Neubau

Beiträge zum Thema Neubau

LK-Gemeinschaft
Freuen sich auf den Neubau des Pfarrheims, vl. Architekt Manfred Frericks, Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Polier Daniel Treeker, Pfarrer Herbert Werth, Andreas Klaffki und Heinz Steinkamp (beide vom Kirchenvorstand) beim ersten Spatenstich.
3 Bilder

Neues Pfarrheim St. Marien soll im Sommer 2022 fertiggestellt sein
„Den Standort Hochstraß beleben!“

Das schöne, neue Pfarrheim St. Marien an der Kirschenallee in Hochstraß soll nicht nur ein Begegnungspunkt der Gemeinde werden. Vielmehr soll das lichtdurchflutete Gebäude ein Mittelpunkt sein, ein Ort für Menschen. „Hier entsteht etwas Tolles“, schwärmt Pfarrer Herbert Werth. „Das neue Pfarrheim soll den Standort Hochstraß beleben!“ Anfang Februar rollten die Bagger an - das in die Jahre gekommene Gebäude wurde abgerissen. Nun fand der erste Spatenstich für den Neubau statt. Im Sommer 2022...

  • Moers
  • 10.03.21
Politik
Die gesperrte Cölve-Brücke bleibt nach wie vor ein Problem für Anwohner und Geschäftsleute. Bei dieser Aktion im März 2018 war von Corona noch nichts bekannt. Aktuell muss die Interessengemeinschaft die Möglichkeiten des Internets nutzen.
4 Bilder

BI-Sprecherin Doris Goebel: „Von den Bürgermeistern enttäuscht“
„Behelfsbrücke nach wie vor“

Keiner weiß, ob diese Aktion etwas bringt. „Wenn wir dadurch nicht vergessen werden, dann ist das doch auch schon etwas“, betont Doris Goebel, die mit ihren Mitstreitern nach wie vor für eine Behelfsbrücke kämpft. Nach dem Dezember-Schock – die Düsseldorfer Kommmunalaufsicht verbot Duisburg die finanzielle Beteiligung an dem über Nacht teurer gewordenen Projekt – schien die Wiederherstellung der Wegebeziehung zwischen Rumeln/Schwafheim und Bergheim nur noch über einen Neubau sinnvoll. Dafür...

  • Duisburg
  • 03.02.21
Ratgeber
Die Holderberger Straße ist Anfang Januar für einige Tage gesperrt.

Holderberger Straße ist Anfang Januar einige Tage gesperrt
Kanalanschluss durch neues KiTa-Gebäude

In Moers-Holderberg entsteht derzeit der Neubau einer Kindertagesstätte, für den die ENNI Stadt & Service Niederrhein (ENNI) den Anschluss an die Regen- und Schmutzwasserkanäle herstellen muss. Wegen der Lage des Kanalnetzes muss ENNI die Straße in Höhe der Hausnummer 79 hierfür ab Montag, 11. Januar 2021, für einige Tage komplett sperren. Aus Moers-Vennikel kommend können Autofahrer die Baustelle dann nicht passieren und auch das Möbelhaus Drifte Wohnform nur über eine ausgeschilderte...

  • Moers
  • 22.12.20
LK-Gemeinschaft

ENNI schließt einen Neubau ans städtische Kanalnetz an
Dr. Hermann-Boschheidgen-Straße kurzzeitig gesperrt

Die ENNI Stadt & Service (ENNI) will in Moers einen Neubau an das städtische Kanalnetz anschließen. Dazu muss sie die Dr. Hermann-Boschheidgen-Straße in Höhe der Hausnummer 13 ab Montag, 28. September, für voraussichtlich eine Woche sperren. Autofahrer können die Baustelle dann nicht passieren, direkte Anlieger werden mit einem Schreiben über die Baumaßnahme informiert. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle jederzeit passieren, Anwohner die Hauszufahrten und Einstellplätze jederzeit...

