interkulturell

Beiträge zum Thema interkulturell

Kultur
Im Rahmen der bundesweiten „Interkulturellen Woche 2020“ vom 27. September bis zum 4. Oktober unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ werden auch im Kreis Wesel Zeichen für ein solidarisches Miteinander und gegen Ausgrenzungen gesetzt. (Symbolfoto)

Workshops für Schulen zum Umgang mit Diskriminierung und Rassismus / Online vom 27. September bis 4. Oktober 2020
Interkulturelle Woche 2020 im Kreis Wesel

Im Rahmen der bundesweiten „Interkulturellen Woche 2020“ vom 27. September bis 4. Oktober unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ werden auch im Kreis Wesel Zeichen für ein solidarisches Miteinander und gegen Ausgrenzungen gesetzt. In Kooperation mit dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) der Kultusminister Konferenz (KMK), der Theaterkunst Köln, dem Informations- und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit in NRW (IDA NRW) und der Bundeskoordination „Schule ohne Rassismus...

  • Wesel
  • 13.09.20
Ratgeber
Lothar Zielke, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Sozialen Küchenstudio, im Gespräch mit einer Kundin. Die Haushaltsgegenstände werden kostenlos an die Menschen abgegeben, die in die Einrichtung kommen.

Interkulturelles Team sucht Verstärkung
Soziales Küchenstudio in Hagen wieder geöffnet

Eine wichtige Anlaufstelle für Menschen, die sich neu einrichten müssen, hat endlich wieder geöffnet: Am heutigen Mittwoch, 8. Juli, öffnet das Soziale Küchenstudio in Hagen-Haspe mit neuem Sicherheits- und Hygienekonzept nach einer Corona bedingten Pause. Das Soziale Küchenstudio ist eine Einrichtung des Hagen-ist-BUNT e.V., in der vor allem Flüchtlingsfamilien mit Küchenutensilien versorgt werden und Anschluss finden können. Jeden Mittwoch und Donnerstag zwischen 12 und 16 Uhr sowie an...

  • Hagen
  • 08.07.20
Wirtschaft
Was als Studenteninitiative in der Flüchtlingshilfe angefangen hat, möchte jetzt ein Sozialunternehmen werden. Die Frauen von "Nouranour" möchten ein Wittener Modelabel gründen und suchen Unterstützer. "Nouranour", das sind (v.l.) Masuma Kazrmi, Lilia Galarza Orcada, Laura Bueno, Vjollca Alija, Julia Ebner, Kordula Magiera, Christine Lüke, Sabine Gerlach und Hanife Demir.
2 Bilder

Wittenerinnen gründen Modelabel "Nouranour"
Mode verbindet Kulturen

Aus einem Projekt der Flüchtlingsinitiative in Witten entsteht das Sozialunternehmen „Nouranour“: Das Crowdfunding für ein eigenes Ladenlokal ist soeben angelaufen. Wie lässt sich ehrenamtliches Engagement nachhaltig gestalten? Die Antwort, die das Projekt der Flüchtlingsinitiative auf diese Frage gefunden hat, lautet: durch Sozialunternehmertum. Deshalb wird jetzt aus dem Projekt „Nouranour“. Nouranour möchte zeigen, dass ein Unternehmen eine plurale, chancengleiche und nachhaltige...

  • Witten
  • 07.07.20
Vereine + Ehrenamt
Elena Zamosteanu, 28
7 Bilder

Interkulturelle Frauencafés: Trotz Coronavirus ehrenamtlich aktiv!
Die Frauencafés der AWO-Quartierszentren Rotthausen und Feldmark haben 200 Mund-Stoffmasken für die Evangelischen Kliniken genäht

GE. Die aktuelle Situation setzt vielen Menschen auf der ganzen Welt gewaltig zu. Geschäfte bleiben geschlossen, Kinder gehen wochenlang nicht in die Schule und auf die Straßen darf man nur noch zu zweit. Gerade für ältere Menschen, Vorerkrankte oder Menschen mit Behinderungen kann das Virus fatale Folgen haben. Die Frauencafés der interkulturellen Teams der Arbeiterwohlfahrt (AWO) haben daher nach Lösungen gesucht, um vor allem die hilfsbedürftigen Bewohner unserer Stadtgesellschaft...

