Prävention

Beiträge zum Thema Prävention

Ratgeber
Durch die Werbeaktion erhofft sich das Kinder- und Jugendparlament mehr Aufmerksamkeit in der Region. Der Bus wird mit den klaren Botschaften jetzt mindestens ein Jahr unterwegs sein.

Kinder- und Jugendparlament macht Werbung auf einem Bus
„Sei mutig mit uns“

Derzeit fährt ein Bus der NIAG als Werbeträger für das Kinder- und Jugendparlament (KiJuPa) der Stadt Dinslaken durch den Kreis Wesel. Auf den Seiten des Busses und am Heck ist der Slogan „Sei mutig mit uns“ als Eye-Catcher groß abgebildet. Ergänzt wird er durch „Steig ein bei uns“ an den Türen und am Fenster als ein zum Bus passender Slogan. Ziel ist es, das KiJuPa und die damit verbundene Beteiligungs- und Mitbestimmungsmöglichkeit der Kinder und Jugendlichen der Stadt Dinslaken weiter...

  • Dinslaken
  • 04.08.20
Vereine + Ehrenamt
Von der schicken neuen Homepage des Vereins, der am gesamten unteren Niederrhein tätig ist.

Aktion B mit neuer Homepage
Alles für die Brustgesundheit am Niederrhein: Frischzellenkur im Netz

Im neuen Look präsentiert sich der Internetauftritt des Vereins "Aktion B - Brustgesundheit am Niederrhein". Luftiger und leichter sind die Seiten jetzt gestaltet, ohne natürlich auf die Farbe Pink zu verzichten. Die Ideen und Vorschläge des Vorstandes wurden gemeinsam mit der Bocholter Werbeagentur Deutz in die Realität umgesetzt. In modernem Design erscheinen die verschiedenen Aspekte des Vereinsleben, von aktuellen Beiträgen bis zum Archiv. "Ein Blick auf die neue Website www.aktion-b.de...

  • Wesel
  • 29.06.20
  • 1
Politik
Da ahnte noch niemand etwas: Die ehemaligen Mitschüler beim Abitreffen in Dinslaken (von links) Mokka, Andreas, Astrid, Frank und Alex.
9 Bilder

Corona-Notstand in Norditalien / Facebook-Austausch mit Astrid, einer Schulfreundin aus der Zeit vor 1984
"Es gibt keine Intensivbetten mehr - sie entscheiden schweren Herzens über Leben und Tod"

Jeder mochte Astrid – damals in der Oberstufe. Dieses zierliche Püppchen mit der rauchigen Stimme, immer freundlich und interessiert. Meistens gut drauf, menschlich und offen. Manchmal auch ein bisschen traurig. Es gab lockere Schnittmengen zwischen unseren Cliquen, man traf sich gelegentlich auf Partys. Dann kam die Abi-Zeit am Theodor-Heuss-Gymnasium in Dinslaken, im Frühling 1984. Ich glaube, wir hatten gemeinsam Englisch-LK und Deutsch Grundkurs, die Astrid und ich. Letzter Schultag im...

  • Wesel
  • 23.03.20
  • 4
  • 1
Blaulicht
2 Bilder

Kreis Wesel - Corona: Hinweise der Polizei
"Anzeigen erstatten können Sie auch online von zuhause aus - aber wir sind Ihr Ansprechpartner"

Auch die Kreispolizeibehörde in Wesel reagiert auf die Coronakrise und teilt über die lokalen Medien mit:  Liebe Bürgerinnen und Bürger, auf Ihre Polizei ist Verlass! Die Pandemie wird allerdings auch uns vor große Herausforderungen stellen. Wir versichern Ihnen: Wir sorgen weiterhin für Sicherheit und Ordnung und sind Ihr Ansprechpartner für Ihre Sorgen und Nöte. Gerade in diesen schwierigen Zeiten ist Verlässlichkeit ein sehr wichtiger Punkt. Allein das Wissen, ich kann die Polizei um Hilfe...

  • Wesel
  • 16.03.20
Ratgeber
Mundschutz? Ausverkauft!

Coronavirus: Ruhig und besonnen reagieren
Apotheker klären auf: "Das Tragen eines Mundschutzes erzeugt ein falsches Sicherheitsgefühl!"