  • Moers
  • 27.09.20
Politik
Zur Grundsteinlegung kamen neben Bürgermeister Harald Lenßen (vorne links) und Schulleiterin Angelika Hesse (vorne 2.v.r.) Vertreterinnen und Vertreter der Politik, vom Stadtsportverband, Verwaltung, Architekten und ausführendem Unternehmen.

Neubau soll nach den Herbstferien 2021 in Betrieb gehen
Baubeginn für Sporthalle an der Jahnstraße

Die Grundschule Gerhard-Tersteegen-Schule an der Jahnstraße in Neukirchen erhält eine eigene Sporthalle. Vertreter aus Politik, Verwaltung, der Planer und ausführenden Unternehmen kamen zusammen, um den Baubeginn mit einer symbolischen Grundsteinlegung zu feiern. Die Fertigstellung des rund 4,3 Millionen Euro teuren Projektes ist für den Herbst 2021 geplant. „Es war lange klar: Die Gerhard-Tersteegen-Schule benötigt eine eigene Sporthalle“, machte Bürgermeister Harald Lenßen gleich zu Beginn...

  • Neukirchen-Vluyn
  • 11.08.20
Ratgeber
Die Liebrechtstraße am Kreisel wird halbseitig gesperrt.

ENNI schließt einen Neubau ans städtische Kanalnetz an
Liebrechtstraße am Kreisel halbseitig gesperrt

Die ENNI Stadt & Service (ENNI) will in Moers-Utfort einen Neubau an das städtische Kanalnetz anschließen. Dazu muss sie die Liebrechtstraße in Höhe der Hausnummer 154 ab Mittwoch, 1. Juli, für voraussichtlich zwei Wochen halbseitig sperren. Autofahrer können dann noch von der Liebrechtstraße in den Kreisverkehr an der Ecke zur Rathausallee einfahren – umgekehrt können sie aber nicht mehr in die Liebrechtstraße einbiegen. Direkte Anlieger wird die ENNI mit einem Schreiben über die Baumaßnahme...

  • Moers
  • 30.06.20
Kultur
Die Verantwortlichen der Kamp-Lintforter Europaschule freuen sich über den Neubau des Lernhauses. Steigende Schülerzahlen und fehlender Platz für eine Ganztagsbetreuung machten den Neubau nötig. Die  rund 4,9 Millionen Euro, die der Bau gekostet hat wurden aus Fördermitteln bereit gestellt.
2 Bilder

Europaschule Kamp-Lintfort / Fast 5 Millionen Euro investiert
Lernhaus ist fertiggestellt

Der Neubau des dreigeschossigen Lernhauses an der Europaschule ist nun fertiggestellt. Die Arbeiten begannen bereits im Oktober. Der rund 4,9 Millionen Euro teure Neubau wurde finanziell zum Teil aus Fördermitteln des „Gute Schule 2020“-Programmes gestemmt. Der Neubau war dringend nötig, weil steigende Schülerzahlen, der Ganztag und fehlende Differenzierungsräume den Platz im Schulgebäude an der Sudermannstraße knapp werden ließen. Im neuen Lernhaus stehen nun 12 Klassenräume und sechs...

  • Kamp-Lintfort
  • 24.04.20
LK-Gemeinschaft

ENNI schließt Neubau an das städtische Kanalnetz an
Dieselstraße in Moers gesperrt

In Moers-Meerbeck entsteht im Bereich der Taubenstraße ein neues Wohngebiet. Für den Anschluss an den öffentlichen Abwasserkanal muss die ENNI Stadt & Service Niederrhein (ENNI) ab Donnerstag, 23. April, die Dieselstraße in Höhe der Hausnummer 6 für rund zehn Tage sperren. Autofahrer können die Baustelle dann nicht passieren, direkte Anlieger sind mit einem Einwurfschreiben über die Baumaßnahme informiert. ENNI hat eine mit dem Fachbereich Straßen und Verkehr der Stadt Moers abgestimmte...