  • Gelsenkirchen
  • 08.04.20
  • 1
Kultur
Das Projekt-Theater "anders eben" unter der Leitung von Erika Römer (2.v.li.) zeigte das Stück: von der Wiege bis zur Bahre - Formulare, Formulare.
5 Bilder

Verloren im Papier-Dschungel
Projekt-Theater "anders eben" im Formular-Wahnsinn

„Bitte kreuzen Sie an – erbringen Sie den Nachweis – unterschreiben Sie hier..“ Wer kennt nicht den allzu oft aus dem Ruder laufenden Wahnsinn, den Behörden mit zahlreichen Formularen ihren Bürgern zumuten. Inklusiv-interkulturelles Theaterstück „Formulare“ Nach einem Jahr Vorbereitungszeit war es nun so weit: 16 Darsteller unterschiedlicher Herkunft brachten die Absurditäten zum Ausdruck, die z. B. asylsuchende Flüchtlinge erleben. Erika Römer und Magdalene Merkel vom ZIKK – Zentrum für...

  • Essen-Süd
  • 28.11.19
  • 1
  • 1
Vereine + Ehrenamt
Der Waffelstand war ein voller Erfolg. Insgesamt kamen 85 Euro an Spendengeldern zusammen.

BIGWAM beim Begegnungsfest
Das „interkulturelle Energiezentrum“ Kreuzer wurde 20

Das 20-jährige Jubiläum des "interkulturellen Energiezentrum" Kreuzer wurde am vergangenem Samstag, im Rahmen der interkulturellen Woche, gefeiert. Zu dem Fest waren Bürgerinnen und Bürger der evangelischen Kirchengemeinde Essen Borbeck-Vogelheim und des Stadtteils ebenso eingeladen, wie die im Stadtbezirk aktiven sozialen Einrichtungen. BIGWAM war mit dabei und konnte aus einem Waffelstand, mit belgischen Waffeln, 85 Euro an Spenden für ein Projekt der evangelischen Kirche zur...

  • Essen-Borbeck
  • 02.10.19
  • 1
Kultur
Ziel der Interkulturellen Wochen ist, das Zusammenleben in Vielfalt zu fördern und eine selbstbewusste und tolerante Gesellschaft zu stärken.
4 Bilder

Unna ist bUNt: Interkulturelle Wochen 2019
Das Miteinander hat Tradition

„Heimat kann heute kein eng umgrenzter Begriff mehr sein", heißt es im Programm der Interkulturellen Wochen 2019. "In der globalisierten Welt wird unsere Heimat mehr und mehr auch die Heimat des anderen, die es gemeinsam zu gestalten gilt." Ziel der Interkulturellen Wochen ist, das Zusammenleben in Vielfalt zu fördern und eine selbstbewusste und tolerante Gesellschaft zu stärken. Zusammen mit Vereinen und Organisationen setzt sich der Ökumenische Vorbereitungsausschuss (ÖVA) für ein...

  • Unna
  • 02.09.19
Natur + Garten

Nachbarschaftsnetzwerk 55plus lädt ein
Moers - Interkultureller Grillnachmittag

DasNachbarschaftsnetzwerk 55plus lädt am Montag, 2. September, ab 14 Uhr wieder zu einem interkulturellen Grillnachmittag in den Garten des Evangelischen Gemeindehauses, Bismarckstr. 35b, Meerbeck ein. Auf die Holzkohlegrills kommt nebenFleisch auch Vegetarisches. Einer der Grills wird helal bestückt. Das arabische Wort halal oder wie die Türken sagen helal bedeutet „rein“, „erlaubt“ oder „zulässig“. Dazu gibt es selbst gemachte Salate und natürlichBrot. Somit ist für jeden etwas...

