Bochum. Nach der zweiten ausverkauften Premiere in stylisch sanierten Bochumer Schauspielhaus seines neuen Intendanten Johan Simons vor teils weit angereistem Kenner-Publikum lässt sich sagen: Geht es so weiter wie mit der Dramatisierung des Lion-Feuchtwanger-Romans "Die Jüdin von Toledo" für zehn und der Kleist-Bearbeitung "Penthesilea" für zwei Personen, steht Bochum nach seinen wirklich historischen und berühmten Theater-Epochen (unter früh Saladin Schmitt, später kurz Peter Zadek und dann...

  • Bochum
  • 12.11.18
Kultur
Die Jüdin von Toledo: (v.l.) Gina Haller als Musa und Pierre Bokma als Jehuda Ibn Esra umd Hanna Hilsdorf als Rachel.
4 Bilder

Schauspielhaus Bochum: Die Jüdin von Toledo
Intendant Johan Simons startet sein „Welttheater“ am Bochumer Schauspielhaus

Bochum. Schauspielhaus an der Königsallee 15. Man war schon neugierig darauf, wie Johan Simons bei seinem Einstand als Regisseur und Intendant des Bochumer Schauspielhauses mit den räumlichen Dimensionen eines „traditionellen Stadttheaters“ klar kommen würde. Simons, schon immer bekennender Liebhaber ungewöhnlicher Spielorte und noch verwöhnt von den unglaublichen industriellen Spielstätten „seiner“ dreijährigen Ruhr-Triennale, hat sein neues berühmtes Haus behutsam gestylt. Keine bunten...

  • 06.11.18
  •  1
Vereine + Ehrenamt
Initiator Michael Doering (links) organisiert viel mehr als die Päckchen-Aktion alleine. Am 20. November öffnet die Kantine des Schauspielhauses, dort wird in Gemeinschaft das Buffet für das Fest am 21. November zubereitet.Foto: Molatta
3 Bilder

Bochum hilft Bedürftigen

Charity-Initiative der Kulturschaffenden – Päckchen packen für Menschen auf der Straße Die wohltätige Aktion "Bochum hilft", initiiert von Michael Doering, Techniker am Schauspielhaus, hallte im vergangenen Jahr noch lange nach. Die Wohnungslosen waren überwältigt von der Hilfs- und Spendenbereitschaft der Bochumer Bürger. Auch in diesem Jahr sind die Menschen aufgerufen, Päckchen zu schnüren. Darin enthalten sollen Dinge sein, die die Obdachlosen zum Leben auf der Straße benötigen. Von...

  • Bochum
  • 06.11.18
  •  1
Kultur
Blick von der Bühne des Schauspielhauses in den Zuschauerraum mit dem Raumgerüst.
2 Bilder

Alte Farbe und neue Technik: Schauspielhaus wird in der Sommerpause saniert

Zurzeit spielt sich im Zuschauerraum des Schauspielhauses mehr ab als auf der Bühne. Seit dem 22. Mai wird der Saal saniert. Daneben wird an vielen weiteren Stellen im gesamten Haus während der spielfreien Zeit gewerkelt. Insgesamt werden rund 3,5 Millionen Euro ins Schauspielhaus investiert. Der knapp 800 Plätze umfassende Zuschauerraum soll bald wieder so erstrahlen wie zu seiner Fertigstellung vor 65 Jahren. „Vom Charakter bleibt alles genau so, aber der morbide Charme kommt weg“, sagt...

  • Bochum
  • 11.07.18
  •  1
Kultur
Eine unglaublich wandelbare Frau
2 Bilder

Tana Schanzara. ...unvergessen.
Lokales aus Bochum / neues aus meiner Stadt: Bochum deine Promis - heute Tana Schanzara

Tana Schanzara  ... Konstanze Schwanzara Geboren: 19 Dezember 1925, Kiel Gestorben: 19 Dezember 2008, Bochum Tochter der Opernsänger Gertrud und Hans Schwanzara  Aufgewachsen in Dortmund Abitur Schauspielunterricht  Ihre Bühnen: Kammerspiele Bonn/ Theater Köln/ Mannheim/ Oldenburg /Gelsenkirchen / Bochum Seit 1956 gehörte die ,,Ruhrpott-Duse" zum Ensemble des Schauspielhaus Bochum. Unsere dienstälteste Schauspielerin arbeitete beinahe mit jedem Intendanten mit...