  • Moers
  • 21.04.20
LK-Gemeinschaft
Das ehemalige Finanzamt Gebäude steht seit Dezember 2018 leer. Die Behörde ist nach Kamp-Lintfort gezogen. Seitdem wird über die Weiternutzung diskutiert.
Foto: Marjana Križnik

Das leerstehende Finanzamt soll kein Schandfleck mehr sein
Finanzamt soll kein Schandfleck mehr sein

Einen leerstehenden Schandfleck auf dem Gelände des ehemaligen Finanzamts in Moers verhindern möchte Bürgermeister Christoph Fleischhauer – und zwar schnell und ohne Zwischenlösung. Jede Art von Übergangsnutzung verbietet sich schon allein aufgrund der bekannten bautechnischen Mängel des Gebäudes. Die Politik habe jetzt das planerische Heft des Handelns in der Hand: „Ende Januar stehen sehr konkrete Nachnutzungsvorschläge auf der Tagesordnung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Planen und...

  • Moers
  • 31.01.20
  • 1
LK-Gemeinschaft
Foto: Stadt N-V

Eschen, Hopfenbuchen, Silber-Linden und Co.
15 neue Bäume gepflanzt

2017 mussten 15 der vorhandenen 17 Bäume für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Neukirchen-Vluyn gefällt werden. Nun werden 13 neue Bäume gepflanzt: Eschen, Hopfenbuchen, Silber-Linden und eine Trauben-Eiche. Zwei weitere Bäume wurden beim Wasserwerk Niep ersetzt. Außerdem wird es eine heckenartige Pflanzung geben sowie ein Wiesenstück, das neue Lebensräume für Tiere bietet. Die Bepflanzungen sind nun abgeschlossen.

  • Neukirchen-Vluyn
  • 23.12.19
LK-Gemeinschaft
Mit Gesang und einem Gedicht trugen die Kleinen der Kita Löwenzahn zur offiziellen Einweihung bei.
3 Bilder

Offizielle Neubaueinweihung der Kita Löwenzahn
„Das Ergebnis ist einfach nur schön!“

„Jeder Tag im Kindergarten ist für mich ein schöner Tag!“, singen die Kleinen der städtischen Kindertageseinrichtung Löwenzahn munter und froh. Die Knirpse haben auch allen Grund zur Freude. Denn nun wurde ihr Neubau am Landwehrweg 30 offiziell eingeweiht. Mit einem Lied, einem Gedicht und Konfettibomben trugen die Kleinen zur gut besuchten Einweihungsfeier bei. In großen und hellen Räumlichkeiten haben sie jetzt genug Platz zum toben, spielen und lernen. „Das Warten hat sich gelohnt“,...

  • Kamp-Lintfort
  • 25.11.19
LK-Gemeinschaft
 Mit dem symbolischen Spatenstich können die Bauarbeiten für den Hospizneubau beginnen. Unser Foto zeigt vl. Bürgermeister Frank Tatzel, Landrat Dr. Ansgar Müller, Hans-Theo Mennicken, Schirmherr des Neubaus, Leiterin Beate Bergmann, Ulrike Wellner, Vorsitzende des Fördervereins Hospiz Haus Sonnenschein Rheinberg, Wolfgang van Bebber, Aufsichtsratsvorsitzender St. Josef Krankenhaus und Ralf H. Nennhaus, Geschäftsführer St. Josef Krankenhaus.
2 Bilder

Erster Spatenstich für Hospizneubau erfolgt
In Freude leben bis zum Schluss

Voraussichtlich Ende 2020 soll er fertiggestellt sein, der Neubau des Hospiz Haus Sonnenschein. „Das ist unser Traum“, erklärt Ralf H.Nennhaus, Geschäftsführer des St. Josef Krankenhauses Moers. „Dass wir den Bau bis zu diesem Zeitpunkt realisiert haben.“ Nun fand der erste Spatenstich für den auf einer Grundfläche von 888 Quadratmetern angelegte Neubau statt – nur ein paar Schritte vom jetzigen Hospizgebäude entfernt, auf der Wiese des St. Nikolaus Hospitals Rheinberg gelegen. Hell, freundlich...

