Neubaugebiet

Beiträge zum Thema Neubaugebiet

Politik

Planungen für Baugebiet Johowstraße
Gladbeck will Neubaugebiet ohne Schottergärten

Die Planungen für das zukünftige Baugebiet an der Johowstraße im Stadtteil Gladbeck-Rentfort nehmen Fahrt auf. Im März dieses Jahres erwarb die Alfert & Bockhold GmbH die Flächen von der bisherigen Eigentümerin. Jetzt soll das Baugebiet schnellstmöglich entwickelt werden. Dazu wird das laufende Bebauungsplanverfahren weiter vorangetrieben. Ende des vergangenen Jahres 2020 erfolgte auf Basis eines abgestimmten Entwurfes eine Beteiligung der Behörden: Es werden derzeit artenschutzrechtliche...

  • Gladbeck
  • 22.05.21
  • 1
  • 1
LK-Gemeinschaft
8 Bilder

Es könnte weiter zügig vorangehen
DER Baukran steht an Bohnekampstr. bei Schlägel & Eisen GMBH.

Die Bau-Buden-Container warten auf Besetzung mit Fachpersonal ! Seit Donnerstag, 03.Dez. 2020 steht nun der Baukran und harrt auf viel Arbeit. Die Bau-Container für die Fachleute-Besatzung stehen bereit ! Nun könnte es so richtig los gehen, mit der Neu-Bauerei ! Nicht zu vergessen, das stehen noch zwei Reihen Alt-Häuser zum Entsorgen, einschließlich des Mülls, der sich im vergangenen Jahr 2020 angehäufelt hat. Sowie Alt-Materialien en masse.

  • Gladbeck
  • 05.12.20
Ratgeber
Bis 2021 sollen die Bauarbeiten für das neue Wohngebiet in Butendorf abgeschlossen sein. An der "Geschwister-Scholl-Straße" sollen 42 Doppelhaushälften sowie 11 barrierefreie Miet- und 13 Eigentumswohnungen entstehen. Die Baukosten werden vom Investor "WILME Wohnen" mit 19 Millionen Euro angegeben.

42 Doppelhaushälften und 24 Wohnungen für 19 Millionen Euro
In Butendorf entsteht ein neues Wohngebiet

Butendorf. Eine neuerliche Entspannung auf dem Gladbecker Wohnungsmarkt zeichnet sich ab: Mit einem Investitionsvolumen von über 19 Millionen Euro will der Ratinger Investor und Bauträger "WILMA Wohnen" bis 2021 in Butendorf die noch bestehende Lücke zwischen der Wohnbebauung an der Ostseite der Phönixstraße und der vorhandenen Siedlung an der Eichendorffstraße schließen. In fünf Bauabschnitten sollen 42 Doppelhaushälften sowie zwei Mehrfamilienhäuser mit 11 barrierefreien Miet- und 13...

  • Gladbeck
  • 26.12.18
  • 1
Politik
Seit Jahren sind die Bewohner über die Situation im Neubaugebiet "Buschfortsweg" in Stadtmitte verärgert. Unser Foto entstand im Februar 2016 bei einem Ortstermin mit Mitgliedern der CDU-Fraktion.

Nach Insolvenz der Baufirma: Müssen Buschfortweg-Anwohner in Gladbeck-Mitte nun für Straßenbau mitzahlen?

Gladbeck. In die nächste Runde geht es betreffs des Straßenbaus im Neubaugebiet "Busfortsweg" in Stadtmitte. Bekanntlich gab es schon seit Jahren auf dem Areal nahe der Bottroper Straße Probleme für die Anwohner in ihren neuen Häusern. Die Probleme gipfelten schließlich im Februar 2017 in der Insolvenz der Oberhausener Firma Bangel, die als privater Bauträger das neue Baugebiet auf dem ehemaligen Gelände der Firma Buschfort entwickeln wollte. Die betroffenen Käufer fühlten sich schlichtweg im...