  • Moers
  • 29.08.19
Vereine + Ehrenamt
Für das Fest hatten viele der Kreativgruppen kleine Darbietungen vorbereitet.
7 Bilder

Interkulturelles Fest beim Verein Syrische Kultur & Integration e. V.
Die "größte Selbsthilfegruppe in NRW"

Zum interkulturellen Kinder- und Jugendfest hat der Verein Syrische Kultur & Integration e. V. vergangenen Freitag in die Weststadthalle eingeladen. Ein buntes Rahmenprogramm für Jung und Alt, dazu viel Wissenswertes rund um die Arbeit des Vereins. Die "größte Selbsthilfegruppe in NRW" hat in kürzester Zeit ein unvergleichliches Hilfsangebot auf die Beine gestellt. „Es muss etwas passieren!“ - So das Fazit von Mario Anders, als er 2013 in die Türkei reiste. „Ich habe gesehen, wie die...

  • Essen-Süd
  • 19.08.19
  • 1
  • 1
Kultur
Zum 10. Mal heißt es wieder „Wir sind Haspe“ im Ennepepark. Das beliebte interkulturelle Familienfest wird am Samstag, 6. Juli auf der großen Festwiese neben der Hasper Bezirkssportanlage präsentiert.

Jubiläumsfest
„Wir sind Haspe“: Interkulturelles Familienfest wird Samstag zum zehnten Mal gefeiert

Zum 10. Mal heißt es wieder „Wir sind Haspe“ im Ennepepark. Das beliebte interkulturelle Familienfest wird am Samstag, 6. Juli auf der großen Festwiese neben der Hasper Bezirkssportanlage präsentiert. Veranstalter ist der AK 90 Haspe mit freundlicher Unterstützung der Hasper Bezirksvertretung. Ab 14 Uhr geht es los mit Musik, Spiel und Spaß für Groß und Klein. Die vielen beteiligten Hasper Vereine, Einrichtungen und Organisationen haben auch in diesem Jahr ein buntes Angebot vorbereitet....

  • Hagen
  • 05.07.19
Kultur
"Kinder dieser Welt".

Datteln: "Kinder dieser Welt" - interkulturelles Familienfest

Das DRK-Familienzentrum in Datteln, Ahsener Straße 45, lädt zu einem interkulturellen Familien-Sommerfest ein. Auf die kleinen und großen Besucher wartet ein bunter Nachmittag mit Spielen, Tänzen und anderen Mitmach-Aktionen aus unterschiedlichen Ländern. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Das Fest findet am Freitag, 21. Juni, ab 15 Uhr statt.

  • Datteln
  • 19.06.19
Kultur
Die Vorboten im Dr. Ferdinand-David-Park steigern die Vorfreude auf ein tolles "Vielfalt-Tut-Gut-Festivals 2019" am Samstag.

Vielfalt-Tut-Gut-Festival 2019
Hagens Zukunft ist bunt: Open-Air-Kulturfestival mit Live-Musik startet Samstag

Am Samstag, 15. Juni, lädt die Veranstaltergemeinschaft des Vielfalt-Tut-Gut-Festivals 2019 mit einem breit gefächerten Familienprogramm und Live Konzerten am Abend ein zum Besuch des beliebten Open-Air-Events am Allerwelthaus im Dr. Ferdinand-David-Park. Das 12. Vielfalt-Tut-Gut-Festival unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Erik O. Schulz bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen Anreize zum Engagement für den Erhalt unserer demokratischen Grundwerte, für die Achtung der...