Das neuartige Coronavirus, SARS-CoV-2, hat Nordrhein-Westfalen erreicht. Der Ansturm auf Schutzmasken in den Apotheken in NRW ist inzwischen so stark, dass Hersteller die Ware kontingentieren bzw. vielerorts zur Zeit keine Masken lieferbar sind. Allein das macht deutlich: Die Verunsicherung unter den Menschen in NRW ist groß. Die Übertragung des Coronavirus zwischen Menschen erfolgt durch Speicheltröpfchenbeim Atmen, Husten oder Niesen. Gelangen diese infektiösen Sekrete an die Hände, die...

  • Wesel
  • 03.03.20
Ratgeber
Dr. Marco Fileccia, Referent der Initiative „Eltern+Medien“ der Landesmedienanstalt NRW sowie Autor des Buches „Was tun bei Cyber-Mobbing?“ , war im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe am Gymnasium Voerde zu Gast.

Was tun bei Cyber-Mobbing?
Großer Zulauf bei Vortrag von Dr. Marco Fileccia im Gymnasium Voerde

Dr. Marco Fileccia, Referent der Initiative „Eltern+Medien“ der Landesmedienanstalt NRW sowie Autor des Buches „Was tun bei Cyber-Mobbing?“ , war im Rahmen der regelmäßigen Veranstaltungsreihe am Gymnasium Voerde zu Gast und skizzierte anschaulich und schonungslos die Probleme und Risiken der Themen Internetsucht und Cyber-Mobbing. Das Internet und seine Vernetzung bieten viele Chancen und Möglichkeiten für Jugendliche, die Welt zu entdecken und Erfahrungen im Bereich der Medienkompetenz zu...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 29.05.19
Politik

Behörden, Erzeuger und Jägerschaft nehmen das Bedrohungs-Szenario ernst
Krisenübung: Kreis Wesel bereitet sich auf Afrikanische Schweinepest vor

Im Rahmen des Krisenmanagements in Nordrhein-Westfalen hat die Weseler Kreisverwaltung am Donnerstag, 14. März, eine Tierseuchenübung zum Thema Afrikanische Schweinepest (ASP) durchgeführt. Die Übung gab folgendes Szenario vor: Bei einem im Kreis Wesel tot aufgefundenen Wildschwein wurde die ASP nachgewiesen. Daraufhin wurde der Krisenstab einberufen, um das weitere Vorgehen zu koordinieren und durchzuführen. Ein „Gefährdetes Gebiet“ und eine „Pufferzone“ mussten um den Fundort festgelegt und...

  • Wesel
  • 15.03.19
Politik
AWO-Kreisgeschäftsführer Bernd Kwiatkowski.

Verbandsgeschäftsführer schließt sich dem Statement der Ministerin an
Gewalt gegen Frauen – AWO im Kreis Wesel fordert Rechtsanspruch auf Schutz

Die Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey stellte in der vergangenen Woche die Sonderauswertung „Partnerschaftsgewalt“ der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 vor. Laut der Statistik wurden im vergangenen Jahr 147 Frauen durch ihren Partner oder Ex-Partner getötet. 113.965 Frauen erfuhren psychische oder physische Gewalt. Der AWO Kreisverband Wesel e.V., der in Wesel eine Frauenberatungsstelle betreibt, schließt sich der Forderung des AWO Bundesverbandes nach einem bundesweiten...

  • Wesel
  • 28.11.18
Ratgeber

Wie mache ich mein Haus sicherer? Telefon-Beratungsaktion der Polizei am 27. Oktober.

Wie sichere ich meine Haustür? Gibt es öffentliche Zuschüsse, wenn ich mein Haus sicherer mache? Über diese und andere Fragen können die Bürger am Samstag (27. Oktober 2018) zwischen 10 und 13 Uhr mit den Experten der Polizei sprechen. Auch Termine für eine kostenlose Beratung vor Ort können telefonisch vereinbart werden. Dieses Angebot der Kreis Polizeibehörde Wesel ist Teil der landesweiten Aktionswoche "Riegel vor! Sicher ist sicherer." Die Hotline der Polizei ist am Samstag zu erreichen...