  • Gladbeck
  • 22.02.18
Politik
Bei Regen bilden sich auf der Zuwegung zum Buschfortsweg tiefe Pfützen. Schon seit zwei Jahren müssen die Gladbecker in dem Neubaugebiet in Stadtmitte mit diesen unhaltbaren Zuständen leben. Bei einer Ortsbegehung zeigten sich denn auch die CDU-Mitglieder entsetzt.

CDU vor Ort: Buschfortsweg-Anlieger fühlen sich im Stich gelassen

Gladbeck. Die Bewohner des Neubaugebietes Buschfortsweg in Stadtmitte fühlen sich schlichtweg im Stich gelassen. Doch nun dürfen sich die Anlieger zumindest der Unterstützung durch die CDU-Fraktion gewiss sein, denn die Christdemokraten informierten sich bei einer Ortsbegehung über die aktuelle Lage. Bereits Ende des Jahres 2015 hatte CDU-Ratsfrau Müzeyyen Dreessen sich bei dem Bauträger, einer Firma aus Oberhausen, sowie bei der Stadt Gladbeck für eine Verbesserung der Situation eingesetzt....

  • Gladbeck
  • 03.02.16
  • 3
Politik

Sehr hohe Ansprüche

Seit Monaten schon gammelt der Sportplatz am Dahlmannsweg in Rosenhügel vor sich hin. Der Ascheplatz wird nicht mehr benötigt und so hat die Stadt das Areal „stillgelegt“. Zeitgleich mit der Stilllegung wurden der staunenden Öffentlichkeit Pläne präsentiert, wie denn die Fläche künftig genutzt werden soll. Entstehen soll dort ein neues Wohngebiet. Doch das war es bislang. Den schönen bunten Plänen folgten keine weiteren Aktivitäten. Die Rede ist lediglich von „vielversprechenden Gesprächen“,...

  • Gladbeck
  • 21.08.15
Überregionales
Werner Hülsermann (rechts) hat Grund zur Freude: Als Vorsitzender der „Siedlergemeinschaft Rentfort“ konnte er gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Werner Deutsch (links) mit Tanja und Rico Pirl die 750. Mitgliedsfamilie der „Siedlergemeinschaft“ begrüßen. Foto: Rath

Im neuen Zuhause schon heimisch geworden

Sie haben ihr neues Zuhause an der Lottenstraße erst seit kurzer Zeit bezogen, doch sie sind in Rentfort schon „angekommen“, fühlen sich in ihrem neuen Zuhause pudelwohl. Die Rede ist von Tanja und Rico Pirl sowie Söhnchen Tim. Ja, das Neubaugebiet im Nordwesten der Hegestraße füllt sich zusehends mit Leben. Insgesamt 60 Wohneinheiten für Familien sollen dort entstehen. Junge Familien, die sich ihren Traum vom (Reihen)Häuschen erfüllen wollen. Zugegeben, Tanja Pirl kennt sich in Rentfort...

  • Gladbeck
  • 11.12.12
Ratgeber
Einen deutlichen Anstieg an Einbruchsdelikten haben die Bewohner des Neubaugebietes an der Uechtmann-/Berliner Straße zwischen Rentfort-Nord und Zweckel in den letzten Wochen registrieren müssen.

In stetiger Angst vor dem nächsten Einbruch

Rentfort-Nord. Im Neubaugebiet an der Uechtmann-/Berliner Straße zwischen Rentfort-Nord und Zweckel geht die Angst um: Angst vor Einbrechern und Automardern. Die jüngsten Taten ereigneten sich Ende vergangener Woche: In der Nacht vom 18. auf den 19. Oktober brachen Unbekannten einen an der Albert-Einstein-Straße geparkten Pkw der Marke Mercedes-Benz auf, entwendeten aus dem Fahrzeug mehrere Gegenstände und richteten somit einen Schaden von geschätzten 8000 Euro an. Und am Freitagnachmittag...

  • Gladbeck
  • 22.10.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.