Jöran Steinhauer ist in Hattingen und Witten
Kind des Ruhrgebiets

Der Bochumer Singer-Songwriter Jöran Steinhauer, inzwischen in Lettland zu Hause, gastiert zu Pfingsten in Hattingen und Witten. Foto: Promo
  • Der Bochumer Singer-Songwriter Jöran Steinhauer, inzwischen in Lettland zu Hause, gastiert zu Pfingsten in Hattingen und Witten. Foto: Promo
  • hochgeladen von Nathalie Memmer

Von einem der auszog, ein Popstar zu werden: "Jollytown" ist für Singer-Songwriter Jöran Steinhauer, in Witten geboren und in Bochum aufgewachsen, gleich im doppelten Sinne eine Premiere: Es ist sein erstes Soloalbum und zugleich sein erster Longplayer in englischer Sprache. Jetzt ist der inzwischen in Lettland lebende Künstler wieder einmal in seiner "alten Heimat" zu erleben - zwar nicht in Bochum, aber am Pfingstsamstag, 4. Juni, in Hattingen und am Pfingstsonntag in Witten.

Liebhaber des Eurovision Song Contest werden sich vielleicht noch erinnern: Jöran Steinhauer trat 2014 mit dem Lied „Cake to bake“ für Lettland bei diesem Wettbewerb an. 2017 veröffentlichte er dann mit seiner Band „Aarzemnieki“ sein Debütalbum in lettischer Sprache. Das neue Album "Jollytown" ist nicht zuletzt auch von seiner Entstehung während der Corona-Pandemie geprägt. "'Jollytown' ist kein physischer Ort, sondern die Stadt, die dich aufmuntert", erklärt der Künstler und fährt fort, "ich möchte den Menschen Mut zusprechen."
In seiner Wahlheimat Lettland ist Jöran Steinhauer inzwischen sehr populär. Für den ehemaligen Teilstaat der Sowjetunion ist der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine "eine subtile Bedrohung", wie der Sänger aus täglicher Erfahrung weiß. Bei seinem Konzert in Witten wird er auch ein Interview zu seinen interkulturellen Erfahrungen und zur aktuellen Situation in Lettland geben.

In Lettland Wurzeln geschlagen

Dabei hat Jöran Steinhauer die Geschicke des baltischen Staates, in den er sich während eines Schüleraustausches - wie Herbert Grönemeyer besuchte er das Gymnasium am Ostring - verliebte und in dem er seit acht Jahren lebt, stets intensiv begleitet: Bevor Lettland 2014 den Euro einführte, schrieb er ein Abschiedslied auf die Landeswährung Lats, das den Grundstein dafür legte, dass seine Karriere dort mittlerweile fast ein Selbstläufer ist. Mit "Jollytown" möchte Jöran Steinhauer nun auch in Deutschland für Furore sorgen. 

Termine
- Am Pfingstsamstag, 4. Juni, ist Jöran Steinhauer um 19 Uhr im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Winz-Baak in der Schützstraße 2a in Hattingen zu Gast. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird eine Spende erbeten.
- Ein weiteres Konzert gibt es am Pfingstsonntag, 5. Juni, um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Witten- Rüdinghausen, Wemerstraße 5. Die Karten können über das Gemeindebüro Rüdinghausen, Tel: 02302/80592, gekauft oder vorbestellt werden.

Autor:

Nathalie Memmer aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.