  • Wesel
  • 26.10.18
Natur + Garten
2 Bilder

Die dunkle Jahreszeit ist da / Polizei gibt Tipps, wie man den Straßenverkehr sicher bewältigt

Kürzlich hat die Schule wieder begonnen und mit der Umstellung der Uhr Ende Oktober hat die dunkle Jahreszeit uns wieder. Darüber hinaus sind die Temperaturen in den letzten Tagen gefallen, so dass Viele morgens eine böse Überraschung in Form von zugefrorenen Scheiben erlebt haben. Unsere Bitte an Sie: Planen Sie morgens mehr Zeit ein, nicht nur um für ausreichende Sichtverhältnisse zu sorgen, sondern auch, um sicher an Ihren Arbeitsplatz zu gelangen! Fahren Sie vorausschauend und denken Sie...

  • Wesel
  • 07.11.17
Ratgeber
Der Unterschied ist deutlich: Bereits helle Kleidung sorgt für bessere Sichtbarkeit. Noch besser werden Fußgänger und Radfahrer wahrgenommen, die Westen aus reflektierenden Materialien tragen.

„Machen Sie sich sichtbar!“ – Kreis-Verkehrswacht appelliert an Fußgänger und Radfahrer

Mit der Umstellung auf die Winterzeit wird es abends nun deutlich früher dunkel. Außerdem sorgen schlechtes Wetter wie Regen oder Nebel dafür, dass sich die Sichtverhältnisse im Straßenverkehr in den Herbst- und Wintermonaten deutlich verschlechtern. Besonders Senioren und Kinder, die meist zu Fuß gehen oder mit dem Rad fahren, sind gefährdet. So kamen im vergangenen Jahr in Nordrhein-Westfalen 28 Verkehrsteilnehmer über 65 Jahre ums Leben, die in der Dämmerung oder bei Dunkelheit zu Fuß oder...

  • Wesel
  • 02.11.17
  • 1
Ratgeber

Mädchenherbst - Noch OK oder schon K.-o.? K.-o.-Tropfenaktion der AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt für Schülerinnen und Schüler

Noch OK oder schon K.-o. ? K.-o.-Tropfenaktion der AWO Anlaufstelle gegen sexuelle Gewalt für Schülerinnen und Schüler Immer wieder erzählen Mädchen (und auch Jungen), dass sie in Berührung mit K.-o.-Tropfen gekommen sind. Dabei stellen sich viele Fragen: • „Was kann ich denn tun, wenn ich unbemerkt K.-o.-Tropfen eingenommen habe? • Woher weiß ich, dass K.-o.-Tropfen im Spiel sind? • Wie kann ich mich schützen?....“ Im Rahmen des „Mädchenherbstes 2017“ wird die AWO Anlaufstelle gegen sexuelle...

  • Dinslaken
  • 21.08.17
Politik
Alle sind sich einig, das Geld wird gut investiert. Das Bild zeigt Lothar Mertens, Astrid Weiß, Bürgermeister Dirk Haarmann und die Landfrauen Bernhardine Dyllong (1. Vorsitzende), Annemarie Mömken (Kassiererin) und Bärbel Klenner (2. Vorsitzende).
2 Bilder

Jungen Müttern Halt geben

Im Rahmen der NRW-Radtour im letzten Sommer machten 1.000 Radler einen Zwischenstopp am Haus Voerde. Der Kaffee- und Kuchenverkauf wurde von den Voerder Landfrauen, unterstütz durch das DRK Voerde, professionell organisiert. Projekt "Mobile" unterstützt Präventionsarbeit der Stadt Voerde 85 Bleche Kuchen wurden dort von 35 Landfrauen zur Stärkung an die Radler verkauft. "Alles handgemacht, bei uns gibt's keine Backmischungen", erklärt Bernhardine Dyllong, erste Vorsitzende der Landfrauen in...