  • Hagen
  • 14.06.19
Kultur
 
Bildunterschrift: Zu Besuch im Rathaus (v. l.): die ehrenamtlichen AFS-Mitglieder Cordula Feldmann und Birgit Sommer, Juan Strobe Ramos aus den USA, Damian Cepuchowicz aus Polen, Annika Runte (AFS) und Gastgeber Bürgermeister Manfred Osenger, vorn auf dem Stuhl: Pitchapha Smitasiri aus Thailand (Bildrechte: AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.)
4 Bilder

AFS-Schülerprogramm - Rathausempfang für junge internationale Gäste
Duisburgs Bürgermeister Manfred Osenger begrüßte Jugendliche aus den USA, Polen und Thailand, die hier gerade mit dem AFS ein Auslandschuljahr absolvieren.

Duisburg, 7.6.2019. Große Ehre für drei Schülerinnen und Schüler, die derzeit mit der gemeinnützigen Jugendaustauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. ein Schuljahr in Duisburg verbringen. Auf Einladung der Stadt konnten Pitchapha Smitasiri aus Thailand, Juan Strobe Ramos aus den USA und Damian Cepuchowicz aus Polen am Donnerstagnachmittag mit Bürgermeister Manfred Osenger im Mercatorzimmer sprechen. Hier wurden schon Persönlichkeiten wie Michail Gorbatschow, Queen Elizabeth oder...

  • Duisburg
  • 10.06.19
  • 1
Natur + Garten
Aya Albek, Lanis Tabikh und Samira Bashour - mit Melania Gewehr vom Diakoniewerk - schnippeln Gemüse, was das Zeug hält. Die drei ursprünglich aus Syrien stammenden Frauen möchten gerne im Gemeinschaftsgarten mitarbeiten.
2 Bilder

Interkulturelles Gemeinschaftsprojekt nimmt Fahrt auf
Zwei feste Gartentage an der Borbecker Dreifaltigkeitskirche

Eigentlich sollten die Reste des abgerissenen Küsterhauses der Dreifaltigkeitskirche in Essen-Borbeck bereits entfernt und der Platz für den interkulturellen Garten vorbereitet sein. Doch die Abrissarbeiten haben sich verzögert. Das war für die Akteure des interkulturellen Gartens (wir berichteten) aber kein Hinderungsgrund, trotzdem fröhlich die Eröffnung des Gartens zu feiern. Und dafür hatten sie sich jede Menge Aktionen einfallen lassen. Samira Bashour, Lamis Tabikh und Aya Albek sitzen...

  • Essen-Borbeck
  • 06.06.19
Politik
Den SPD-Landtagsabgeordneten Volkan Baran (2. v. r.) begrüßten in der Lübecker Straße: PLANBGeschäftsführerin 
Gülseren Çelebi (r.) sowie (v. l.) Julius Folke, Leiter des Dortmunder PLANB-Zentrums für interkulturelle ambulante Erziehungshilfen, Ercüment Toker, PLANB-Fachbereichsleiter Migration und Integration und Esra Tekkan-Arslan, PLANB-Fachbereichsleiterin interkulturelle ambulante Erziehungshilfen, mit Tochter Yaz.

Gemeinsam für Dortmund: SPD-Poltiker zu Besuch bei gemeinnützigem Verein
PlanB hilft bei Problemen

Kürzlich besuchte der Dortmunder SPD-Landtagsabgeordnete Volkan Baran das Dortmunder Zentrum für interkulturelle ambulante Erziehungshilfen von PLANB. Er informierte sich vor Ort über die Arbeit des gemeinnützigen Vereins. Es entstand ein intensiver Austausch zwischen engagierten Fachleuten, die eine gemeinsame Frage umtreibt: Was braucht diese Stadt und was können wir dazu beitragen? Seit März 2015 betreibt PLANB Ruhr e. V. in der Lübecker Straße im Gerichtsviertel das Zentrum für ambulante...

  • Dortmund-City
  • 17.05.19
Vereine + Ehrenamt
Die Kinder aus neun Nationen freuen sich über ihre neuen Fahrzeuge.

