Nachrüstung

Beiträge zum Thema Nachrüstung

Politik
Der linke Bildschirm des Abbiegeassistenten vermittelt Fahrer Ralf Kant einen kompletten Überblick rund um das Fahrzeug.
2 Bilder

EUV setzt auf Technik zum Schutz von Radfahrern
Gefahr toter Winkel

Immer wieder werden Radfahrer auf Deutschlands Straßen von abbiegenden Lkw verletzt oder getötet, weil sie im toten Winkel nicht zu sehen waren. „Zum Glück ist mir so ein Unfall noch nicht passiert“, sagt Ralf Kant, Fahrer beim EUV. Damit hoffentlich auch künftig Unfälle in Castrop-Rauxel vermieden werden, hat der EUV zwei Abfallsammelfahrzeuge mit Abbiegeassistenten angeschafft und will weitere Fahrzeuge nachrüsten. An einige brenzlige Situationen kann sich Kant, der seit 36 Jahren mit dem...

  • Castrop-Rauxel
  • 24.07.19
Ratgeber

3,1 Millionen Euro für Sicherheit
Rheinbahn rüstet Brandmeldeanlagen nach

Düsseldorf.  Die Rheinbahn hat in den vergangenen drei Jahren in allen Fahrzeugen des Typs B80 Brandmeldeanlagen nachgerüstet. Dafür hat sie rund 3,1 Millionen Euro investiert. Aufgrund neuerer Erkenntnisse zum Thema Brandschutz in den Düsseldorfer Tunnelanlagen wurden die neuen Brandmeldeanlagen in den Fahrzeugen installiert. Sie gewährleisten eine höhere Sicherheit für die Fahrgäste: Insbesondere durch das Brandfrüherkennungssystem im Fahrzeug, das eine eventuell notwendige Evakuierung...

  • Düsseldorf
  • 21.06.19
Ratgeber
Mit einer gelben oder roten Plakette dürfen Autofahrer ab dem 1. Juli ruhrgebietsweit nicht mehr unterwegs sein - die Durchfahrt auf den Autobahnen ist aber ohne Plakette möglich.
3 Bilder

Rot und Gelb müssen draußen bleiben!

Am 1. Juli ist es soweit: Dann dürfen Kraftfahrzeuge die Umweltzone Ruhrgebiet nur noch mit einer grünen Plakette befahren. Besonders für Fahrer von Diesel-Autos ist die Regelung problematisch. Betroffen sind in Dortmund insgesamt 22759 Fahrzeuge (Stand 30.6. 2013), davon 6602 LKW und 16157 PKW. Den größten Anteil stellen die Fahrzeige, die über eine gelbe Plakette verfügen. Hier müssen die Halter sich Gedanken machen, ob sie ihr Fahrzeug nachrüsten wollen. Umrüstung kann sich lohnen Siegfried...

  • Dortmund-City
  • 31.01.14
Ratgeber
Umweltzone
4 Bilder

Stressfrei in die Umweltzone: Dieselfilter für Handwerker-Fahrzeuge

Stressfrei in die Umweltzone! Für Handwerkerfahrzeuge empfehlen der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) die richtige Plakette. Ausnahmegenehmigungen sind je nach Stadt sehr unterschiedlich. Außerdem sind sie zeitlich begrenzt und daher keine Dauerlösung. „Das Nachrüsten der Handwerkerfahrzeuge ist der beste Weg, die Umwelt zu schonen und freie Fahrt in die Umweltzonen zu bekommen“, wirbt Otto Kentzler, Präsident des...

  • Düsseldorf
  • 25.03.12
Ratgeber
Umweltzone
3 Bilder

Fördermittel für die Rußpartikelfilternachrüstung in PKW und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen

Die Bundesregierung fördert erneute die Nachrüstung von Diesel-Fahrzeugen mit Partikelfiltern ab dem 1.1.2012 mit einem Festbetrag von 330 Euro (Richtlinie zur Förderung des nachträglichen Einbaus von Partikelminderungssystemen bei Personenkraftwagen und leichten Nutzfahrzeugen mit Selbstzündungsmotor (Diesel) Dies dient der Zielsetzung einen weiteren Beitrag zur Reduzierung der Feinstaubbelastung der Luft zu erreichen. Die Fördermittel können ab Februar 2012 beim Bundesamt für Wirtschaft und...

  • Düsseldorf
  • 26.02.12
Ratgeber
Umweltverschmutzer
3 Bilder

Nachrüstung mit Partikelfiltern wird im Jahr 2012 wieder gefördert

Haushaltsausschuss macht Weg frei: Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in der Bereinigungssitzung zum Haushalt 2012 grunes Licht fur die Forderung der Nachrustung mit Partikelfiltern im Jahr 2012 gegeben. Bundesumweltminister Dr. Norbert Rottgen: “Damit ist es uns gelungen, die Neuauflage des in den Jahren 2009 und 2010 erfolgreich durchgefuhrten Förderprogramms zur Nachrüstung mit Partikelfiltern zu sichern. Im Haushaltsjahr 2012 stehen fur das Programm 30 Millionen Euro zur...

  • Düsseldorf
  • 13.12.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.