  • Voerde (Niederrhein)
  • 15.03.17
Politik
Fabian Kuntke

Leistungs- und Zeitdruck: Junge Azubis am Niederrhein fühlen sich zu stark belastet

Der landesweite Ausbildungsreport 2016 der DGB Jugend NRW zeigt nach Meinung der Gewerkschaft "deutliche Probleme" auf. „In diesem Jahr haben wir den Fokus auf das Thema psychische Belastungen gelegt“, erklärte Fabian Kuntke, Jugendbildungsreferent in der DGB Region Niederrhein. Dazu seien über 5.400 junge Frauen und Männer aus NRW im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Berufsschultouren, schriftlich befragt worden. „Das Ergebnis unserer Befragung ist: Jeder zweite Auszubildende fühlt sich in...

  • Wesel
  • 01.12.16
  • 1
Politik
So sehen die Gebietskarten aus, die im Ruhrgebiet zum Teil schon von den Polizeibehörden eingesetzt werden.

Mehr Schutz vor Kriminellen: Kreispolizei Wesel startet am 11. April mit dem "Einbruchsradar"

Die Polizei im Kreis Wesel geht neue Präventionswege. Ab Montag, 11. April, ist es auch bei der Kreispolizeibehörde Wesel soweit: Zukünftig können sich alle Bürger/innen von Moers bis Obermörmter und von Schermbeck bis Wertherbruch wöchentlich einen Überblick über die Wohnungseinbrüche in ihrem Wohnviertel verschaffen. Anlässlich der Jahrespressekonferenz zum Kriminalitätsgeschehen hatte Innenminister Ralf Jäger angekündigt, dass alle Kreispolizeibehörden zukünftig ein sogenanntes...

  • Wesel
  • 08.04.16
Ratgeber

ACHTUNG - Trickdiebe am Niederrhein unterwegs / Polizei gibt Tipps zum Schutz

Trickdiebe und -betrüger nutzen immer wieder die Arglosigkeit vor allem älterer Menschen aus, um an deren Bargeld zu gelangen. In einer aktuellen Polizeimeldung heißt es: Die Täter kommen angeblich von den Elektrizitäts-, Gas- oder Wasserwerken, von Telefongesellschaften, der Krankenkasse oder der Rentenversicherung. Die Liste der Behauptungen lässt sich beliebig erweitern. Ebenfalls funktioniert der Trick, sich als Enkel, Neffe oder Bekannter auszugeben. Am Mittwoch gegen 11.30 Uhr fiel erneut...

  • Wesel
  • 29.10.15
Ratgeber
3 Bilder

"Mehrköpfige Ermittlungskommission" der Kripo kümmert sich um Einbruchsdelikte

Immer wieder dringen Einbrecher mit teilweise brachialer Gewalt in die Wohnräume von Bürgerinnen und Bürgern im Kreis Wesel ein und stehlen wertvolle Sachwerte und liebgewonnene Erinnerungsstücke. Die Polizei hat nach eigenen Angaben darauf schon im letzten Jahr reagiert und eine mehrköpfige Ermittlungskommission eingesetzt, die sich nur auf die Klärung von Wohnungseinbrüchen konzentriert. In der Presseinfo heißt es: "Darüber hinaus sind eine Vielzahl von Kolleginnen und Kollegen eingesetzt,...

  • Wesel
  • 16.10.15
  • 2
Ratgeber

"Riegel vor!" - Kreispolizei empfiehlt wirksame Einbruchsicherung und berät auf Wunsch

Viele Menschen erleben bei der Rückkehr in ihre Wohnungen und Häuser eine böse Überraschung: Einbrecher haben die Terrassentüre aufgehebelt oder eingeschlagen, die Räume durchsucht sowie Schränke und Schubladen durchwühlt. Hiernach sitzt der Schock tief, vor allem wenn man zusätzlich feststellen muss, dass die Täter darüber hinaus Wertgegenstände sowie liebgewonnenen Erinnerungen gestohlen haben. Die Kriminalpolizei rät daher: Schieben Sie den Tätern einen "Riegel vor!" und lassen Sie sich...

  • Wesel
  • 06.10.15
Ratgeber
Leitender Polizeidirektor Utz Schmidt.

Kreispolizei bittet um ständige Bürger-Hilfe: "Melden Sie uns verdächtige Beobachtungen!"