  • Rheinberg
  • 22.10.19
Ratgeber
Auf dem Gelände mit insgesamt 125.000 Quadratmetern entstehen ein E-Center, ein Getränkemarkt und Flächen für bevorzugt lokale Geschäfte und Dienstleister.

EDEKA Rhein-Ruhr setzt Spatenstich an der Rheinberger Straße in Utfort
Spatenstich für EDEKA

Die Arbeiten am neuen Verwaltungsgebäude der EDEKA-Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr in Moers auf der Rheinberger Straße nehmen Gestalt an. Letzte Woche feierte das Unternehmen am künftigen EDEKA-Platz gemeinsam mit Vertretern der Stadt den ersten Spatenstich. Christoph Fleischhauer, Bürgermeister der Stadt Moers, und Arjan Kamphuis, Geschäftsführer Ten Brinke, gaben gemeinsam mit Peter Wagener, Geschäftsführer EDEKA Rhein-Ruhr, das offizielle Startsignal für die Bauarbeiten. „Wir fühlen uns in...

  • Moers
  • 16.10.19
Ratgeber

Umzug in die neue Kreisleitstelle ist vollzogen: Notrufe gehen an der Jülicher Straße ein

Wer im Kreis Wesel die Nummer „112“ wählt, landet in der Kreisleitstelle. Ab sofort gehen diese Notrufe an der Jülicher Straße 8 in Wesel ein. Denn nachdem Landrat Dr. Ansgar Müller am 9. Oktober die neue Kreisleitstelle offiziell einweihte, sind die Räumlichkeiten nun von den rund 40 Bediensteten bezogen worden. Damit ist die Einsatzbereitschaft hergestellt. Sämtliche Notrufe, die im Kreis Wesel abgesetzt werden, landen in der Kreisleitstelle auf der Jülicher Straße. Die Mitarbeiterinnen und...

  • Wesel
  • 25.10.17
Vereine + Ehrenamt
Hier an der Eyller Str. / Gohrstr. entsteht der Neubau für das DRK.
12 Bilder

DRK Neubau macht Fortschritte. Teil 2

Der lange und harte Winter hat die Baumaßnahme ein wenig verzögert. Nun gehen die Arbeiten an dem Neubau zügig voran. Das DRK wird hier an der Eyller Str./Gohrstr. sein neues zu Hause im Mai beziehen. Der alte Standort in der Innenstadt wird aufgegeben. Hier baut die Grafschafter Wohnungsbaugesellschaft ein neues Gebäude. Es wird noch viel Arbeit auf das DRK zu kommen, aber die neuen Räumlichkeiten werden dafür entschädigen. Bis zum Ende des Jahres sollen die Blutspenden noch in der Stadthalle...

  • Kamp-Lintfort
  • 05.03.13
  • 3
Politik
Der 62-jährige Rentner Hartmut Laue aus Moers-Meerbeck ist erst durch die Berichterstattung in der Rheinischen Post darauf aufmerksam geworden, dass nur 200 km von seinem Wohnort entfernt in Borssele (NL, Zeeland) ein weiteres AKW gebaut werden soll. Kurzfristig möchte er viele Bürger mobilisieren, sich bis Ende der Frist mit Einsprüchen zu beteiligen.

Niederländisches AKW nur 170 km vom Niederrhein, 250 vom Revier - Einspruchsfrist gegen "Borssele 2" bis 12. Januar

"Schlichtweg Wahnsinn" bezeichnet Hartmut Laue, Rentner aus Moers-Meerbeck, was nur knappe 200 km von seinem Wohnort entfernt neu gebaut werden soll. Nach dem Reaktorunglück von Fukushima Anfang diesen Jahres, der nach wie vor weltweit ungeklärten Frage der Endlagerung radioaktiven Abfalls und dem beginnenden Ausstieg vieler europäischer Länder aus der Atomkraft, glaubt der 62-jährige Laue zunächst nicht, was er am Dienstagmorgen (27.12.) in der Rheinischen Post (RP) liest: In Zeeland, einer...

  • Moers
  • 28.12.11
  • 9
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.