Kinderauto e.V. spendiert dem Kindergarten Zwergnasen e.V. neue Fahrzeuge
Kinderherzen schlagen schneller

Überraschung für die 25 Kinder im Kindergarten Zwergnasen am Nordmarkt: Der Verein Kinderauto spendierte ihnen Bobbycars und Dreiräder. Jetzt können die Kinder aus neun Nationen ihrem Bewegungsdrang auf dem neuen Außengelände freien Lauf lassen.   Das Angebot des Kindergarten Zwergnasen e.V. orientiert sich an der Lebenslage der Kinder. Aufgrund der Sozialstruktur mit hohem Migrationsanteil und häufig fehlenden finanziellen Ressourcen der BewohnerInnen des Quartiers, hat der Kindergarten...

  • Dortmund-City
  • 07.05.19
Natur + Garten
Stellten das Gartenprojekt in Borbeck vor: Mitglieder der Evangelischen Kichengemeinde Borbeck-Vogelheim, Mitarbeiter des Jugendamts, des Jugendintegrationsdienstes und des Diakoniewerks.
2 Bilder

Interkultureller Gemeinschaftsgarten füllt Baulücke an der Dreifaltigkeitskirche
Beim Gärtnern miteinander ins Gespräch kommen

 Auf dem Grundstück der Dreifaltigkeitskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim haben die Bagger ihre Arbeit aufgenommen: Das ehemalige Küsterhaus der Gemeinde wird abgerissen. Perspektivisch soll dort ein Stadtteilzentrum mit vielfältigen Bildungsangeboten entstehen. Bis es soweit ist, wird ein Interkultureller Gemeinschaftsgarten die Baulücke beleben. Die Idee dazu entstand bereits 2017 im Rahmen der Integrationskonferenz im Stadtbezirk IV. Das Amt für Soziale Dienste und...

  • Essen-Borbeck
  • 04.05.19
Kultur
Besucher können im Jüdische Museum Westfalen alles über den Feiertag Purim erfahren.

Dorsten feiert Purim
Das Jüdische Museum Westfalen lädt zum Purimsfest

Am Samstag, 23. März von 15-17 Uhr lädt das Jüdische Museum Westfalen zum Purimsfest. ProgrammKinderschminkenVideos, die das Fest erklärenKrachmacher, Masken und Memorys bastelnpurimtypische Süßigkeiten Die Veranstaltung ist Teil des interkulturellen Kalenders der Stadt Dorsten. Anmeldungen unter lernen@jmw-dorsten.de oder im Museum.

  • Dorsten
  • 11.03.19
Kultur
Köstlichkeiten aus vielen verschiedenen Ländern gibt es beim interkulturellen Abend bei den Großstadtkrokodilen zu kosten.   Foto: VKJ

Am 1. März im VKJ-Familienzentrum Großstadtkrokodile in Altenessen
Interkultureller Abend

Die VKJ-Familienbildungsstätte veranstaltet am Freitag, 1. März, von 18 bis 20.15 Uhr einen interkulturellen Abend im VKJ-Familienzentrum Kinderhaus Großstadtkrokodile, Hundebrinkstraße 35, in Altenessen. Eltern aus dem Kinderhaus bringen landestypische Speisen mit und so entsteht ein schmackhaftes, farbenfrohes Buffet aus vielen Ländern. Auch Musik aus verschiedenen Ländern wird an diesem Abend präsentiert und ergibt ein buntes Potpourri an Klängen. Interessierte sind eingeladen,...

  • Essen-Süd
  • 28.02.19
  • 1
Sport
Verlängerung bis 2022. Darüber freuen sich (von links): Thomas Kufen, Ulrich Roland, Felicitas Vielhaber, Martina Rudowitz, Dr. Ralf Brauksiepe, Bernd Tischler, Claudia Goldenbeld, Philipp Weber und Muharrem Yilmaz vom Ayyo Team Essen.