Einbrecher dringen mit brachialer Gewalt in die Wohnräume von Menschen ein und stehlen wertvolle Sachwerte sowie lieb gewonnene Erinnerungsstücke. Auch die direkte Konfrontation mit den Bewohnern wird von den Verbrechern teilweise zumindest billigend in Kauf genommen. Oft dauern Taten lediglich wenige Minuten. Die Folgen für die Opfer dagegen sind wesentlich weitreichender. Bei der Kreispolizei weiß man: Neben dem materiellen Schaden, der auch mit mühevollen Amtsgängen verbunden sein kann,...

  • Wesel
  • 13.09.15
Ratgeber

Enkeltrick oder falsche Polizisten: Warnung vor aktuellen Betrüger-Maschen im Kreis Wesel

Trickdiebe- und betrüger nutzen immer wieder gerne die Arglosigkeit vor allem älterer Menschen aus, um an ihr Bargeld zu gelangen. Die Täter kommen angeblich von den Elektrizitäts-, Gas-oder Wasserwerken, von der Hausverwaltung, Kirche, Krankenkasse oder der Rentenversicherung. Die Liste der Behauptungen lässt sich beliebig erweitern. Ebenfalls funktioniert der Trick, sich als Enkel, Neffe oder Bekannter auszugeben leider immer wieder erfolgreich. Jüngst gaben sich zwei Täter als Polizei- bzw....

  • Wesel
  • 12.08.15
Ratgeber

"Sicher zur Schule": Kreisverkehrswacht verteilt Broschüre mit Tipps an den Kindergärten

Erzieherinnen und Erzieher in den Kindergärten hatten seit Jahren das Problem, dass es zur Vorbereitung auf den Schulanfang keine passenden Medien zum Üben des sicheren Schulweges gab. Diese Lücke schließt das Projekt „Sicher zur Schule“. Intensive Gespräche zum Ende des Jahres 2014 mit Reinhard Hoffacker von der Verbands-Sparkasse Wesel führten schnell zu dem Ergebnis, dass die Sparkassen im Kreis Wesel sich auch 2015 mit einem Zuschuss von 10.000 Euro an dem Projekt „Sicher zur Schule“...

  • Wesel
  • 07.04.15
Ratgeber
Auch "grüne Arbeitsplätze" bergen Gefahren

Unfall am Arbeitsplatz: Berufsanfänger besonders gefährdet

Berufsanfänger tragen ein überdurchschnittlich hohes Unfallrisiko im Arbeitsleben. Das zeigen Zahlen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die mehr als 7,5 Millionen Menschen in Deutschland gesetzlich unfallversichert. 2013 entfielen dort 16,7 Prozent der Arbeits- und Wegeunfälle auf unter 25-Jährige. Diese Altersgruppe stellte aber gleichzeitig nur 10,4 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Deutschland. Auszubildende müssen in den ersten...

  • Essen-Süd
  • 27.09.14
  • 1
  • 2
Ratgeber

PEKiP: Begleitung im ersten Lebensjahr

Auf Spiel- und Bewegungsanregungen des Prager Psychologen Jaroslav Koch basieren die PEKiP Gruppen des FRIEDENSDORF BILDUNGSWERKES, die unter Anleitung von Bettina Schmid im Bereich Familienbildung angeboten werden. PEKiP steht für das Prager – Eltern – Kind –Programm, das in speziellen Eltern – Kind – Gruppen durchgeführt wird und die gesamte Entwicklung des Kindes im ersten Lebensjahr begleitet. Die größte Veränderung einer Partnerschaft ist die Geburt eines Kindes. In der Zeit des Aneinander...

  • Dinslaken
  • 21.11.13
Politik

Kreispolizei aktiv beim Einbruchschutz: Aktionswoche "Riegel vor!" von 18. bis 25. November

Die Polizei im Kreis Wesel beteiligt sich an der landesweiten Aktionswoche „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ zur Verhinderung von Wohnungseinbrüchen. Während der Aktionswoche „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ vom 18. bis zum 25. November werden an zahlreichen Orten im Kreis speziell geschulte Kriminalbeamtinnen und -beamte unter Einsatz der Mobilen Beratungsstelle Präventivhinweise an interessierte Bürger/innen weitergeben. Ziel hierbei soll es sein, durch technische Hilfen, aber auch durch...

  • Wesel
  • 15.11.13
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.