  • Bochum
  • 01.01.18
  •  32
  •  13
Kultur
Olaf Kröck feierte 3 Tage Spielzeit-Eröffnung. Foto: Sebastian Kirch
2 Bilder

Schauspielhaus Bochum: Mit Politik und Poesie

Olaf Kröck leitet ab August 2018 die berühmten Arbeiterfestspiele in Recklinghausen: Olaf Kröck, derzeitiger Intendant des Schauspielhauses Bochum, wurde im Oktober zum Leiter der traditionsreichen Ruhrfestspiele Recklinghausen berufen. Wir sprachen mit Kröck, der kurz vor seiner Wahl mit einigem Aufsehen in seine 298-Tage Intendanz gestartet ist. Fragten, womit er die Recklinghäuser Findungskommission überzeugt hat und welche Pläne er schon für die Arbeiterfestspiele gleich nebenan...

  • Essen-Werden
  • 06.12.17
  •  1
  •  1
Kultur

"Wir müssen reden" ... oder Tofu-Spargel-Curry mit Grauburgunder

Wir waren eine der Familien.  Es begann im April, als der kryptische Aufruf des Bochumer Schauspielhauses, für eine Stückentwicklung Personen zum Abendessen einzuladen, unser Interesse weckte. Der Ruf durch die Wohnung in Richtung meines Mannes „Sollen wir mitmachen?“ wurde positiv beantwortet und so schrieb ich eine humorvolle „Bewerbung“ mit Hinweis auf unsere „kleine, unaufgeräumte Wohnung“, unsere Leidenschaft für scharfes Essen und unseren Hang zu außergewöhnlichen Geschichten....

  • Bochum
  • 23.09.17
Kultur
Olaf Kröck. Foto: Knotan
2 Bilder

Schauspielhaus Bochum: "Träum weiter"

Intendant Olaf Kröck über seine Art des Theatermachens: Schauspielhaus-Chef Olaf Kröck hat den coolen Revier-Spruch „Träum weiter“ über seine 298-Tage-Intendanz am Schauspielhaus gestellt. Und seine ganze Spielzeit in einen genauso benannten Abreiß-Kalender gepackt – sozusagen „für zuhause zum Aufhängen“: Jeder abgerissene Tag-Zettel ein Versprechen auf Theater von der Antike über die Klassik bis zur Gegenwart. Darunter 25 Theater-Neuproduktionen, Liederabende (auch die Uraufführung „Träum...

  • Bochum
  • 19.09.17
Kultur

Magie im Zusammenspiel von Streichquartet und Indiesongs - Ausnahme-Cellisten treffen auf Karsten Riedel bei der Rotunde-Eröffnungswoche

Im Rahmen der Eröffnungswoche des Kulturstandortes Rotunde trifft Karsten Riedel, der mit seinen musikalischen Beiträgen nicht nur im Schauspielhaus Bochum für Furore sorgte, auf ein hochkarätiges Cello-Ensemble bestehend aus Mitgliedern der Bochumer Symphoniker. Am Donnerstag, dem 15. Juni, gibt es dieses Konzerthighlight mit Musik verortet zwischen Klassik und Indie in der neuen Rotunde am Konrad-Adenauer-Platz in unmittelbarer Nähe des Bermuda3Ecks, des Schauspielhauses Bochum und des...

  • Bochum
  • 17.05.17
Kultur
Daniel Stock und Therese Dörr agieren in einem verhängnisvollen Intrigenspiel.

Mit "Gefährliche Liebschaften" wagt das Schauspielhaus ab Samstag einen Ausflug ins Rokoko

"Erotik und Intimität", sagt Regisseur Jan Neumann, "funktionieren auf der Bühne anders als im Film. Aber auch die Inszenierungsmaschine Theater setzt auf Ausstattung und opulente Bilder." - Wie Stephen Frears' berühmte Verfilmung des gleichnamigen Briefromans von Choderlos de Laclos beruht seine Inszenierung von "Gefährliche Liebschaften" auf Christopher Hamptons Dramatisierung. Der Roman, erstmals 1782 erschienen, stellt ein verhängnisvolles Intrigenspiel in den Mittelpunkt. "Der Zuschauer...

  • Bochum
  • 20.04.17
  •  1
Kultur
Nicole Plewka arbeitet normalerweise am Schauspielhaus Bocbhum.

Schauspieler stehen mitten im Wald

In diesem Jahr ist vieles neu beim Theaterverein Fidele Horst: Die Gesellschaftskomödie „Unter Geiern und Kollegen“ wurde von Christian Weymayr eigens für den Traditionsverein geschrieben. Und nicht nur das... Vier Debütantinnen stehen im Mondpalast erstmals auf der Bühne, die ebenfalls mit vielen Neuerungen überraschen wird. „Das Bühnenbild wird bestimmt ein Hingucker“, war Spielleiter Olaf Weichert schon überzeugt, als er die Planungen der Bühnenbauer das erste Mal gesehen hatte. Und nach...

  • Herne
  • 12.04.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.