Nazi-Aufmarsch

Beiträge zum Thema Nazi-Aufmarsch

Politik
46 Bilder

1. Mai in Bochum: zwischen Maischützenfest, DGB-Kundgebung und Demonstrationen

Die Bandbreite der Bilder, die sich am 1. Mai Besuchern der Bochumer City darboten, hinterließ zwiespältige Gefühle. Munteres, friedliches, festliches Treiben beim Kindertag der Maischützen, mitunter wenig "Zeit für Solidarität" mit den Rednern der Maikundgebung, ein Häuflein rechtsradikaler Irrläufer, martialische wirkende Polizeigewalt und aufgeputschte Demonstranten, denen es wohl mehr um Ausschreitungen als das Verhindern des Naziaufmarsches ging. Die Maischützen hatten in diesem Jahr...

  • Bochum
  • 03.05.16
  •  1
  •  4
Politik
Bochum bleibt bunt - das soll heute wieder bewiesen werden.
Foto: Archiv

Proteste gegen Neonazi-Aufmarsch in Bochum

Am Samstag, 1. Februar: Kundgebung an der Wohlfahrtstraße Gegen den Aufmarsch alter und neuer Nazis in Bochum wendet sich das „Bochumer Bündnis gegen Rechts“, unterstützt vom DGB, dem Stadtjugendring und weiteren Gruppierungen und Istitutionen: Für Samstag, 1. Februar, rufen die Organisatoren zu einer Kundgebung ab 13.30 Uhr vor dem Flüchtlingsheim an der Wohlfahrtstraße / Ecke Königsallee auf. Anwohner wurden bereits mit Handzetteln über die Kundgebung sowie die Gegenkundgebung informiert....

  • Bochum
  • 30.01.14
Politik

Nazis die Bühne nehmen

Wie wäre es, wenn einfach niemand da wäre, wenn Pro NRW am 9.11. wieder nach Duisburg kommt? Kein Gegendemonstrant, kein Anwohner, überhaupt niemand? Und zudem noch alle Fenster verdunkelt wären, so dass esie den Eindruck ehaben, durch eine Geisterstadt zu laufen? Auf dass ihnen ob dieser unheimlichen Atmosphäre die rechten Parolen im Halse stecken bleiben!

  • Duisburg
  • 17.10.13
  •  7
Politik

01. September 2012, Nazi-Aufmarsch in Dortmund-Hörde

Fundstelle: DIE LINKE NRW, LINKSLETTER vom 16.08.2012 Am 1. September ist es wieder so weit: Nazis aus dem gesamten Bundesgebiet schlagen in Dortmund auf, um ihre rassistische Hetze zu verbreiten. Das bereits achte Mal in Folge rufen die sogenannten „Autonomen Nationalisten“ dazu auf, mit ihnen gegen „imperialistische Kriegstreiberei und Aggressionskriege“ zu demonstrieren und geben vor, sie seien gegen Kapitalismus und Krieg. In den letzten Jahren konnten die Rechten weit über 1.000 Anhänger...

  • Dortmund-City
  • 22.08.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.