Der Sonntag, 19. Mai, gehört dem siebten Vivawest-Marathon
Läufer zwischen den Städten

Gladbeck/Gelsenkirchen/Essen/Bottrop. Nachdem man im vergangenen Jahr Sportgeschichte schrieb, da Hendrik Pfeiffer seinen "Weltrekord im Anzug" über die halbe Marathon-Distanz schaffte, will man im Jahr 2019 beim siebten Vivawest Marathon eine deutsche Rekordzeit mit einer Marathonstaffel markieren. Zudem geben die Veranstalter bekannt, dass die Verträge bis 2022 sicher verlängert sind. von Harald Landgraf Philipp Weber, Projektleiter MMP Event GmbH, zeigte sich sehr erfreut darüber, dass...

  • Gladbeck
  • 07.02.19
Kultur

Aloha 103: Jahresschau

Ein interkulturelles Festival mit Ausstellung, Theater, Modenschau, Konzerten und Jam Session in der Dortmunder Nordstadt Fr, 21. Dezember 2018, ab 16 Uhr DO-BO Villa, Kirchderner Str. 41, 44145 Dortmund (im Hoeschpark) „Aloha“ ist ein Willkommensgruß vom anderen Ende der Welt. Gastgeber*innen des interkulturellen Programms im Chancen-Café 103 sind neue Nachbar*innen, die aus allen Teilen der Erde zugewandert sind. Zur Jahresschau geben sie ein Gastspiel auf der großen Bühne der DO-BO...

  • Dortmund-Nord
  • 18.12.18
Ratgeber
2 Bilder

Berufsberatung kostenlos und mit Humor

Die "Lange Nacht der interkulturellen Berufsberatung" fand erneut in Essen statt, und zwar erstmalig in den Räumen der Agentur für Arbeit am Berliner Platz. Berater unterschiedlicher Einrichtungen sowie öffentliche Arbeitgeber boten jungen Menschen, die eine Ausbildung absolvieren möchten, Informationen an. Bewerbungsmappen wurden gecheckt, Bewerbungsfotos gratis angefertigt. Wie überhaupt das gesamte Angebot kostenlos war. Ein Clown sorgte während der Wartezeiten für...

  • Essen-Süd
  • 02.10.18
  • 1
  • 2
Überregionales
Die Arbeiterwohlfahrt (Awo) feiert in diesem Jahr zehn Jahre Integrationsagentur. Es war ein Jahrzehnt, das mit Herausforderungen, aber auch vielen Erfolgen gefüllt war.
2 Bilder

10 Jahre AWO-Integrationsagentur: "Gemeinsam wuppen wir das"

Seit zehn Jahren setzt sich die AWO-Integrationsagentur (IA) für ein vielfältiges Miteinander in Gelsenkirchen und Umgebung ein. In dieser Zeit konnten mit hunderten Maßnahmen tausende Menschen erreicht werden. GE. Es sind vor allem drei Bereiche, in denen sich die IA engagiert: dem bürgerschaftlichen Engagement von zugewanderten Menschen, der interkulturellen Öffnung und Orientierung sowie dem der sozialraumorientierten Arbeit.In den fast hundert Jahren, die die AWO schon existiert, hat...

  • Gelsenkirchen
  • 01.08.18
Kultur
Die erfolgreichen Absolventinnen mit Gudrun Thierhoff, Bürgermeister Erich Leichner und den Organisatorinnen.
2 Bilder

Interkulturelle Kompetenz

Wie können Kinder aus unterschiedlichen Kulturen gemeinsam spielen und lernen? Welche Vorstellungen von Erziehung haben Eltern aus verschiedenen Ländern? Für diese und viele weitere Themen rund um Interkulturelle Kompetenz sind 14 sozialpädagogische Fachkräfte aus Bochumer, Castrop-Rauxeler und Herner Kitas nun Experten. Sie haben einen einjährigen Kurs besucht und bekamen nun ihre Zertifikate von Dezernentin Gudrun Thierhoff überreicht. Die Kursteilnehmer arbeiten bei städtischen oder...

  • Herne
  • 19.07.18
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.